Führung buchen

Nil Yalter. Exile Is a Hard Job

Museum Ludwig

Nil Yalter gilt als Vorreiterin einer gesellschaftlich engagierten und konzeptionellen Kunst. Schon in den 1970er Jahren entstanden Collagen, Montagen und Videos, in die sie Fotos, Zeichnungen und Berichte von Arbeiter*innen und Migrant*innen integrierte. Die für ihr Werk zentralen Themen sind hochaktuell: Vertreibung, Migration, Feminismus, Diskriminierung und Ausbeutung. Die Geschichten Einzelner berichten von den Leben vieler, die in unserer Gesellschaft an den Rand gedrängt werden. Beispielsweise thematisiert D’Après “Stimmung” (1973) diverse Religionen und Weltanschauungen, Temporary Dwellings (1974–78) untersucht Communities und die Lebens- und Arbeitsbedingungen von ihren Bewohner*innen in den Vororten von Paris, Istanbul und New York und in Le Chevalier d’Éon (1978) wird mit dem normativen Verständnis von Männlich und Weiblich gebrochen. In den letzten fünf Jahren entdeckten die internationalen Museen und Sammlungen die mittlerweile 81-jährige Künstlerin neu. 2019 richtet das Museum Ludwig der türkischen Künstlerin nun ihre erste große Überblicksausstellung aus.

Geeignet ab der 7. Klasse

Gruppengröße: max. 30 | Dauer: 60 Minuten | Preis pauschal: € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | mehrere Gruppen parallel: max. 3 Gruppen

Ein Angebot zur Sonderausstellung. Laufzeit: 09.03.2019 – 02.06.2019

Wunschtermin

  

  

Adresse

 

 

 

 

  

Kontakt

  

Details

Bitte geben Sie unbedingt entweder Alter oder Klasse an !

Hinweise zu: Termin, Schwerpunkten, Interessen oder körperliche, sprachliche Barrieren: