suchen in:

Rheinisches Bildarchiv

Fotografische Sammlungen

Der Hauptzuwachs an Fotos im Rheinischen Bildarchiv erfolgt über die festangestellten Fotografen des Bildarchivs. Sie sind auf die fotografische Dokumentation von Kunst- und Kulturobjekten in den Kölner städtischen Museen und darüber hinaus spezialisiert. Ca. zwei Drittel des Gesamtbestandes von über 800.000 analogen und digitalen Fotonegativen und Diapositive sind Sachaufnahmen von Kunstwerken.

Das andere Drittel sind zum großen Teil Architekturaufnahmen. Hierbei handelt es sich unter anderem um einen sehr guten historischen Bestand zu Köln und dem Rheinland, da in den 1930er und 1940er Jahren die Fotografen des Bildarchivs an der Inventarisierung der Denkmäler im Rheinland beteiligt waren. Heute wächst die Architekturdokumentation Kölns hauptsächlich durch die Fotodokumentationen aus dem Amt des Kölner Stadtkonservators.

Ein nicht unerwähnenswerter Sammlungszuwachs kommt über die Projekte der Kunst- und Museumsbibliothek in das Bildarchiv, wie z.B. aktuell das

„Archiv des Gedenkens an die NS-Zeit im Rheinland" (ca. 60.000 Aufnahmen) oder die „Kunst im öffentlichen Raum in der Kölner Innenstadt" (annähernd 4.000 Aufnahmen).

Zusätzlich verfügt das Bildarchiv über fotografische Sammlungen, die als Geschenk, Kauf oder durch die enge Zusammenarbeit mit anderen Institutionen, hier insbesondere den Kölner Museen, in das Bildarchiv der Kunst- und Museumsbibliothek gekommen sind.
Auf den folgenden Unterseiten werden einige dieser Bestände / Sammlungen  kurz vorgestellt. Weitere Seiten sind in Vorbereitung.



 
Lesesaal im Museum Ludwig

Heinrich-Böll-Platz / Bischofsgartenstraße 1
50667 Köln

Tel.: 0221/221-2 26 26
kmb@stadt-koeln.de

Lesesaal im Museum für Angewandte Kunst

An der Rechtschule
50667 Köln

Tel.: 0221/221-2 67 29, -2 67 13
kmb@stadt-koeln.de

Verwaltung und Postadresse

Kattenbug 18-24
50667 Köln

Tel.: 0221/221-2 24 38, -2 41 71
kmb@stadt-koeln.de