Chronik   Lexikon   Chronik   Lexikon   Chronik   Gruppe   Lied   Gruppe   Person   Lexikon   Chronik   Lexikon 
1. September 1939

Am 1. September 1939 überfiel die deutsche Wehrmacht Polen. Nach außen hin waren zwei angebliche polnische Grenzverletzungen am Vorabend der Anlass, die jedoch von der SS vorgetäuscht worden waren.

Tatsächlich ging es der deutschen Seite um eine machtpolitische und wirtschaftliche Ausdehnung auf Kosten des polnischen Nachbarn im rassistisch begründeten Kampf um "Lebensraum". Vordergründig hatte sich das Verhältnis zu Polen im Laufe des Jahres 1939 stark verschlechtert, weil deutsche Forderungen nach einer Rückgliederung Danzigs ins Reichsgebiet sowie nach der Schaffung einer deutschen Autobahn und Eisenbahnlinie nach Ostpreußen durch den polnischen "Korridor" abgelehnt worden waren.

Großbritannien und Frankreich, die mit Polen verbündet waren, stellten ein Ultimatum zum Rückzug der deutschen Truppen. Da das NS-Regime dazu nicht bereit war, erklärten beide Westmächte Deutschland am 3. September den Krieg. Der Zweite Weltkrieg begann.

Der deutschen Wehrmacht gelang es, Polen in nur einem Monat niederzuwerfen. Die westlichen Teile des Landes wurden in das Reich eingegliedert, die ostpolnischen Provinzen gingen an die Sowjetunion. Zentralpolen wurde zum "Generalgouvernement". Für die polnische Bevölkerung begann eine Zeit grausamer Besatzungsherrschaft, die für viele Menschen - nicht zuletzt für die polnischen Juden - in den Konzentrations- und Vernichtungslagern endete.



 

August 1939: Einsatz von HJ-Angehörigen im Krieg
9. August 1939: Militärische Ausbilder für die HJ
September/Oktober 1939: Maßnahmen gegen nächtliche "Herumtreiberei"
10. September 1939: Ausweiszwang für Jugendliche
13. September 1939: Massive Einschränkung der Redefreiheit
19. September 1939: Krieg erfordert "zuchtvolle Einordnung"
9. November 1939: Erzieherischer Auftrag für Lehrer