Inhalt

Veranstaltungen

© RJM / Guido Schiefer 2012

Hier können Sie sich das aktuelle Programm für Juli bis September 2014 herunterladen.

Filter nach Monat: August September Oktober November Dezember

Filter nach Art: Führung Konzert Kurs Lesung Tanz Vortrag

Samstag, 23. August, 15 - 17 Uhr

Kurs: Die Globetrotter: Wer hat die Kokosnuss?

Wusstet ihr, dass die Kokosnuss eigentlich gar keine Nuss ist, sondern eine Steinfrucht wie die Kirsche oder Pflaume? Und das die Palme, auf der sie wächst, "Baum der tausend Möglichkeiten" genannt wird? Im Museum und mit Hilfe unserer Kokoskiste erfahrt ihr mehr über die Länder, in denen sie wächst, und was man auch bei uns alles aus ihr herstellt.
Mit freundlicher Unterstützung durch Globetrotter Ausrüstung
Technik: Spiel und Spaß rund um die Kokosnuss

Treffpunkt: Kasse
Zielgruppe: Kinder (5-7)
Referent: Mira Parthasarathy
Veranstalter: Museumsdienst Köln

Samstag, 23. August, 15 - 16 Uhr

Führung: Der Mensch in seinen Welten - Das Rautenstrauch-Joest-Museum

Treffpunkt: Kasse
Zielgruppe: Erwachsene
Veranstalter: Museumsgesellschaft RJM e.V.

Samstag, 23. August, 15 - 17 Uhr

: Mit Ralph Caspers um die Welt, Teil 2


In welchem Land haben Straßen Fußbodenheizung und wo gehen manche Kinder morgens und andere Kinder nachmittags in die Schule?
Nach der erfolgreichen Veranstaltung im vergangenen Jahr, kommt Ralph Caspers erneut ins Museum, um von seinen Reiseerlebnissen für „Die Sendung mit der Maus“ zu berichten. Mittlerweile hat er mit seinem Team die Hauptstädte von 7 Ländern besucht, neu dazugekommen in diesem Jahr ist Island. Der Fernsehmoderator und Autor Ralph Caspers erzählt von den Dreharbeiten und zeigt Ausschnitte aus den daraus entstandenen Auslandsspecials der „Sendung mit der Maus“. Da er auf seinen Reisen Familien in ihrem Alltag begleitet, entwickeln sich authentische und spannende Porträts der jeweiligen Kulturen, die ohne Voreingenommenheit und mit viel Witz transportiert werden. Ralph Caspers ist vor allem durch seine originelle Wissensvermittlung für Klein und Groß in den Sendungen „Wissen macht Ah!“, „Du bist kein Werwolf“ und „Quarks & Caspers“ bekannt. Im Anschluss an die Lesung bietet Ralph Caspers eine Autogrammstunde an.
Kosten: Eintritt frei, Spende erbeten
Anmeldung: info@rjmkoeln.de oder 0221.221 31356
Zielgruppe: Familien mit Kindern ab 5 Jahren

Zielgruppe: Familien
Veranstalter: Museumsgesellschaft RJM e.V.

Sonntag, 24. August, 12 - 13 Uhr

Führung: Der Mensch in seinen Welten - Das Rautenstrauch-Joest-Museum

Treffpunkt: Kasse
Zielgruppe: Erwachsene
Veranstalter: Museumsgesellschaft RJM e.V.

Sonntag, 24. August, 15 - 16 Uhr

Führung: Der Mensch in seinen Welten - Das Rautenstrauch-Joest-Museum

Treffpunkt: Kasse
Zielgruppe: Erwachsene
Veranstalter: Museumsgesellschaft RJM e.V.

Dienstag, 26. August, 19.30 - 21:30 Uhr

Konzert: Benefizkonzert Syrien: Kinan Azmeh und die CityBand

Der syrische Klarinettist Kinan Azmeh verbindet in seiner Musik traditionelle arabische Klänge mit modernen Jazzelementen. Als erster arabischer Musiker erhielt er im Jahre 1997 den Nikolai-Rubinstein-Preis in Moskau. Im Rautenstrauch-Joest-Museum tritt der in New York lebende Instrumentalist und Komponist gemeinsam mit der CityBand auf.
Der Erlös des Abends fließt an die Jasmin-Hilfe der Deutsch-Syrischen-Ärzte für humanitäre Hilfe e.V. in Düsseldorf. Das karitative Projekt unterstützt vor allem syrische Kinder in den Flüchtlingslagern im Libanon. Neben Grundnahrungsmitteln, Unterkünften und medizinischer Versorgung soll ein Schul- und Lehrzelt errichtet werden, um die Kinder unterrichten zu können.
Kosten: VVK 22,80 €, AK 20 €
Anmeldung: info@rjmkoeln.de oder 0221.221 31356
Veranstalter: Museumsgesellschaft RJM e. V. in Kooperation mit der Jasmin-Hilfe der Deutsch-Syrischen-Ärzte für humanitäre Hilfe e.V. in Düsseldorf

