aktuell

 

Di. 21.02., 19:00 Uhr | Vortrag | Museum Ludwig

Otto Freundlich und die Novembergruppe

Otto Freundlich, Kosmisches Auge, 1921/22, 81 x 65 cm, Pastell auf Karton. Privatsammlung, Paris, Courtesy Applicat-Prazan. Foto: Applicat-Prazan, Paris

Mitten in den Revolutionswirren von 1918 gründeten Maler, Bildhauer und Architekten die Novembergruppe als „Vereinigung der radikalen bildenden Künstler“. Ihr wichtigstes Ziel war die „engste Vermischung von Volk und Kunst“, um die neue demokratische Gesellschaft nach dem Zusammenbruch des Kaiserreiches mitzugestalten. Zu den Gründungsmitgliedern gehörte auch Otto Freundlich, der die Ideale der Gruppe teilte und an ihrer ersten großen Ausstellung im Rahmen der „Kunstausstellung Berlin“ teilnahm. Doch bereits ein Jahr später kritisierte Freundlich die Novembergruppe und erklärte seinen Austritt. Was monierte Freundlich? Warum beteiligte er sich dennoch 1921 und 1931 an den Ausstellungen der Novembergruppe? Und wie reagierte das Publikum auf die Werke Freundlichs und der Novembergruppe?
Dr. Janina Nentwig arbeitet am Forschungsprojekt zur Novembergruppe an der Berlinischen Galerie.
Für: Erwachsene | Von: Freunde des Wallraf-Richartz-Museums und des Museums Ludwig | Mit: Dr. Janina Nentwig | Treffpunkt: Kino im Museum, 1. Etage | Rahmenprogramm zu: „Otto Freundlich. Kosmischer Kommunismus“, 18.02.2017 - 14.05.2017

Do. 09.03., 19:00 Uhr | Event | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Quizreise: In 20 Fragen um die Welt

Köln, Deutschland: Pilger aus aller Welt in der Domstadt. © Florian Seiffert, 2015

Testen Sie Ihr Allgemeinwissen rund um Religionen, Kultplätze und Heiligenverehrung! Ob erfahrene Pilgergruppe, neugierige Rätselfans oder Feierabendtreff mit Freunden – das Quiz zur Sonderausstellung „Pilgern – Sehnsucht nach Glück?“ bietet für alle Spaß. Natürlich dreht sich alles um das weltweite Phänomen Pilgern. Gespielt wird in geselliger Atmosphäre in Teams von maximal sechs Personen. Auch einzelne Teilnehmer sind herzlich willkommen und können vor Ort ihr Team finden. Dem Gewinnerteam winkt ein von der Museumsgesellschaft gestifteter Preis. Wir wünschen allen schon jetzt viel Glück und geben einen heißen Tipp: Die Chancen erhöhen sich durch einen Besuch in der Ausstellung!
Startgebühr 5 € pro Person | Anmeldung bis 06.03.2017 unter info@rjmkoeln.de oder 0221-88877720.
Für: Erwachsene | Von: Museumsgesellschaft RJM e.V. | Treffpunkt: Foyer | Rahmenprogramm zu: „Pilgern“, 08.10.2016 - 09.04.2017

So. 12.03., 15:00 - 16:15 Uhr | Lesung | Kölnisches Stadtmuseum

"Sofie mit dem großen Horn" von Hans Traxler

Sofie wächst in einer musikalischen Familie in den Bergen auf. Ihre Eltern und Geschwister spielen alle Blockflöte. Sofie muss als jüngste von allen immer die kleinste Flöte spielen. Das passt ihr überhaupt nicht. Eines Morgens hört Sofie einen ganz wundervollen Klang, der von den Bergen ertönt. Sofie läuft hinaus und folgt dem Ton. Was wird sie in den Bergen finden?
Mit anschließender Führung. Eine Kooperation von: Museumsdienst Köln und LeseWelten Köln/KFA e.V.
Für: Kinder ab 5 Jahren | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Lesung: Hanne Kirchhoff / Führung: Karina Castellini M. A. | Reihe: Lesewelten | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Fr. 17.03., 13:00 Uhr | Kolloquium | NS-Dokumentationszentrum

Verfolgung, Abwehr, Selbstbehauptung – Katholische Kirche und Nationalsozialismus

Kolloquium des NS-DOK

Kirchenwahl am 23.7.1933 in Berlin. Wahl in der Marien Kirche am Neuen Markt. Nazistische Wahlpropaganda unter Maske des Christentums.

