7. September bis 21. Oktober 2017

Patrick Rieve

Der Käpt'n ist an Deck und übernimmt die volle Verantwortung.

Patrick Rieves Werk umfasst Zeichnungen, Objekte, Installationen und Aktionen sowie Comics und künstlerische Publikationen. Oft handelt es sich dabei um Projekte, die in Teilen konzeptuell angelegt sind und sich in verschiedenen Medien materialisieren. Inhaltlich vorherrschende Themen sind die Fraktionierung von Realität und die Positionierung des Individuums innerhalb dieser Wirklichkeitsschichtungen.

Ungeachtet der vielfältigen Erscheinungsformen seines künstlerischen Œuvres, ist Patrick Rieve im Kern stets Zeichner. So erwarten den Besucher der Ausstellung „Der Käpt'n ist an Deck und übernimmt die volle Verantwortung“ Aspekte seiner zeichnerischen Arbeit. Sie bilden die Details innerhalb einer modellartigen Rauminstallation. Bildideen werden in dieser übergeordneten Struktur in neue Sinnzusammenhänge gebracht.

Ein Sternensystem manifestiert sich im Pizzabelag, Zeichnungen des eigenen Zimmers werden zur Metapher für vergehende Zeit, Variationen von Buchcovern verschieben vertraute Zusammenhänge, Dialoge aus dem Hyperraum reflektieren inhaltliche Bezüge.

Dabei bleiben inhaltlich wichtige Fragen des Lebens gegenwärtig:

Wer sind wir? Wie wollen wir leben? Wie soll es weitergehen? Wer ist hier eigentlich der Käpt'n und wovon?

Formal bedient sich Patrick Rieve in seinen Zeichnungen eines breiten Repertoires an erzählerischen Darstellungsformen: Narrative Fetzen, chaotische Details, Ansätze von Ordnungssystemen, Kopien von Kopien, aus deren Überlagerung und Systematik ein vielschichtiger persönlicher Kosmos entsteht