8. August bis 25. August 2018

45 Jahre aktuelle Kunst

artothek – Raum für junge Kunst präsentiert ihre Sammlung

In diesem Jahr zeigt die artothek anlässlich ihres 45-jährigen Bestehens in ihrem Ausstellungsraum vom 8.8.2018 – 25.8.2018 einen großen Teil ihrer eigenen Sammlung.

Ausleiher und Besucher haben die einmalige Gelegenheit die Bilder an der Wand zu sehen und auszuwählen, die sonst im Depot darauf warten ausgeliehen zu werden. Es werden sowohl Bilder bekannter Künstler wie Roy Lichtenstein, Andy Warhol oder Josef Beuys gezeigt sowie Schätze zahlreicher Newcomer. Der Ausleih-Betrieb geht in der Ausstellung wie gewohnt weiter und die Bilder können direkt von der Wand weg mitgenommen werden. Die entstandenen Lücken werden täglich durch weitere Werke der Sammlung gefüllt. Das Gesamtbild der Ausstellung wandelt sich ständig und es entwickeln sich kontinuierlich neue Beziehungen zwischen den Werken. Die Petersburger Hängung bildet ein dynamisches Gesamtkunstwerk und regt zum vergleichenden Sehen an. Für die Ausleiher gibt es so die außergewöhnliche Chance, viele Bilder unmittelbar in ihrer Materialität und Raumwirkung zu erleben.

Die Beigeordnete für Kunst und Kultur, Susanne Laugwitz-Aulbach, freut sich über das Jubiläum: „45 Jahre lang aktuell bleiben, das ist eine Kunst. Die artothek präsentiert Kunst seit 1973 unverändert frisch und ist mit ihrem Konzept „Leihen statt Kaufen“ tatsächlich auf der Höhe der Zeit. Es ist schön zu sehen, dass auch eine kleine Institution sich über die vielen Jahre mit einem guten Konzept gegen alle Widrigkeiten durchsetzen kann und von einer breiten Öffentlichkeit angenommen wird. Ausstellungsbesucher und Nutzer der Kunstausleihe schätzen das einzigartige und hochwertige Angebot.“ Zunehmend engagiert sich die artothek auch dafür, die Bedeutung von Kunst in der Kulturellen Bildung zu vermitteln, wie beispielsweise mit dem Symposium „Einmal Kunst, bitte!“ am 6. Juli 2018 in Köln.