Führung buchen

Schrill, populär und subversiv: Pop Art

Museum Ludwig

Mitte der 1950er Jahre entsteht in England die Pop Art, die in den 1960er Jahren in den USA ihr volles Potenzial entwickelt. Motive aus dem Alltag, der Konsum- und der Medienwelt sind die bevorzugten Inhalte der neuen Kunstrichtung. Werke von Pop-Größen wie Andy Warhol und Edward Kienholz feiern einerseits den Massenkonsum und die Glamourwelt, setzen sich aber zugleich auch kritisch mit diesen Themen auseinander.

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 25 | Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | mehrere Gruppen parallel: nicht möglich

Wunschtermin

  

  

Adresse

 

 

 

 

  

Kontakt

  

Details

Bitte geben Sie unbedingt entweder Alter oder Klasse an !

Hinweise zu: Termin, Schwerpunkten, Interessen oder körperliche, sprachliche Barrieren: