Chronik   Lexikon   Chronik   Gruppe   Person 
Walter S.

Walter Sp. hatte die Volksschule besucht.

Er gehörte niemals einer Jugendorganisation an.

Auch der HJ trat er nicht bei.

Von den "Navajos", so Sp. im Gestapo-Verhör, habe er schon gehört. Sie seien wohl "Gegner der HJ" und oft in Schlägereien mit dieser verwickelt. Es sei ihm auch bekannt, "dass die Navajos in kurzen Hosen mit Reißverschlüssen und in karrierten Hemden umherlaufen". Außerdem habe er einige Monate zuvor sehr direkten Kontakt mit Navajos gehabt: Er sei "einmal mit dem HJ-Führer K. im Volksgarten auf Streife gewesen". "Da kamen zwei Navajos und bedrohten den K." Beim anschließenden Streit habe er einen Tritt gegen den Unterleib bekommen.

Walter Sp. war am 21. Oktober 1937 im Rahmen einer Großrazzia an der Nikolauskirche in Sülz festgenommen worden. Er, der in Zollstock wohnte, habe mit drei Bekannten einen Spaziergang nach Sülz gemacht, führte er vor der Gestapo aus. Allerdings musste er einräumen, dass einer seiner Freunde gewusst habe, "dass in Sülz an einer Eckwirtschaft ein Treffpunkt von Navajos" sei. Dorthin hätten sie aber gar nicht gehen wollen, und von einem Treffpunkt an der Nikolauskirche sei ihnen nichts bekannt gewesen.

Nach einer "ernstlichen" Verwarnung, sich abends nicht mehr "in zweifelhafter Weise umherzutreiben", wurde Sp. schließlich mit der Drohung entlassen, dass ihm, sollte er nochmals "unter solchen verdächtigen Umständen aufgegriffen werden", "schärfere Maßnahmen" drohen würden.



 
Gruppen
Navajos (Volksgarten)

Lexikon
Hitlerjugend (HJ)
Gestapo
Navajo