Zielgruppe: Erwachsene

Mittwoch, 27. August, 15 - 16 Uhr

Führung: Feuer, Wasser, Luft und Erde. Die Elemente im Spiegel der Objekte

Treffpunkt: Kasse
Zielgruppe: Erwachsene
Veranstalter: Museumsdienst Köln

Freitag, 29. August, 20.30 - 22:30 Uhr

Tanz: TIME IS TIME IS....... ODER „Man hat mich der Zeit beraubt“ (Premiere)

Was ist ZEIT? Ist Zeit wirklich messbar? Können wir behaupten, Zeit sei anders, als wir denken? Beeinflusst das unsere Empfindung? Eine Betrachtung des ZEIT-Begriffs vor dem Hintergrund kultureller Unterschiede in Umgang und Definition von Zeit.
Die Schnittstellen zwischen Wissenschaft und philosophischen Fragen zwischen dem Mess-baren und der Empfindung sind Zentrum der künstlerischen Auseinandersetzung. Der Fokus der Arbeit richtet sich auf die Erschaffung eines interaktiven Erlebnisraumes, in dem der Zuschauer Teil der Installation ist. Diese Konzepte suchen den Weg aus dem Theaterraum hin-aus, sie suchen die Auseinandersetzung mit Räumen und Orten, die formal und inhaltlich Platz geben, Tanz und Theater neu zu denken.
Ilona Pászthy und ihr Team werden zusammen mit dem Turst Dance Theater an 3 Orten (Kirche St. Gertrud, Rautenstrauch-Joest-Museum, öffentlicher Raum) „zeit“gleich „Zeiträume“ erschaffen, an denen gleich„zeit“ig 3 Performances / Videoinstallationen uraufgeführt werden. In der Kirche St. Gertrud, im Rautenstrauch-Joest-Museum und an einem öffentlichen Platz in Köln (wird noch bekanntgegeben) entstehen Parallelwelten, die zur selben „Zeit“ existieren und die den Zuschauer mit physikalischen, philosophischen und psychologischen Momenten des Zeitbegriffs konfrontieren, zwischen Gewohntem und Fiktion. Die Videoebene spannt der medialen Arbeit ein Netz zwischen den unterschiedlichen Teilen, die den Raum als 3-dimensionales Konstrukt ad absurdum führt.
Der Kooperationskontakt zwischen der Kölner Tanzkompanie IPtanz und des koreanischen Trust Dance Theater (TDT) besteht seit 2013. Die Produktion „timeGAPS reloaded“ wurde im März 2013 in Seoul realisiert. Es handelte sich um eine Reinszenierung der IPtanz-Produktion „timeGAPS“ von 2012. Im kulturellen Austausch entstand eine Neuinszenierung, welche Aspekte der koreanischen Sicht auf das Thema mit einbezog. Die nun zur Premiere kommende neue Tanzproduktion entsteht durch eine Intensivierung des Dialoges beider Kompanien hinsichtlich ihrer künstlerischen Ansätze und choreographischen Vorgehensweisen. Gemeinsam werden kulturell bedingte Sichtweisen auf das Thema „Zeit“ ausgelotet und in einem künstlerischen Labor neue choreografische und dramaturgische Prozesse der Zusammenarbeit beschritten.
Choreografie: Ilona Pászthy und Hyeonghee Kim
Kosten: Einzelticket 15 €, erm. 9 €; Kombiticket 25 €, erm. 16 € für den Besuch beider Auf-führungsorte, Rautenstrauch-Joest-Museum und Kirche St. Gertrud (Krefelder Straße 57, 50670 Köln) an zwei verschiedenen Abenden; die Präsentationen im öffentlichen Raum sind frei.
Anmeldung: karten@ip-tanz.com oder 0157.50620196
Veranstalter: Kooperationsprojekt von IPtanz mit dem Trust Dance Theater Seoul

Zielgruppe: Erwachsene

Samstag, 30. August, 15 - 17 Uhr

Kurs: Die Globetrotter: Als Aladin in die Schule ging

Wir reisen in den Orient, besuchen Nomaden, die im Zelt leben, und hören Geschichten von Karawanen und Koranschulen in der Wüste. Wir lernen die arabische Kultur und die Schönheit ihrer Schrift kennen. Das Schreiben von arabischen Buchstaben üben wir zunächst spielerisch auf Sand und gestalten dann ein Pergament mit unserem eigenen Namen.

