aktuell

ab Mi. 20.04. | Sammlungspräsentation | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Wallraf gründet „Republik der Kinder“

Neue Sammlungspräsentation speziell für junge Besucher

Jacob Gerritsz. Cuyp, Zwei Kinder mit einem Lamm, 1638, Öl auf Eichenholz, Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, Köln, Foto: RBA  

Einmal auf Augenhöhe mit Meistern wie Rembrandt & Co zu sein, davon träumen viele Menschen. Kunstbegeisterten Kindern erfüllt das Wallraf nun diesen Wunsch: In seiner neuen Sammlungspräsentation „Republik der Kinder“ hängt das Museum barocke Meisterwerke nicht nur deutlich niedriger als üblich, sondern zeigt dazwischen auch Werke von jungen Künstlern im Alter von 7 bis 12 Jahren, die eigens für die Schau gerahmt und mit Wandtexten versehen wurden. Weitere Arbeiten sind zudem auf einem großen Bildschirm zu sehen. Riesige Sitzsäcke laden die Besucher dazu ein, die alten und jungen Meister in aller Ruhe zu genießen.

Sa. 30.04. 09:00 - 18:00 Uhr | Event | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Nepaltag: „Ein Jahr danach“

Fast auf den Tag genau ein Jahr nach dem verheerenden Erdbeben im April 2015 steht der diesjährige Nepaltag der Deutsch-Nepalischen Gesellschaft im Zeichen einer Zwischenbilanz.

Foto: Shiwani Neupane

Wie ist die Situation in Nepal heute? Welche Spuren haben die schweren Beben hinterlassen? Wie verkraftet das Land die Blockadepolitik Indiens? Fragen wie diese werden Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft auf dem 27. Nepaltag
mit dem Titel „Ein Jahr danach“ aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchten und diskutieren.
Prof. Dr. Bishwambher Pyakuryal, der als einer der renommiertesten Wirtschaftswissenschaftler Nepals gilt, wird über die wirtschaftlichen Auswirkungen des Bebens referieren. Erdbebenexperte Dr. Birger Lühr beschäftigt sich in seinem Vortrag mit der Wahrscheinlichkeit weiterer Naturkatastrophen in Asien.

Preis: € 20,00 | Mitglieder € 15 | Studierende € 10

Do. 05.05., 19:00 Uhr | Vortrag | Museum Ludwig

Die wunderbare und seltsame Leidenschaft des Sammelns

Claus Richter in Fasanenhose

Vortrag und anschließende Führung von und mit Claus Richter
Der Kölner Künstler Claus Richter, selbst Sammler von alten Kinderbüchern und Spielzeugen, befasst sich an diesem Langen Donnerstag mit der Geschichte und Psychologie des Sammelns. In einem Vortrag spricht er über die Beweggründe des Sammelns, stellt einige exzentrische und außergewöhnliche Sammlungen vor und führt die Besucher im Anschluss daran in ausgewählte Teile der Sammlung unseres Museums. Teile seiner eigenen Sammlung zeigt Richter regelmäßig im artblogcologne, man darf also gespannt sein, wie sein Blick auf die Welt des Sammelns aussieht.
Vortrag: 19 Uhr | Führung: 20 Uhr | kunst:dialoge: 18-20 Uhr | kostenlos

Sa. 07.05., 15:00 - 17:00 Uhr | Tanz | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Festejo - Afroperuanischer Tanz

Festejo ist ein aufregender peruanischer Tanz mit afrikanischen Wurzeln, der im 17. Jahrhundert entstand. Die Lieder erzählen von Freude und Trauer, alltäglichen Begebenheiten, Ungleichheit und Diskriminierung in jener Zeit. Die Bewegungen sind voller Lebensfreude und ansteckend durch den Rhythmus der peruanischen Cajons. Die Choreographie ist frei und kreativ und kann so aufgebaut werden, dass allein oder in Gruppen getanzt wird. Festejo ist ein Lebensgefühl und ein Symbol afroperuanischer Identität.
Mit: Francis Vitalia Cuellar Cassaretto | Preis: € 14,00 | ermäßigt: € 9,00

Mo. 30.05., 12:00 - 20:00 Uhr | Event | Museum Ludwig

Wir feiern 70 Jahre Schenkung Josef Haubrich!

