EN | DE
Mercedes 300 SL "Gullwing" Coupé, Paul Bracq, Karl Wilfert, 1954/55, MAKK, photo: © RBA Cologne, Marion Mennicken
design collection MAKK, photo: © RBA Cologne, Marion Mennicken
design collection MAKK, photo: © RBA Cologne, Marion Mennicken
Edward Burne-Jones, detail paravent with personification of the four elements, Powell's Whitefriars Glass Works, approx. 1870-80, MAKK, photo: © RBA Cologne, Marion Mennicken

Welcome!

Wed, 8 May, 13 – 15.30 Uhr: Kombi-Führung durch die Ausstellung und die Baustelle am Offenbachplatz

Die Führung startet im MAKK in der Ausstellung "Große Oper – viel Theater ?", danach geht es durch die Baustelle am Offenbachplatz. Treffpunkt ist die Museumskasse. Guided tour in German language.

Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich: Details und Buchung

Tue, 30 Apr, 7pm: „Provisorisch euphorisch?“ Was bedeuten Bühnenbaustellen für einen Theaterbetrieb?

Was passiert, wenn eine ganze Theatermannschaft wegen eines Bauprojekts ihr Stammhaus verlassen und im Interim spielen muss? Öffentlich wird diese Frage meist hinsichtlich der Kosten und aus Sicht des Publikums diskutiert. Für den Betrieb eines Theater- und Opernhauses gibt es aber kaum eine drastischere Veränderung: Die eingespielten Arbeitsabläufe in der Produktion und hinter der Bühne müssen völlig neu  organisiert werden; schlimmstenfalls ist an der neuen Spielstätte kein Repertoire-Betrieb mehr möglich. Es ist aber auch eine zentrale Frage der Identität, führt das Interim doch oft zur räumlichen Trennung von Sparten und Gewerken.

Alle vier Gäste haben Erfahrungen mit Interims-Spielstätten: Für Ronny Unganz liegen sie in der Vergangenheit, da die Sanierung der Staatsoper Unter den Linden gerade erfolgreich abgeschlossen wurde. Patrick Wasserbauer und Klaus Kröhne leben mit den Bühnen der Stadt Köln gerade im Interim und Marc-Oliver Hendriks erlebt in Stuttgart aktuell den Entscheidungsprozess um die unterschiedlichen Interims-Varianten.

Moderation: Andrea Jürges / Yorck Förster Deutsches Architekturmuseum

Informationen zu den Referenten / Moderatoren

Eintritt frei

Lecture in German language

Abbildung: Staatsoper Berlin, Foto © Alexander Schippel

Sat, 4 May 14.30-15.30 Uhr, Guided Tour Ornamental Prints Collection

Zauberhaftes Rokoko (in German language)

Die zweite Grafikpräsentation in der Studiensammlung befasst sich mit figürlichen Darstellungen im Zeitalter des Rokoko. Die Vorlieben der damaligen Zeit lagen auf Chinoiserien und Allegorien, also auf fantasievollen Figuren, die der Asienmode entsprachen oder auf Sinnbildern, die mehr oder weniger abstrakte Begriffe erläuterten. Ein gutes Beispiel sind die populären Radierungen des französischen Künstlers Jean-Baptiste Pillement, der es wie kaum ein anderer verstand, europäische und ostasiatische Motive wirkungsvoll miteinander zu verbinden. Referentin Dr. Lore Mütze-Lelleik (ehrenamtliche Mitarbeiterin, Arbeitskreis des MAKK), Gebühr: € 3,-

Tips and Dates

Newsletter in German only:

Overview 2019

Opening Times

Tue to Sun: 10am–6pm

Closed on Mondays, except holidays (Open on Easter- and Whit Monday)

1st Thu of each month – Late Night Thursday from 10am–10pm, free admission for Cologne citizens, reduced admission for non Cologne-based visitors from 5pm on.

Closed during the Carnival season and on Christmas Eve (24 Dec), Christmas Day (25 Dec), New Year's Eve (31 Dec) and New Year's Day (1 Dec).

The design collection and the historical collection are closed due to refurbishment. At no time will the museum be completely closed. We continue to be there for you with special exhibitions. The café is open. 

Visit us on: