Sekundarstufe II im Wallraf
MuseumKinderZeit im Kölnischen Stadtmuseum
Thementag im Rautenstrauch-Joest-Museum
Workshop im Wallraf-Richartz-Museum
Ausstellungseröffnung im Museum Ludwig
Kindergeburtstag im Museum für Ostasiatische Kunst
KunstDialoge
King Ludwig Konzert
Schulklassenführung zum Thema Pop Art
Ferienkurs im Wallraf-Richartz-Museum
Theaterspiel vor Rubens im Wallraf
MuseumKinderZeit im Museum Ludwig
Langer Donnerstag im Museum Ludwig
Kino im Museum Ludwig
 

Veranstaltungskalender

Ihre Auswahl: Wann: Keine Einschränkung | Wo: Keine Einschränkung | Was: Keine Einschränkung | Für Wen: Keine Einschränkung |

zurück
Seite 1 / 36
vor
Mi. 29.03.
11:00 Uhr

Führung | Museum für Angewandte Kunst Köln

FULL HOUSE: Design by Stefan Diez

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Museum für Angewandte Kunst | Mit: Gisela Weskamp-Fischer | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „FULL House: Design by Stefan Diez“, 17.01.2017 - 11.06.2017

Mi. 29.03.
14:30 Uhr

Führung | Museum Schnütgen

Wege durch die Sammlung: Ornamente und Bilder in Emailtechnik

Für: Erwachsene | Von: Ehrenamtlicher Arbeitskreis des Museum Schnütgen | Mit: Christel Kuckertz | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Mi. 29.03.
15:00 Uhr

Führung | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Pilgern - Sehnsucht nach Glück?

Foto: Cornelia Mallebrein

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Pilgern“, 08.10.2016 - 09.04.2017

Mi. 29.03.
16:30 Uhr

Führung | Museum Ludwig

Otto Freundlich. Kosmischer Kommunismus

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig | Mit: Dr. Rainer Pabst | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Otto Freundlich. Kosmischer Kommunismus“, 18.02.2017 - 14.05.2017

Mi. 29.03.
16:30 Uhr

Führung | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Aufbruch in die Moderne - Bilder des 19. Jahrhunderts

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig | Mit: Michaela Vollmer | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Mi. 29.03.
17:00 Uhr

Exkursion | Kölnisches Stadtmuseum

„Der Reiter auf dem Heumarkt. Glanz und Elend der Preußen in Köln“

Treffpunkt: Heumarkt, Reiterdenkmal, Anmeldung unter 0221/221-22398 (Kasse)

Für: Erwachsene | Von: Kölnisches Stadtmuseum | Mit: Dr. Johannes Ralf Beines | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „Drunter und Drüber: Der Heumarkt“, 10.12.2016 - 01.05.2017

Mi. 29.03.
20:00 Uhr

Konzert | Museum Schnütgen

TOCCATA. Musik von Buxtehude & Bach, Widor & Dubois auf zwei historischen Orgeln (Veranstaltungsort: Emmanuelkirche Köln-Rondorf!!)

Mitwirkende: Rudolf Kelber, Organist

Veranstaltungsort: Emmanuelkirche Köln-Rondorf, Carl-Jatho-Straße 1, 50997 Köln

Eintrittspreise: 20/12 €; Karten bei Köln Ticket 0221 2801, www.koelnticket.de und allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen sowie über die ZAMUS-Servicehotline: 0221 98747379 oder: tickets@zamus.de