Das Kolloquium behandelt das Verhältnis von NS-Regime und katholischem Milieu aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Auf der einen Seite geht es um die Wahrnehmung der katholischen Kirche durch die Geheime Staatspolizei. Auf der anderen Seite wird thematisiert, wie Kirchenvertreter (wie der Domvikar Joseph Teusch oder der Gelehrte Wilhelm Neuß) auf die Politik des NS-Regimes reagierten. Schließlich geht es um die Netzwerke katholischer Jugendlicher in den 1930er/1940er-Jahren und die Erinnerung an den sogenannten „Kirchenkampf“ in nach 1945 entstandenen Denkmälern.
Mit Beiträgen von Anselm Faust, Hans Hesse, Markus Köhler, Verena Kücking und Klaus Keywan Münster. 
Eine schriftliche Anmeldung (bis 14. März 2017) unter Angabe des Forschungsinteresses wird erbeten (nsdok@stadt-koeln.de).
Für: Erwachsene | Von: NS-Dokumentationszentrum | Mit: Dr. Thomas Roth | Treffpunkt: EL-DE-Haus | Teilnahme: kostenlos

Do. 23.03., 17:30 Uhr | Event | Kölnisches Stadtmuseum

Vum Künning un vun Höttemänner

Musikführung durch die Ausstellung „Drunter und Drüber: Der Heumarkt“

Günter Schwanenberg trägt musikalische Stadtgeschichten vor

Kölsche Lieder erzählen Geschichte(n) rund um den Heumarkt
Musikalische Stadtgeschichten im Stadtmuseum: Auch rund um den Heumarkt erzählen kölsche Lieder spannende kleine historische Geschichten und Begebenheiten – beispielsweise über den preußischen König, über das Hännesjen oder die oft übersehenen „ärm Lück“. Stefan Lewejohann, Kurator der Ausstellung und Günter Schwanenberg, Sammler und musikalischer Geschichtenerzähler, haben eine interessante Auswahl dieser Lieder zusammengestellt. Sie zeigen die Exponate der Ausstellung einmal unter einem ganz anderen Blickwinkel.
12 € inklusive Eintritt, Anmeldung unter 0221/221-22398 (Kasse)
Für: Erwachsene | Von: Kölnisches Stadtmuseum | Mit: Stefan Lewejohann und Günter Schwanenberg | Preis: € 12,00 | Rahmenprogramm zu: „Drunter und Drüber: Der Heumarkt“, 10.12.2016 - 01.05.2017

 
 

Ausstellungen

Neu eröffnet

Otto Freundlich. Kosmischer Kommunismus

Museum Ludwig. 18. Februar bis 14. Mai 2017

Otto Freundlich (1878–1943) kannte alle und kannte alles. Kaum ein Künstler der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts hat sich so leidenschaftlich und intelligent mit den unterschiedlichen Strömungen der Kunst auseinandergesetzt. Persönliche Bekanntschaft, oft auch Freundschaft, verband ihn mit den führenden Künstlern von Expressionismus, Fauvismus, Kubismus, Orphismus, Dadaismus, Suprematismus, De Stijl, Bauhaus, Konstruktivismus, mit den Kölner Progressiven und den Abstrakten.

Bald vorbei

Die Seele nach außen – Kollwitz in Selbstbildnissen

Zwei bedeutende Neuzugänge der Kölner Sammlung in ihrem Kontext

Käthe Kollwitz Museum
12. Januar bis 22. Februar 2017

Als Auftakt des Jubiläumsjahres zum 150. Geburtstag von Käthe Kollwitz (8. Juli 1867) stellt die Kölner Kollwitz Sammlung die Selbstbildnisse ihrer Künstlerin in den Fokus. Diese »visuelle Form des Gespräches mit sich selbst«, wie sie es nannte, gewährt intime Einblicke in ihre Lebensphasen. Mehr als 30 Portraits und beinahe ebenso viele verkappte Selbstdarstellungen zählen zum Kölner Bestand. Jetzt erhält das Museum zwei herausragende Neuzugänge aus diesem Genre.

Girolamo Troppa (1637-1710)

Der Zeichner. Ein Phantom

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud
2. Dezember 2016 bis 12. März 2017

Die Graphische Sammlung des Museums besitzt das weltweit größte Konvolut von Troppa-Zeichnungen. In der zweiten Hälfe des 17. Jahrhunderts war der Künstler vor allem als Maler und Freskant tätig und wurde von Künstlern wie Pier Francesco Mola, Giovanni Battista Gaulli und Carlo Maratta beeinflusst. Rund 200 seiner Gemälde, darunter Altar- und Tafelbilder sowie Fresken und Porträts, sind heute noch erhalten. Die Ausstellung gibt Einblick in das vielseitige Schaffen Troppas.