Mit freundlicher Unterstützung durch Globetrotter Ausrüstung
Technik: Arabisch schreiben

Treffpunkt: Kasse
Zielgruppe: Kinder (5-7)
Referent: Sibylle Kroll M. A.
Veranstalter: Museumsdienst Köln

Samstag, 30. August, 15 - 16 Uhr

Führung: Der Mensch in seinen Welten - Das Rautenstrauch-Joest-Museum

Treffpunkt: Kasse
Zielgruppe: Erwachsene
Veranstalter: Museumsgesellschaft RJM e.V.

Samstag, 30. August, 20.30 - 22:30 Uhr

Tanz: TIME IS TIME IS....... ODER „Man hat mich der Zeit beraubt“

Was ist ZEIT? Ist Zeit wirklich messbar? Können wir behaupten, Zeit sei anders, als wir denken? Beeinflusst das unsere Empfindung? Eine Betrachtung des ZEIT-Begriffs vor dem Hintergrund kultureller Unterschiede in Umgang und Definition von Zeit.
Die Schnittstellen zwischen Wissenschaft und philosophischen Fragen zwischen dem Mess-baren und der Empfindung sind Zentrum der künstlerischen Auseinandersetzung. Der Fokus der Arbeit richtet sich auf die Erschaffung eines interaktiven Erlebnisraumes, in dem der Zuschauer Teil der Installation ist. Diese Konzepte suchen den Weg aus dem Theaterraum hin-aus, sie suchen die Auseinandersetzung mit Räumen und Orten, die formal und inhaltlich Platz geben, Tanz und Theater neu zu denken.
Ilona Pászthy und ihr Team werden zusammen mit dem Turst Dance Theater an 3 Orten (Kirche St. Gertrud, Rautenstrauch-Joest-Museum, öffentlicher Raum) „zeit“gleich „Zeiträume“ erschaffen, an denen gleich„zeit“ig 3 Performances / Videoinstallationen uraufgeführt werden. In der Kirche St. Gertrud, im Rautenstrauch-Joest-Museum und an einem öffentlichen Platz in Köln (wird noch bekanntgegeben) entstehen Parallelwelten, die zur selben „Zeit“ existieren und die den Zuschauer mit physikalischen, philosophischen und psychologischen Momenten des Zeitbegriffs konfrontieren, zwischen Gewohntem und Fiktion. Die Videoebene spannt der medialen Arbeit ein Netz zwischen den unterschiedlichen Teilen, die den Raum als 3-dimensionales Konstrukt ad absurdum führt.
Der Kooperationskontakt zwischen der Kölner Tanzkompanie IPtanz und des koreanischen Trust Dance Theater (TDT) besteht seit 2013. Die Produktion „timeGAPS reloaded“ wurde im März 2013 in Seoul realisiert. Es handelte sich um eine Reinszenierung der IPtanz-Produktion „timeGAPS“ von 2012. Im kulturellen Austausch entstand eine Neuinszenierung, welche Aspekte der koreanischen Sicht auf das Thema mit einbezog. Die nun zur Premiere kommende neue Tanzproduktion entsteht durch eine Intensivierung des Dialoges beider Kompanien hinsichtlich ihrer künstlerischen Ansätze und choreographischen Vorgehensweisen. Gemeinsam werden kulturell bedingte Sichtweisen auf das Thema „Zeit“ ausgelotet und in einem künstlerischen Labor neue choreografische und dramaturgische Prozesse der Zusammenarbeit beschritten.
Choreografie: Ilona Pászthy und Hyeonghee Kim
Kosten: Einzelticket 15 €, erm. 9 €; Kombiticket 25 €, erm. 16 € für den Besuch beider Auf-führungsorte, Rautenstrauch-Joest-Museum und Kirche St. Gertrud (Krefelder Straße 57, 50670 Köln) an zwei verschiedenen Abenden; die Präsentationen im öffentlichen Raum sind frei.
Anmeldung: karten@ip-tanz.com oder 0157.50620196
Veranstalter: Kooperationsprojekt von IPtanz mit dem Trust Dance Theater Seoul

Zielgruppe: Erwachsene

Sonntag, 31. August, 12 - 13 Uhr

Führung: Der Mensch in seinen Welten - Das Rautenstrauch-Joest-Museum

Treffpunkt: Kasse
Zielgruppe: Erwachsene
Veranstalter: Museumsgesellschaft RJM e.V.

