KÖLNISCHES STADTMUSEUM
museenkoeln.de … Kölnisches Stadtmuseum … GeschichteDie Sammlungsgeschichte
Normale SchriftgrößeNormale SchriftgrößeNormale Schriftgröße Normale SchriftgrößeMittlere SchriftgrößeGroße Schriftgröße Druckversion in neuem Fenster öffnenStadt Köln
Die Sammlungsgeschichte

Die Sammlungsgeschichte

Das Historische Museum der Stadt Köln wurde am 18. August 1888 eröffnet. Die ersten Objekte waren aus dem Historischen Archiv überwiesene Sachgüter wie das Typar des großen Stadtsiegels von 1268/69, städtische Banner und die persönliche Habe des 1398 hingerichteten Hermann van Goch. Ergänzt wurden sie durch Leihgaben von Gemälden aus der Sammlung Wallraf und Überweisungen aus den Beständen des Kunstgewerbemuseums. Seinen ersten Austellungsraum hatte das Museum in der Hahnentorburg, der sich später die Eigelsteintorburg als weiterer Ausstellungsort hinzugesellte.

Der große Erfolg, den die Ausstellung anlässlich der 1000-jährigen Zugehörigkeit des Rheinlands zum Deutschen Reich 1925 hatte, bewegte die Stadt - allen voran Kölns Oberbürgermeister Konrad Adenauer - dazu, dem Historischen Museum der Stadt ein größeres Rheinisches Museum anzugliedern. Als Ausstellungsort hatte man die alte Kaserne der Deutzer Kürassiere ausersehen. Die Pläne für das Museum mussten im Zuge der Weltwirtschaftskrise zurückgestellt werden. Die neuen Machthaber griffen das Thema aber 1933 wieder auf, passte es doch gut in ihr Weltbild, und 1936 wurde das Rheinische Museum als „Haus der Rheinischen Heimat" auf 11.000 qm eröffnet. Aber schon wenige Jahre später fiel es dem Bombenkrieg zum Opfer. Glücklicherweise konnten die meisten Objekte rechtzeitig ausgelagert und gerettet werden.

Nach dem Krieg wurden unter dem Namen Rheinisches und Historisches Museum in den erhaltenen Gebäuden der Deutzer Abtei Ausstellungen zur Stadtgeschichte präsentiert. Am 11. Januar 1958 fand das Kölnisches Stadtmuseum schließlich seine endgültige Heimat im wieder aufgebauten Zeughaus - auf allerdings nur noch 2000 qm Ausstellungsfläche -, bis 1974 gemeinsam mit dem Römisch-Germanischen Museum. 1980 - 1984 wurde das Haus umgebaut. In den nächsten Jahren wird das Museum ein grundlegende Neukonzeption erfahren.

In der sich räumlich anschließenden Alten Wache werden Sonderausstellungen gezeigt.

Unterstützt wird die Arbeit des Museums durch den Verein der „Freunde des Kölnischen Stadtmuseums e. V.".

IMPRESSUM

Soweit nicht anders ausgewiesen: Fotos: © RBA Köln Ferner liegen einige Bildrechte bei der VG Bild-Kunst Bonn.

um 1900

Historisches Museum, ca 1900; (c) Rheinisches Bildarchiv
Historisches Museum, ca 1900; (c) Rheinisches Bildarchiv

1958

Das Kölnische Stadtmuseum im Zeughaus 1958, Erdgeschoss
Das Kölnische Stadtmuseum im Zeughaus 1958, Erdgeschoss

um 1995

Das Kölnische Stadtmuseum, um 1995
Das Kölnische Stadtmuseum, um 1995