szmtag szmtag
museenkoeln.de Veranstaltungen
A A A

Hier finden Sie alle Veranstaltungen, die in den Museen der Stadt Köln angeboten werden.

Filtern Sie nach Institut und / oder wählen Sie im Kalender eine Woche.
Jeder Tag, an dem eine Veranstaltung stattfindet, ist farbig hinterlegt.

Donnerstag, 24. April

19:00 Uhr
Vortrag: Die Kriminalpolizei im Dienste der Rassenbiologie. Homosexuellenverfolgung: Strategien und Maßnahmen.
NS-Dokumentationszentrum
Vortrag von Jürgen Müller
Das Vorgehen der Polizei gegen die „widernatürliche Unzucht“ während der NS-Zeit war von Moralvorstellungen des 19. Jahrhunderts und der rassebiologischen NS-Ideologie geprägt. Die Ermittlungen der Polizei zeugten von detaillierten Kenntnissen über die Strukturen der Homosexuellen-Subkultur der 1930er-Jahre; bei Bedarf wurden Strichjungen als Lockvögel eingesetzt oder traten Polizeibeamte selbst als Agent provocateur in Aktion.
Im Rahmen einer radikalen Kriminalpolitik wurden die Homosexuellen selektiert. Wer als erziehbar galt, der blieb nach der Strafhaft unbehelligt. Wer aber wiederholt als Homosexueller auffiel, wurde unter „planmäßige Überwachung“ gestellt, galt er als „gefährlicher Volksfeind“, wie Strichjungen oder sogenannte Verführer, drohte die Deportation in ein Konzentrationslager („Vorbeugungshaft“).
Dr. Jürgen Müller ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des NS-DOK, Arbeiten u.a. zur Homosexuellenverfolgung.
In Zusammenarbeit mit den Hirschfeld-Tagen Nordrhein-Westfalen.
Eintritt 4,50 Euro, erm. 2 Euro
+++ Begleitprogramm zur Sonderausstellung

Zielgruppe: Erwachsene
Referent: Jürgen Müller
Treffpunkt: NS-Dokumentationszentrum, Appellhofplatz 23-25, 50667 Köln
Veranstalter: NS-Dokumentationszentrum

Sonntag, 27. April

15:00 Uhr
Exkursion: Das jüdische Köln - Sichtbares und Verborgenes.
NS-Dokumentationszentrum
Der Rundgang führt vom einstigen Gestapo-Hauptquartier am Appellhofplatz zur ehemaligen Hauptsynagoge in der Glockengasse. Er folgt den Spuren des Judentums in Köln bis 1933 und der dann einsetzenden systematischen Verfolgung. Anhand von Gebäuden, Personen und Geschichten erkunden wir die Vielfalt des Kölner Judentums in Vergangenheit und Gegenwart.
Aaron Knappstein ist Mitglied der Jüdischen Liberalen Gemeinde Köln und Mitarbeiter des NS-Dokumentationszentrums. Sein Schwerpunkt ist die Recherche von sogenannten "Stillen Helden" - nichtjüdische Kölnerinnen und Kölner, die Juden während der NS-Zeit unterstützt und gerettet haben.
Zielgruppe: Erwachsene
Referent: Gregor Aaron Knappstein
Kosten: 6 €
Treffpunkt: Foyer des NS-Dokumentationszentrums
Anmeldung bis: 22.04.2014 Details und Buchung (nur Anfrage, Anmeldeschluss abgelaufen)
Veranstalter: Museumsdienst Köln

Veranstaltungsorte

April 2014

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Mai 2014

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Juni 2014

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Juli 2014

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Veranstalter


Individual guided tours, courses, children’s birthday events and other tours can be booked via the Museumsdienst Köln:

www.museenkoeln.de/museumsdienst


Freunde des Wallraf-Richartz-Museums und des Museums Ludwig

Gesellschaft für Moderne Kunst

Gesellschaft für Völkerkunde zur Förderung des Rautenstrauch-Joest-Museums

Filmforum NRW

Arbeitskreis des Museum Schnütgen

Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig

Arbeitskreis Museum für Angewandte Kunst

Arbeitskreis des Kölnischen Stadtmuseums

Impressum | Presseservice