Via Appia - Fotografien von Martin Claßen

Römisch-Germanisches Museum
24. September 2016 bis 22. Februar 2017

Der Kölner Fotograf Martin Claßen hat die Via Appia, die heute ganz profan Superstrada 7 heißt, mit seiner analogen Kamera bereist und Stationen der Straße in seinen beeindruckenden Schwarz-Weiß- und Farb-Fotografien aus seinem ganz eigenen Blickwinkel heraus festgehalten. Seine Aufnahmen zeugen nicht nur von den technischen Errungenschaften des römischen Imperiums, sondern auch vom Umgang der Moderne mit der eigenen Geschichte.

Jugend im Gleichschritt!? Die Hitlerjugend zwischen Anspruch und Wirklichkeit

NS-Dokumentationszentrum
16. September 2016 bis 12. März 2017

Die Ausstellung präsentiert einen neuen Blick auf Geschichte, Wirken und Einfluss der Hitlerjugend. Im Fokus des Interesses stehen der Alltag der HJ und des BDM vor Ort und wie sich der von der Reichsführung formulierte Anspruch und die in den Dörfern und Städten gelebte Wirklichkeit zueinander verhielten. Neben den bekannten Propagandabildern marschierender HJ-Kolonnen werden vor allem Fotos, Dokumente und Exponate präsentiert.

Weitere

Gerhard Richter. Neue Bilder

Museum Ludwig
9. Februar bis 1. Mai 2017

Seit über 50 Jahren arbeitet er an der fulminanten Erneuerung der Malerei: Gerhard Richter, geboren am 9. Februar 1932 in Dresden und seit 1983 ansässig in Köln. Das weit ausfächernde OEuvre des vielleicht bekanntesten Künstlers unserer Zeit fasziniert durch das Spannungsverhältnis von Figuration und Abstraktion, von Bedeutung und Banalität. Seit den späten 1970er-Jahren dominieren abstrakte Bilder das Werk. Die Ausstellung zeigt ganz neue, im Jahr 2016 entstandene Gemälde.

FULL House: Design by Stefan Diez

Museum für Angewandte Kunst Köln
17. Januar bis 11. Juni 2017

Parallel zur imm cologne und den PASSAGEN 2017 eröffnet das Museum „FULL HOUSE: Design by Stefan Diez“ – die erste umfassende Werkschau eines der bedeutendsten deutschen Designer der jüngeren Generation. Anhand seines vielfältigen Werkes zeichnet die Ausstellung ein eindrucksvolles Bild vom Status Quo des Designs, indem sie aktuelle Herausforderungen thematisiert und zeigt, wie unter engen produktionstechnischen und finanziellen Vorgaben scheinbar Unmögliches möglich wird.

 

Öffnungszeiten an Karneval

Das Museum für Ostasiatische Kunst ist von Donnerstag, 23. bis Dienstag, 28. Februar, geschlossen!

Das Wallraf und das Museum für Angewandte Kunst sind am Dienstag, 28. Februar, geöffnet! (geschlossen Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag, Montag)

Das Römisch-Germanische Museum, Rautenstrauch, Schnütgen, Stadtmuseum und NS-Dok sind am Freitag, 24., Samstag, 25. und Dienstag, 28. Februar, geöffnet! (geschlossen Donnerstag, Sonntag, Montag)

Das Museum Ludwig ist am Freitag, 24., Samstag, 25., Sonntag, 26. und Dienstag, 28. Februar, geöffnet! (geschlossen Donnerstag, Montag)

Das Käthe Kollwitz Museum ist von Donnerstag, 23. Februar bis einschl. Donnerstag, 9. März wegen Karneval und Ausstellungsumbau geschlossen.

 
 

Newsletter aktuell

Veranstaltungen, Events, neue Ausstellungen, Ausstellungsübersicht, Führungen und mehr: eine wöchentliche Inspiration für Ihren Besuch in den Kölner Museen.