Das Museum Ludwig feiert das 70jährige Jubiläum der Schenkung Josef Haubrich. Der Anwalt trug eine fantastische Sammlung von Werken des Expressionismus und der Neuen Sachlichkeit zusammen. Deshalb lädt das Museum Ludwig alle Besucherinnen und Besucher heute von 12-20 Uhr herzlich zu einem kostenlosen Programm und Besuch der gesamten Sammlung ein. Eine Buchvorstellung mit Lesung, Kurzführungen, ein offenes Workshopprogramm für kids und ein musikalischer Beitrag laden zum Verweilen ein.
kostenlos

 
 

Ausstellungen

Neu eröffnet

Magie der Zeichen – 3000 Jahre chinesische Schriftkunst

Museum für Ostasiatische Kunst. 23. April bis 17. Juli 2016

Die Ausstellung präsentiert zum ersten Mal chinesische Schriftkunstwerke vom 12. Jahrhundert v. Chr. bis heute und untersucht die vielfältigen Bedeutungsebenen von Kalligraphie und Schrift. Über 100 Werke renommierter Leihgeber, etwa der Bibliothèque Nationale de France, des Museum Rietberg Zürich oder der M+ Sigg Collection in Hong Kong werden vorgestellt.

Fritz Bauer - Der Staatsanwalt

NS-Dokumentationszentrum. 22. April bis 21. August 2016

Fritz Bauer gehört zu den juristisch einflussreichsten jüdischen Remigranten im Nachkriegsdeutschland. Als hessischer Generalstaatsanwalt, der den Frankfurter Auschwitz-Prozess auf den Weg brachte, hat er bundesrepublikanische Geschichte geschrieben. Die Ausstellung dokumentiert seine Lebensgeschichte im Spiegel der historischen Ereignisse, die ihn auch persönlich betrafen.

Bald vorbei

Palmyra – Was bleibt? Louis-François Cassas und seine Reise in den Orient

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud
26. Februar bis 8. Mai 2016

Die einzigartigen Monumente der Ruinenstadt Palmyra faszinieren die Menschheit seit Jahrhunderten. Touristen wie Wissenschaftler reisten nach Syrien, um die durch Römer, Griechen und Perser geprägte Kultur zu bewundern – bis im Sommer 2015 die Milizen der Terrororganisation „Islamischer Staat“ über das Weltkulturerbe herfielen und die bedeutendsten Tempel zerstörten. Vor dem Hintergrund dieser katastrophalen Situation stellt das Wallraf die Frage “Palmyra – Was bleibt?"

Weitere

Vera Lossau - Eine kurze Geschichte der Löcher

Museum für Angewandte Kunst Köln
16. April bis 31. Juli 2016

Die Bildhauerin Vera Lossau inszeniert eine ortsspezifische Installation im MAKK. Mit dem Titel „Eine kurze Geschichte der Löcher“ setzt sich die Gewinnerin des Frauenkulturpreises für bildende Künste des LVR des Jahres 2014 im Rahmen einer zweiteiligen Ausstellung im LVR-Industriemuseum in Oberhausen und im MAKK mit den Fragen auseinander, was ein Loch, ein Ornament und eine Schlaufe gemeinsam haben.

Sabrina Fritsch

Shift

artothek - Raum für junge Kunst
16. April bis 28. Mai 2016

Sabrina Fritsch ist die Preisträgerin des ART COLOGNE Award for NEW POSITIONS 2015. Als Teil dieser Auszeichnung zeigt sie in der artothek – Raum für junge Kunst eine Auswahl neuer, großformatiger Gemälde.

Und nebenan

Das Bauhaus

Alles ist Design

Bundeskunsthalle Bonn 01.04. – 14.08.2016

Die Kräfte hinter den Formen

Erdgeschichte, Materie, Prozess in der zeitgenössischen Kunst

Museen Haus Lange und Haus Esters, Krefeld 20. 03. – 31. 07. 2016

M.C. Escher

Max Ernst Museum Brühl 21.02.-22.05.2016

Susanne Paesler

Kunstmuseum Bonn 28.01.-05.06.2016

 
 

Newsletter aktuell

Veranstaltungen, Events, neue Ausstellungen, Ausstellungsübersicht, Führungen und mehr: eine wöchentliche Inspiration für Ihren Besuch in den Kölner Museen.

 
 

Nächste Führungen

So. 01.05. 11:00 Uhr

Museum für Angewandte Kunst Köln: Alles neu macht der Mai!

