Adresse

Appellhofplatz 23-25
50667 Köln
T +49 221 221 26332
F +49 221 221 25512
nsdok@stadt-koeln.de


Ausstellungsvorschau

Führungen

Führung: Samstag, 3. Mai, 14 - 15 Uhr
Gedenkstätte Gestapo-Gefängnis und Ausstellung "Köln im Nationalsozialismus" , für Erwachsene

Führung: Donnerstag, 5. Juni, 17 - 18 Uhr
Geschichten aus dem Geschichtslabor , für Kinder ab 10 Jahren
Im „Geschichtslabor“ des NS-Dokumentationszentrums sind viele Geschichten von Menschen gesammelt, die als Kinder und Jugendliche die NS-Zeit in Köln erlebten. Eine davon wird ausführlich vorgestellt.

Führung: Donnerstag, 5. Juni, 18.30 - 19:30 Uhr
Gedenkstätte Gestapogefängnis und Ausstellung "Köln im Nationalsozialismus" , für Erwachsene

Führung: Samstag, 7. Juni, 14 - 15 Uhr
Gedenkstätte Gestapo-Gefängnis und Ausstellung "Köln im Nationalsozialismus" , für Erwachsene

Führung: Donnerstag, 3. Juli, 17 - 18 Uhr
Geschichten aus dem Geschichtslabor , für Kinder ab 10 Jahren
Im „Geschichtslabor“ des NS-Dokumentationszentrums sind viele Geschichten von Menschen gesammelt, die als Kinder und Jugendliche die NS-Zeit in Köln erlebten. Eine davon wird ausführlich vorgestellt.

Führung: Donnerstag, 3. Juli, 18.30 - 19:30 Uhr
Gedenkstätte Gestapogefängnis und Ausstellung "Köln im Nationalsozialismus" , für Erwachsene

Führung: Samstag, 5. Juli, 14 - 15 Uhr
Gedenkstätte Gestapo-Gefängnis und Ausstellung "Köln im Nationalsozialismus" , für Erwachsene

Führung: Samstag, 2. August, 14 - 15 Uhr
Gedenkstätte Gestapo-Gefängnis und Ausstellung "Köln im Nationalsozialismus" , für Erwachsene

Führung: Donnerstag, 7. August, 17 - 18 Uhr
Was geschah im EL-DE-Haus? , für Kinder ab 10 Jahren
Ihr erfahrt die Geschichte des EL-DE-Hauses, wie die Gestapo gearbeitet hat und welche Personengruppen im Gefängnis eingesperrt waren. In der Gedenkstätte selbst betrachtet ihr die Inschriften und werdet dabei über das Schicksal einiger Häftlinge informiert.

Führung: Donnerstag, 7. August, 18.30 - 19:30 Uhr
Gedenkstätte Gestapogefängnis und Ausstellung "Köln im Nationalsozialismus" , für Erwachsene

Kurse und Veranstaltungen

Exkursion: Sonntag, 27. April, 15 - 16:30 Uhr
Das jüdische Köln - Sichtbares und Verborgenes , für Erwachsene
Der Rundgang führt vom einstigen Gestapo-Hauptquartier am Appellhofplatz zur ehemaligen Hauptsynagoge in der Glockengasse. Er folgt den Spuren des Judentums in Köln bis 1933 und der dann einsetzenden systematischen Verfolgung. Anhand von Gebäuden, Personen und Geschichten erkunden wir die Vielfalt des Kölner Judentums in Vergangenheit und Gegenwart. Aaron Knappstein ist Mitglied der Jüdischen Liberalen Gemeinde Köln und Mitarbeiter des NS-Dokumentationszentrums. Sein Schwerpunkt ist die Recherche von sogenannten "Stillen Helden" - nichtjüdische Kölnerinnen und Kölner, die Juden während der NS-Zeit unterstützt und gerettet haben.

Anmeldung bis: 22.04.2014 Details und Buchung

Exkursion: Sonntag, 25. Mai, 15 - 16:30 Uhr
Das Jüdische Köln - Rund um den Rathenauplatz , für Erwachsene
Wir entdecken das Jüdische Köln rund um den Rathenauplatz: Zum einen die beeindruckende Synagoge der orthodoxen Gemeinde, zum anderen viele heute unsichtbare Stätten der ehemals reichhaltigen jüdischen Geschichte Kölns. Aaron Knappstein ist Mitglied der Jüdischen Liberalen Gemeinde Köln und Mitarbeiter des NS-Dokumentationszentrums. Sein Schwerpunkt ist die Recherche von sogenannten "Stillen Helden" - nichtjüdische Kölnerinnen und Kölner, die Juden während der NS-Zeit unterstützt und gerettet haben.

