aktuell

 

Mo, 16.07. - Di, 28.08. | Kurse in den Sommerferien | Museumsdienst Köln

FerienAbenteuer

Kurse für Neugierige

Ferien sind ja toll. Wenn es nicht regnet. Oder alle Freunde im Urlaub sind. Damit keine Langeweile aufkommt, gibt es viele unterschiedliche Ferien-Workshops im Museum. Da ist für alle was dabei. In den Sommerferien starten spannende Abenteuerreisen zu Piraten, Römern oder Rittern. In den Kursen treffen sich Kinder zwischen 5 und 7 oder zwischen 8 und 11 Jahren. Die Werkstattplätze sind beliebt. Kinder ohne Anmeldung haben leider keine Garantie für eine Teilnahme. Deshalb: lieber gleich bis zum angegebenen Datum anmelden. Bitte Kittel mitbringen oder unempfindliche Kleidung anziehen. Anmeldung unter 0221-221 24077 oder hier. Das Sommerferienprogramm finden Sie ab Seite 11 in unserem E-Mag

Do. 19.07., 19:00 Uhr | Film | Museum Ludwig

Rocco und seine Brüder

Filmgeschichten: Rache - Schuld – Vergebung

I/F 1960, 177’, DCP, OmU, R: Luchino Visconti, mit Alain Delon, Renato Salvatori, Annie Girardot, Claudia Cardinale 

Einführung: Sven von Reden (Filmkritiker)

Rocco und seine Brüder ziehen aus dem Süden Italiens nach Mailand, um dort ihr Glück zu finden. Als die Prostituierte Nadia auftaucht, kommt es zu Rivalitäten, die in einem brutalen Rachefeldzug münden. Schonungslos kontrastiert Luchino Visconti in seinem epischen Familiendrama Gewalt gegen Opferbereitschaft und spricht beide schuldig.

Für: Erwachsene | Von: Filmforum NRW | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 6,50 | ermäßigt: € 5,50 | Karten nur an der Abendkasse

Do. 19.07., 19:00 Uhr | Lesung | NS-Dokumentationszentrum

Dorothee Schmitz-Köster: „Der Krieg meines Vaters“

Dorothee Schmitz-Köster

Vom Krieg erzählte Rudolf Schmitz seiner Tochter meistens lustige Geschichten, und immer wieder erklärte er, die Jahre zwischen 1940 und 1945 seien „die schönste Zeit“ seines Lebens gewesen. Tochter Dorothee war diese Perspektive unbegreiflich, was immer wieder zu heftigen Debatten zwischen den Generationen führte. Erst wenige Jahre vor seinem Tod gab es eine Annäherung, als der Vater ihr rund 1000 Feldpostbriefe übergab, die er mit seiner Mutter gewechselt hatte.
Diese Briefe zeichnen nicht nur ein genaues Bild vom Soldatenalltag, sondern erzählen vom Drang nach Bewährung und Abenteuern ebenso wie von der Verblendung durch die nationalsozialistische Ideologie. Zugleich äußerte Mutter Anna angesichts der Bombenangriffe auf Köln immer wieder Ängste und Sorgen.
Irritiert, ja manchmal entsetzt über die Kriegsbegeisterung in vielen der Briefe, über die Strategie des Vaters, Schrecken, Verbrechen, Terror und Tod auszublenden und keine Verantwortung zu übernehmen, begann die Tochter zu recherchieren. Sie besuchte die Orte, an denen er als Soldat stationiert war, traf seine norwegische Freundin und befragte Historiker.
Hierüber wird sie berichten und aus den Briefen von Vater und Großmutter lesen.

Veranstaltungsreihe „Vor 75 Jahren: ‚Peter und Paul Angriff‘ auf Köln“

Für: Alle | Von: NS-Dokumentationszentrum | Mit: Dorothee Schmitz-Köster | Treffpunkt: EL-DE-Haus | Preis: € 4,50 | ermäßigt: € 2,00

Do. 19.07., Do. 09.08. 18:00 Uhr | Führung | Museum Schnütgen

Der Samsonmeister und seine Zeit

Samson, Samsonmeister, um 1220, Benediktinerabtei Maria Laach, © Rheinisches Bildarchiv, Köln/M. Mennicken, E. Bauer

Kuratorenführungen mit Dr. Karen Straub bzw. Dr. Adam Stead

Der „Samsonmeister“ ist eine herausragende Künstlerpersönlichkeit im Rheinland aus der Zeit um 1200, benannt nach der Samsonfigur aus dem Kloster Maria Laach. Für ein halbes Jahr werden diese ausdrucksstarke Steinskulptur und einige besondere Kapitelle aus Maria Laach zu Gast sein. Dort treffen sie auf zwei andere prominente Leihgaben, die steinernen Wangen des Chorgestühls der Bonner Münsterkirche, und stehen zudem im Kreis der bedeutenden romanischen Skulpturen dieser Zeit.

Für: Erwachsene | Von: Museum Schnütgen | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Der Samson-Meister und seine Zeit. Skulptur der Romanik im Rheinland“, 06.06.2018 - 06.01.2019

Sonntags 11:30 Uhr | Führung | Römisch-Germanisches Museum

Das Beste aus dem römischen Köln - Führung durch die Dauerausstellung

Dionysos-Mosaik, Poblicius-Denkmal und die größte Sammlung an römischen Glas weltweit – das Römisch-Germanische Museum zeigt diese Prunkstücke und noch einiges mehr aus dem römischen Köln. Wie seine Bewohner hier lebten, arbeiteten und feierten zeigt ein Rundgang durch die Sammlung.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

 
 
 
 
 

Newsletter aktuell

Veranstaltungen, Events, neue Ausstellungen, Ausstellungsübersicht, Führungen und mehr: eine wöchentliche Inspiration für Ihren Besuch in den Kölner Museen.