 
 
 

Nächste Führungen

Nächste Veranstaltungen

Kreativkurse

Dienstag, 07. März 2017, 17:30 bis 19:30 Uhr

Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt: Schnupperkurs Gamelan

Die Gamelan-Musik mit ihrem reichen Repertoire bietet völlig neue Möglichkeiten, sich in der Gruppe als vielstimmige Klangkörper zu erleben und Zutrauen in eigene Fähigkeiten wachsen zu sehen. Jeder kann sich an mehreren Instrumenten versuchen und gemeinsam mit der Gruppe das Lerntempo bestimmen. Hartmut Zänder - seit vielen Jahren zu Hause in traditioneller javanischer und balinesischer Musik sowie vertraut mit Cross-over-Projekten im Jazz - vermittelt einen ersten Kontakt zur Gamelan-Kultur Javas.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Hartmut Zänder | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 12,00 | ermäßigt: € 7,00 | Anmeldung bis: 28.02.2017

Jetzt anmelden
Di (4 Termine) 14.03.-04.04., 14:30-17:00

Museum Ludwig: Faszination Farbe

Die Farbe als grundlegendes Gestaltungs- und Ausdrucksmittel steht im Mittelpunkt dieser Veranstaltung. Im Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud und Museum Ludwig betrachten Sie dabei Gemälde aus verschiedenen Epochen der Malerei, vom 14. bis zum 20. Jahrhundert. Anschließend gehen Sie beim eigenen Arbeiten den zahlreichen Ausdrucksmöglichkeiten von Farbe nach.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Dagmar Schmidt | Reihe: Atelier | Technik: Malen | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 60,00 | ermäßigt: € 35,00 | Material: € 7,00 | Anmeldung bis: 04.03.2017

Jetzt anmelden
Di (4 Termine) 14.03.-04.04., 17:30-20:00

Museum Ludwig: Faszination Farbe

Die Farbe als grundlegendes Gestaltungs- und Ausdrucksmittel steht im Mittelpunkt dieser Veranstaltung. Im Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud und Museum Ludwig betrachten Sie dabei Gemälde aus verschiedenen Epochen der Malerei, vom 14. bis zum 20. Jahrhundert. Anschließend gehen Sie beim eigenen Arbeiten den zahlreichen Ausdrucksmöglichkeiten von Farbe nach.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Dagmar Schmidt | Reihe: Atelier | Technik: Malen | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 60,00 | ermäßigt: € 35,00 | Material: € 7,00 | Anmeldung bis: 04.03.2017

Jetzt anmelden

Kurse für Kinder

Samstag, 04. März 2017, 15:00 bis 17:00 Uhr

Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt: Eine Reise zum Berg der Wünsche

Alljährlich pilgern in Peru vor Fronleichnam tausende Menschen zum Andenberg Ausangate, wo sie in der Kirche von Sinakara um die Erfüllung ihrer Wünsche bitten. Auf einem Markt erwerben sie kleine Objekte wie Häuser, Autos und sogar Spielgeld, die ihre Wünsche zum Ausdruck bringen. In der Pilger-Ausstellung schauen wir uns an, wie ein Koffer voller Wünsche aussieht und gestalten dann unsere eigene kleine Box mit Dingen, die wir gerne hätten.

Mit freundlicher Unterstützung durch die Museumsgesellschaft RJM e.V.

Für: Kinder ab 5 Jahren | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Mira Parthasarathy | Reihe: Die jungen Entdecker | Technik: Wunschkiste bemalen und befüllen | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 02.03.2017 | Rahmenprogramm zu: „Pilgern“, 08.10.2016 - 09.04.2017

Jetzt anmelden
Samstag, 11. März 2017, 14:00 bis 16:00 Uhr

Museum für Angewandte Kunst Köln: Drachen-Werkstatt

Beim Eintritt in die Sammlung begegnet uns ein mutiger Drachenkämpfer mit Lanze und Rüstung. Vielleicht gibt es noch mehr fabelhafte Tiere im Museum? In unserer Werkstatt basteln wir einen eigenen Drachen, der auch ein wenig Feuerspucken kann. 

Für: Kinder ab 5 Jahren | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Karina Castellini M. A. | Reihe: MuseumKinderZeit | Technik: Basteln | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 9,00 | Material: € 2,00 | Anmeldung bis: 07.03.2017

Jetzt anmelden
Samstag, 11. März 2017, 15:00 bis 17:00 Uhr

Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt: Ein glückliches Ereignis

Oft sieht man in Wallfahrtskirchen kleine Bilder, mit denen die Menschen ihre Dankbarkeit über den glücklichen Ausgang einer gefährlichen Situation ausdrücken. Habt ihr auch schon einmal einen Schutzengel oder ganz einfach ein glückliches Erlebnis gehabt, wofür ihr dankbar seid?

Mit freundlicher Unterstützung durch die Museumsgesellschaft RJM e.V.