"Es sieht aus wie ein Scheiterhaufen, aber es ist eine absolute Sensation." Mit diesen Worten begann ein Zeitungsartikel, der im Jahr 2004 die Entdeckung einer Orgel zum Inhalt hatte. Das im Keller des Kölner "Schnütgen Museums" entdeckte Instrument konnte dem bergischen Orgelbauer Jacob Engelbert Teschemacher (1711-1782) zugeordnet werden, der das es wahrscheinlich im Jahr 1744 geschaffen hat. Das Gehäuse aus braun gebeiztem Eichenholz, die Pfeifen in vergoldeter Rokokoeinfassung, ist nicht nur das Alter der Barockorgel sensationell: "Es gibt weltweit nur noch vier Instrumente von Teschemacher, die so vollständig erhalten sind wie diese" sagt der Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Rondorf, Thomas Hübner. Und: Dank ihrer bemerkenswerten Geschichte blieb die Teschemacher-Orgel als einziges Instrument ihrer Art im Zweiten Weltkrieg von den Bombenangriffen auf Köln verschont. Acht Jahre wurde sie restauriert, nun steht sie in der Emmanuelkirche und klingt wieder. Dort ist barocke Kabinettorgel auch auf ihre jüngere, romantische Schwester getroffen: eine Gerhardt-Orgel aus dem Jahr 1880, die bis zur Entdeckung des Teschemacher-Instruments als die älteste Orgel Kölns galt. Beide Instrumente wird Rudolf Kelber spielen und erläutern, in einem Programm, das nach dem sicher berühmtesten Stück der Orgelliteratur überhaupt heißt, der berühmten Toccata von Johann Sebastian Bach.
1948 in Traunstein geboren, besuchte Rudolf Kelber schon während der Gymnasialzeit in Nürnberg das städtische Konservatorium und erhielt Unterricht in den Fächern Klavier, Orgel, Violoncello und Musiktheorie. Nach dem Abitur 1967 begann er das Studium an der Musikhochschule München in Kirchenmusik. Später kamen die Kapellmeisterausbildung sowie ein vertiefendes Orgelstudium dazu. Nach dem Studium arbeitete als Theaterkapellmeister in Gelsenkirchen und Heidelberg. In der Folge der Beschäftigung mit der Aufführungspraxis älterer Musik entstanden unter seiner musikalischen Leitung Aufführungen barocker Opern von Cavalieri, Monteverdi, Stradella, Purcell und Händel. 1982 wurde Rudolf Kelber dann als Kirchenmusikdirektor an die Hamburger Hauptkirche St. Jacobi berufen. Schon bald nach seinem Amtsantritt initiierte er das Jahrhundertprojekt einer grundlegenden Restaurierung der Arp-Schnitger-Orgel. Als Organist und Cembalist sowie als Chor- und Orchesterleiter hat er viele Konzertreisen unternommen, u.a. in fast alle europäischen Länder.

Für: Erwachsene | Treffpunkt: Emmanuelkirche Köln-Rondorf | Preis: € 20,00 | ermäßigt: € 12,00

Do. 30.03.
10:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

Schule des Sehens – Cinepoint – Schulkinoprogramm

In der Reihe „Schule des Sehens“ werden ausgewählte Filme aus der Reihe „Filmgeschichten: Revolution“ als Schulkinoprogramm mit Einführungen und Filmgesprächen gezeigt.

Kuhle Wampe oder wem gehört die Welt?

D 1932, 72’, 35mm, Regie: Slatan Dudow, mit Alfred Schäfer, Hertha Thiele, Max Sablotzki, Lilli Schoenborn, Ernst Busch

Berlin 1931: Arbeitslosigkeit, Hunger und Existenzängste dominieren den Alltag der Arbeiterschicht, so auch den von Familie Bönike. Ungeschönt dokumentiert KUHLE WAMPE die sozialen Missstände der Zeit und formuliert als Ausweg die Hoffnung auf eine Revolution der kommunistischen Jugend.

auf Wunsch auch anderer Termin möglich

Für: Alle | Von: Filmforum NRW in Zusammenarbeit mit dem jfc Medienzentrum | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 3,00 | nur mit Anmeldung beim jfc Medienzentrum, Tel.: 0221 – 130 56 150, info@jfc.info

Do. 30.03.
17:00 Uhr

Führung | Käthe Kollwitz Museum

AUFSTAND! Renaissance, Reformation und Revolte im Werk von Käthe Kollwitz

Im Jubiläumsjahr KOLLWITZ 2017 | 150. Geburtstag steht ein Schlüsselwerk des Kollwitz-Œuvres im Mittelpunkt einer großen Sonderausstellung: Die sieben Blätter des Zyklus »Bauernkrieg« vermitteln in mehrerlei Hinsicht den Aufbruch in eine neue Zeit. Die öffentliche Führung gibt Aufschluß über die Themen der Künstlerin: Renaissance, Reformation und Revolte im Werk von Käthe Kollwitz.

Für: Alle | Von: Käthe Kollwitz Museum | Treffpunkt: Foyer im Museum | Rahmenprogramm zu: „AUFSTAND! “, 10.03.2017 - 05.06.2017

Do. 30.03.
17:30 Uhr

Event | Kölnisches Stadtmuseum

Musikführung durch die Ausstellung „Drunter und Drüber: Der Heumarkt“ – Vum Künning un vun Höttemänner

Kölsche Lieder erzählen Geschichte(n) rund um den Heumarkt

Musikalische Stadtgeschichten im Stadtmuseum: Auch rund um den Heumarkt erzählen kölsche Lieder spannende kleine historische Geschichten und Begebenheiten – beispielsweise über den preußischen König, über das Hännesjen oder die oft übersehenen „ärm Lück“. Stefan Lewejohann, Kurator der Ausstellung und Günter Schwanenberg, Sammler und musikalischer Geschichtenerzähler, haben eine interessante Auswahl dieser Lieder zusammengestellt. Sie zeigen die Exponate der Ausstellung einmal unter einem ganz anderen Blickwinkel. 

