Chronik   Lexikon   Chronik   Gruppe   Lied   Gruppe   Lied   Gruppe   Lexikon   Chronik   Lexikon 
Don Kosaken (Chor)

Die Don-Kosaken sind eine der zahlenmäßig größten Untergruppen der ukrainischen Kosaken, die sich ab dem 15. Jahrhundert als Wehrbauern gebildet hatten. Während der Revolution in Russland 1917 engagierten sie sich gegen die Kommunisten.

1921 entstand im Internierungslager in Griechenland der aus Militäreinheiten der „Don-Kosaken Chor“. Seine militärische Tradition, das soldatisches Auftreten sowie die antibolschewistische Engagement während der russischen Revolution machte ihn zum Gegenstand zahlreicher Legenden. Auftritte in Deutschland ab 1924 machten ihn insbesondere bei jungen Anhängern populär. So fand die das Liedgut sowie das Instrument Balalaika Verbreitung bei der d.j.1.11.

Kurz vor der Revolution gab es ca. 4,5 Millionen Kosaken. Unter Stalin wurde die Mehrheit der Kosaken kollektiv als Anti-Bolschewisten verfolgt.



 

10. September 1934: Die Don-Kosaken singen in Köln
31. Januar 1936: Jugendliche feiern die Don-Kosaken in Köln
3. Januar 1938: Bündische Jugend besucht Donkosakenchor