So. 01.05. 11:00 Uhr

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud: Eine Fahrt ins Blaue

So. 01.05. 11:00 Uhr

Museum für Angewandte Kunst Köln: Führung durch die Sonderausstellung RADIO Zeit

So. 01.05. 11:15 Uhr

Kölnisches Stadtmuseum: Öffentliche Führung durch das Kölnische Stadtmuseum

So. 01.05. 11:30 Uhr

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud: Bilder erzählen Mythen

So. 01.05. 12:00 Uhr

Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt: Der Mensch in seinen Welten - Das Rautenstrauch-Joest-Museum im Überblick

So. 01.05. 12:00 Uhr

Museum für Ostasiatische Kunst: Magie der Zeichen – 3000 Jahre chinesische Schriftkunst

So. 01.05. 14:00 Uhr

Kölnisches Stadtmuseum: Speedführung des studentischen Aufsichtsteams

Nächste Veranstaltungen

Gespräch: So. 01.05. 13:00 Uhr

Museum Ludwig: kunst:dialoge

Fortbildung: Di. 03.05. 16:00 Uhr

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud: Ausstellung für und mit Kindern im Wallraf

Kurs: Di. 03.05. 17:30 Uhr

Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt: Schnupperkurs Gamelan

Vortrag: Di. 03.05. 18:00 Uhr

Historisches Archiv der Stadt Köln: Leben im Schatten der Mauer

Vortrag: Di. 03.05. 19:00 Uhr

Museum Ludwig: Fernand Léger and the 50'. After Utopia: A Failed Reception or the Emergence of Postmodernity?

Gespräch: Mi. 04.05. 16:00 Uhr

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud: Werkstattgespräch: Mehr aus Palmyra und Baalbek

Gespräch: Do. 05.05. 11:00 Uhr

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud: Palmyra - Was bleibt?

Kurs: Do. 05.05. 11:00 Uhr

Museum für Angewandte Kunst Köln: Familienworkshop am Vatertag: Sägen, Hämmern, Nageln!

 
 

KinderUndFamilien

Familienworkshop am Vatertag: Sägen, Hämmern, Nageln!

Der "Kratmeubel" von Gerrit Rietveld und die Lattenmöbel von Enzo Mari zeigen, wie man aus wenig viel machen kann: Aus Dachlatten entstanden Möbel und Objekte. Gemeinsam werden wir aktiv und kreativ: Mit einfachen Mitteln bauen wir nach einem Rundgang in der Design-Abteilung des Museums eigene "Designerstücke".
Für: Familien | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Hauke Schmidt | Technik: Holzverarbeitung | Treffpunkt: Kasse des Museums | Preis: € 27,00 | Material: € 25,00

 

Kreativkurse

Faszination Farbe

Die Farbe als grundlegendes Gestaltungs- und Ausdrucksmittel steht im Mittelpunkt dieser Veranstaltung. Im Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud und im Museum Ludwig betrachten Sie Gemälde aus verschiedenen Epochen der Malerei vom 14. bis zum 20. Jahrhundert. Anschließend gehen Sie beim Arbeiten den zahlreichen Ausdrucksmöglichkeiten von Farbe nach.

Dienstag, 10.05. - 05.07.2016, 17:30 bis 20:00 Uhr (8 Termine)
Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Dagmar Schmidt | Technik: Malen | Treffpunkt: Kasse Museum Ludwig | Preis: € 120,00 | ermäßigt: € 60,00 | Material: € 15,00 | 

 

Kindergeburtstag

Pinselakrobaten

Schriftkunst und Malerei werden in Ostasien traditionell mit den gleichen Utensilien hergestellt, nämlich mit Tusche und Pinsel auf feinem Papier. Dabei gilt die Kalligraphie als vornehmste Kunst, mit der der Schreiber seine eigene Perönlichkeit ausdrückt, was wir anhand von Rollbildern im Museum sehen können. Wir malen chinesische Schriftzeichen, die sich über Jahrtausende aus gemalten Bildern entwickelt haben, und signieren unsere Blätter mit einem roten Siegel, ganz wie es auch heute noch in China und Japan Brauch ist.

Museum für Ostasiatische Kunst für Kinder und Jugendliche | Kinder ab 10 Jahren

Gruppengröße: max. 15 | Dauer: 150 Minuten | Preis pauschal: € 120 | Wochenende: € 150 | Eintritt für zwei Begleiter incl. | Imbiss kann mitgebracht werden

Öllampen - Licht im römischen Haus

Meistens sorgten Öllampen für Licht im römischen Haus. Je mehr aufgestellt werden konnten, desto heller wurde es in den Räumen. Kein Wunder, dass die Archäologen bei Ausgrabungen immer wieder Öllampen finden, natürlich auch hier in Köln. Viele waren mit beliebten Motiven aus Alltag und Festtag, Natur oder Götterwelt verziert. Eigentlich möchte man gerne mal eine solche Öllampe haben und ausprobieren. Kein Problem: Die Geburtstagsrunde wird zur ‚römischen’ Lampenwerkstatt.

Römisch-Germanisches Museum für Kinder und Jugendliche | Kinder ab acht Jahren

Gruppengröße: max. 15 | Dauer: 150 Minuten | Preis pauschal: € 120 | Wochenende: € 150 | Eintritt für zwei Begleiter incl. | Imbiss kann mitgebracht werden