Anmeldung bis: 20.05.2014 Details und Buchung

Exkursion: Sonntag, 22. Juni, 15 - 16:30 Uhr
Das jüdische Köln - Sichtbares und Verborgenes , für Erwachsene
Der Rundgang führt vom einstigen Gestapo-Hauptquartier am Appellhofplatz zur ehemaligen Hauptsynagoge in der Glockengasse. Er folgt den Spuren des Judentums in Köln bis 1933 und der dann einsetzenden systematischen Verfolgung. Anhand von Gebäuden, Personen und Geschichten erkunden wir die Vielfalt des Kölner Judentums in Vergangenheit und Gegenwart. Aaron Knappstein ist Mitglied der Jüdischen Liberalen Gemeinde Köln und Mitarbeiter des NS-Dokumentationszentrums. Sein Schwerpunkt ist die Recherche von sogenannten "Stillen Helden" - nichtjüdische Kölnerinnen und Kölner, die Juden während der NS-Zeit unterstützt und gerettet haben.

Anmeldung bis: 24.06.2014 Details und Buchung

Exkursion: Sonntag, 13. Juli, 15 - 16:30 Uhr
Das Jüdische Köln - Vom "Jüddespidohl" durch das jüdische Ehrenfeld , für Erwachsene
Ehrenfeld besitzt eine eindrucksvolle jüdische Vergangenheit und Gegenwart. Ein Rundgang öffnet den Blick für die jüdischen Bewohner und ihr Leben. Gregor Aaron Knappstein ist Mitglied der jüdischen Liberalen Gemeinde Köln und Mitarbeiter des NS-Dokumentationszentrums. Sein Schwerpunkt ist die Recherche von sogenannten "Stillen Helden" - nichtjüdische Kölnerinnen und Kölner, die Juden während der NS-Zeit unterstützt und gerettet haben.

Anmeldung bis: 08.07.2014 Details und Buchung

Exkursion: Sonntag, 27. Juli, 15 - 16:30 Uhr
Das Jüdische Köln - Rund um den Rathenauplatz , für Erwachsene
Wir entdecken das Jüdische Köln rund um den Rathenauplatz: Zum einen die beeindruckende Synagoge der orthodoxen Gemeinde, zum anderen viele heute unsichtbare Stätten der ehemals reichhaltigen jüdischen Geschichte Kölns. Aaron Knappstein ist Mitglied der Jüdischen Liberalen Gemeinde Köln und Mitarbeiter des NS-Dokumentationszentrums. Sein Schwerpunkt ist die Recherche von sogenannten "Stillen Helden" - nichtjüdische Kölnerinnen und Kölner, die Juden während der NS-Zeit unterstützt und gerettet haben.

Anmeldung bis: 22.07.2014 Details und Buchung

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 10 - 18 Uhr
Samstag und Sonntag 11 - 18 Uhr
Jeden ersten Donnerstag im Monat 10 - 22 Uhr
Montag geschlossen

Homepage

www.ns-dok.de

Eintritt

Erwachsene 4,50 EUR
ermäßigt 2,00 EUR

An jedem 1. Donnerstag im Monat (außer feiertags) erhalten alle Kölnerinnen und Kölner mit Wohnsitz in Köln freien Eintritt in das NS-Dokumentationszentrum. Als Eintrittskarte gilt der Personalausweis.

Freien Eintritt haben Begleiterinnen und Begleiter von Menschen mit Behinderungen, deren Schwerbehindertenausweis den Buchstaben „B" ausweist

Informationen zur Barrierefreiheit

Das Museum ist nur eingeschränkt für Menschen mit Behinderungen nutzbar.

Verkehrsanbindung

Öffentliche Verkehrsmittel
Bahn, S-Bahn: "Hauptbahnhof" (5-10 Minuten Fußweg)
U-Bahn: "Appellhofplatz"
Parkhäuser
Oper-Ladenstadt / DuMont-Carré

Impressum | Kontakt | AGB
Museumsdienst Köln
Leonhard-Tietz-Straße 10
50676 Köln
Fax 0221/221-24544
E-Mail: museumsdienst@stadt-koeln.de
Internet: www.museenkoeln.de/museumsdienst