Für: Kinder ab 8 Jahren | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Sibylle Kroll M. A. | Reihe: Die jungen Entdecker | Technik: Votivbilder malen | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 09.03.2017 | Rahmenprogramm zu: „Pilgern“, 08.10.2016 - 09.04.2017

Jetzt anmelden

Kindergeburtstage

Museum Ludwig

Poppige Pop Stars (ab 8 Jahren)

Eigentlich interessieren sich alle ein bisschen für die Welt des Glamours. Kein Wunder also, dass schon in den 1960er Jahren einige Künstler die Stars ihrer Zeit auf die Leinwände druckten. Dabei haben sie schrille Farben benutzt oder auf riesigen Formaten gearbeitet. Im Geburtstagsworkshop lernen wir die Pop Art und die Siebdrucktechnik kennen. Die Bilder, die dabei entstehen, unterscheiden sich kaum von den Kunstwerken im Museum.

Für: Kinder und Jugendliche | Kinder ab 8 Jahren |

Gruppengröße: max. 15 | Dauer: 150 Minuten | Preis pauschal: € 120 | Wochenende: € 150 | Eintritt für zwei Begleiter incl. | Imbiss kann mitgebracht werden

Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Farbenfrohe Wünsche im Wind

Überall in Tibet sieht man bunte Fahnen hängen: Auf ihnen sind stille Wünsche und Gebete abgebildet, die der Wind in die Welt tragen soll. Im Museum lernen wir Buddha kennen, einen weisen Mann, der vor langer Zeit die Religion des Buddhismus begründete. Dann gestalten wir unsere eigenen Fahnen und geben dem Geburtstagskind unsere bunten Wünsche mit nach Hause.

Für: Kinder und Jugendliche | Kinder ab 5 Jahren |

Gruppengröße: max. 15 | Dauer: 150 Minuten | Preis pauschal: € 120 | Wochenende: € 150 | Eintritt für zwei Begleiter incl. | Imbiss kann mitgebracht werden

Museum Schnütgen

Drachenkämpfer (ab 5 Jahren)

Er ist todesmutig, in seiner Rüstung und mit seinem Schwert: Im Museum Schnütgen lernt ihr den Drachenkämpfer Georg kennen. Er war ein Held, hat er doch eine Prinzessin vor einem Monster gerettet. Der Drache war wirklich gefährlich, das kann man heute noch ahnen. Wie Georg es dennoch geschafft hat, ihn zu besiegen? Das erfahrt ihr im Museum. Dort seht ihr auch Georgs wertvolles Schwert und könnt selbst eines entwerfen.

Für: Kinder und Jugendliche |

Gruppengröße: max. 15 | Dauer: 150 Minuten | Preis pauschal: € 120 | Wochenende: € 150 | Eintritt für zwei Begleiter incl. | Imbiss kann mitgebracht werden

Museum Ludwig

Die Museumsarchitekten (ab 8 Jahren)

Im Museum gibt es enorm viel zu sehen: jede Menge Kunst in einem riesigen Gebäude. Aber was genau macht eigentlich ein Museum aus? Wie würde dein eigenes Museum aussehen? Knallbunt oder kalkweiß? Anstatt Kuchen isst man im Café Space-Burger? Im Atelier baust du dein eigenes Museum, ganz wie es dir gefällt.

Für: Kinder und Jugendliche | Kinder ab 8 Jahren |

Gruppengröße: max. 15 | Dauer: 150 Minuten | Preis pauschal: € 120 | Wochenende: € 150 | Eintritt für zwei Begleiter incl. | Imbiss kann mitgebracht werden

Museum für Angewandte Kunst Köln

Völlig losgelöst! Raumschiffe im Space Age Design

Nicht buchbar im Zeitraum 1. September 2017 bis 1. Februar 2018
Wir reisen zurück an Beginn des Weltraumzeitalters. Die erste bemannte Raumfahrt, der erste Schritt auf dem Mond haben die Fantasien der Menschen extrem beflügelt. Im Fernsehen und im Kino gab es viele Filme und Serien, die diese Zukunftsvisionen weiter angeheizt haben. Einrichten wollte man sich natürlich auch völlig neu und viele Möbel und Geräte sahen so aus, als ob sie eigentlich für Astronauten, Raumschiffe oder Space Shuttles gemacht waren. Wir lassen uns von dieser Zeitreise „Zurück in die Zukunft“ im wahrsten Sinne des Wortes beflügeln und schaffen unsere eigenen Raumschiffe aus Recycle-Material.

Für: Kinder ab 8 Jahren |

Gruppengröße: max. 15 | Dauer: 150 Minuten | Preis pauschal: € 120 | Wochenende: € 150 | Eintritt für zwei Begleiter incl. | Imbiss kann mitgebracht werden

Alle Kindergeburtstage