Sonntag, 31. August, 15 - 16 Uhr

Führung: Der Mensch in seinen Welten - Das Rautenstrauch-Joest-Museum

Treffpunkt: Kasse
Zielgruppe: Erwachsene
Veranstalter: Museumsgesellschaft RJM e.V.

Sonntag, 31. August, 20.30 - 22:30 Uhr

Tanz: TIME IS TIME IS....... ODER „Man hat mich der Zeit beraubt“

Was ist ZEIT? Ist Zeit wirklich messbar? Können wir behaupten, Zeit sei anders, als wir denken? Beeinflusst das unsere Empfindung? Eine Betrachtung des ZEIT-Begriffs vor dem Hintergrund kultureller Unterschiede in Umgang und Definition von Zeit.
Die Schnittstellen zwischen Wissenschaft und philosophischen Fragen zwischen dem Mess-baren und der Empfindung sind Zentrum der künstlerischen Auseinandersetzung. Der Fokus der Arbeit richtet sich auf die Erschaffung eines interaktiven Erlebnisraumes, in dem der Zuschauer Teil der Installation ist. Diese Konzepte suchen den Weg aus dem Theaterraum hin-aus, sie suchen die Auseinandersetzung mit Räumen und Orten, die formal und inhaltlich Platz geben, Tanz und Theater neu zu denken.
Ilona Pászthy und ihr Team werden zusammen mit dem Turst Dance Theater an 3 Orten (Kirche St. Gertrud, Rautenstrauch-Joest-Museum, öffentlicher Raum) „zeit“gleich „Zeiträume“ erschaffen, an denen gleich„zeit“ig 3 Performances / Videoinstallationen uraufgeführt werden. In der Kirche St. Gertrud, im Rautenstrauch-Joest-Museum und an einem öffentlichen Platz in Köln (wird noch bekanntgegeben) entstehen Parallelwelten, die zur selben „Zeit“ existieren und die den Zuschauer mit physikalischen, philosophischen und psychologischen Momenten des Zeitbegriffs konfrontieren, zwischen Gewohntem und Fiktion. Die Videoebene spannt der medialen Arbeit ein Netz zwischen den unterschiedlichen Teilen, die den Raum als 3-dimensionales Konstrukt ad absurdum führt.
Der Kooperationskontakt zwischen der Kölner Tanzkompanie IPtanz und des koreanischen Trust Dance Theater (TDT) besteht seit 2013. Die Produktion „timeGAPS reloaded“ wurde im März 2013 in Seoul realisiert. Es handelte sich um eine Reinszenierung der IPtanz-Produktion „timeGAPS“ von 2012. Im kulturellen Austausch entstand eine Neuinszenierung, welche Aspekte der koreanischen Sicht auf das Thema mit einbezog. Die nun zur Premiere kommende neue Tanzproduktion entsteht durch eine Intensivierung des Dialoges beider Kompanien hinsichtlich ihrer künstlerischen Ansätze und choreographischen Vorgehensweisen. Gemeinsam werden kulturell bedingte Sichtweisen auf das Thema „Zeit“ ausgelotet und in einem künstlerischen Labor neue choreografische und dramaturgische Prozesse der Zusammenarbeit beschritten.
Choreografie: Ilona Pászthy und Hyeonghee Kim
Kosten: Einzelticket 15 €, erm. 9 €; Kombiticket 25 €, erm. 16 € für den Besuch beider Auf-führungsorte, Rautenstrauch-Joest-Museum und Kirche St. Gertrud (Krefelder Straße 57, 50670 Köln) an zwei verschiedenen Abenden; die Präsentationen im öffentlichen Raum sind frei.
Anmeldung: karten@ip-tanz.com oder 0157.50620196
Veranstalter: Kooperationsprojekt von IPtanz mit dem Trust Dance Theater Seoul

Zielgruppe: Erwachsene

 

Newsletter

Aktuelle
Informationen per Email



Aktuelle Information

Aufgrund von Baumaßnahmen ist die Abteilung "Rituale" bis auf weiteres geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Der Eintritt in die Daueraus­stellung reduziert sich um 1 €.

Öffnungszeiten & Adresse

Cäcilienstraße 29-33
50667 Köln
Telefon 0221 / 221 - 313 56
Telefax 0221 / 221 - 313 33
rjm@stadt-koeln.de

Di-So 10-18 Uhr
Do 10-20 Uhr
1. Do im Monat: 10-22 Uhr
(an Feiertagen 10-18 Uhr)
Mo geschlossen