12 € inklusive Eintritt, Anmeldung unter 0221/221-22398 (Kasse)

Für: Erwachsene | Von: Kölnisches Stadtmuseum | Mit: Stefan Lewejohann und Günter Schwanenberg | Preis: € 12,00 | Rahmenprogramm zu: „Drunter und Drüber: Der Heumarkt“, 10.12.2016 - 01.05.2017

Do. 30.03.
18:00 Uhr

Führung | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Pilgern - Sehnsucht nach Glück?

Für: Erwachsene | Von: Museumsgesellschaft RJM e.V. | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Pilgern“, 08.10.2016 - 09.04.2017

Do. 30.03.
18:00 Uhr

Führung | Museum Schnütgen

Eine bunte Mischung - Werke der Emailkunst im Museum Schnütgen (Kuratorenführung)

Für: Erwachsene | Von: Museum Schnütgen | Mit: Dr. Adam Stead | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Do. 30.03.
19:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

FILMGESCHICHTEN: Revolution

Mit der Reihe FILMGESCHICHTEN präsentiert das Filmforum seit Frühjahr 2015 filmhistorische Programme, in denen ausgewählte Motive durch die Filmgeschichte verfolgt werden. Von März bis Dezember 2017 steht das Thema „Revolution im Film“ im Zentrum der Reihe. 

Kuhle Wampe oder wem gehört die Welt?

D 1932, 72’, 35mm, Regie: Slatan Dudow, mit Alfred Schäfer, Hertha Thiele, Max Sablotzki, Lilli Schoenborn, Ernst Busch

Berlin 1931: Arbeitslosigkeit, Hunger und Existenzängste dominieren den Alltag der Arbeiterschicht, so auch den von Familie Bönike. Ungeschönt dokumentiert KUHLE WAMPE die sozialen Missstände der Zeit und formuliert als Ausweg die Hoffnung auf eine Revolution der kommunistischen Jugend.

Für: Erwachsene | Von: Filmforum NRW | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 6,50 | ermäßigt: € 5,50

Do. 30.03.
19:00 Uhr

Vortrag | Museum für Angewandte Kunst Köln

Diskurs Bauen: WerkBundStadt Berlin

Seit seiner Gründung am 6. Oktober 1907 hat sich der Deutsche Werkbund mit zentralen Fragen des Wohnungsbaus auseinandergesetzt. Rund 90 Jahre später will der Werkbund Berlin sich erneut am städtebaulichen Diskurs beteiligten und Antworten für den zeitgenössischen Wohnungsbau liefern. Am Berliner Spreebord soll unter der Leitung des Werkbundes ein 2,8 Hektar großes Tanklager neu bebaut werden. Nicht nur städtebaulich und architektonisch, sondern auch von der Bevölkerungsmischung her soll die zukünftige WerkBundStadt mit rund 1.100 neuen Wohnungen ein lebendiges Stadtquartier werden, wie es seit Jahrzehnten nicht mehr gebaut wurde. Für das durchaus kontrovers diskutierte Projekt liegen inzwischen die Entwürfe von 33 ausgewählten Architekten vor. Dabei geht es u.a. um die Frage, welche Impulse die Leitgedanken des Werkbundes für das heutige Bauen noch liefern können.

Referenten:

Prof. Dr. Paul Kahlfeldt (Petra und Paul Kahlfeldt Architekten, Berlin, Vorsitzender des Deutschen Werkbundes), Christoph Ingenhoven (ingenhoven architects, Düsseldorf), Prof. Arno Brandlhuber (Brandlhuber+ Architekten und Stadtplaner, Berlin)

Moderation/Leitung: Andreas Grosz (KAP Forum)

Für: Erwachsene | Von: Museum für Angewandte Kunst | Teilnahme: kostenlos

Fr. 31.03.
16:00 - 17:30 Uhr

Fortbildung | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Labor des Museums: Unter die Malschicht geschaut

Der Rundgang startet in der neu gestalteten Abteilung „Im Labor des Museums“, in der unter anderem ein Gemälde zu sehen ist, das bislang als Werk von der Hand van Goghs galt und nun als Fälschung überführt werden konnte. Auf anschauliche Weise werden auch viele andere Phänomene beleuchtet, die Aufschluss über die Arbeit der Kunsttechnologen und Restauratoren geben. Wie etwa wurde im Mittelalter gemalt? Woran erkennen wir, was authentisch ist? Wie altern Gemälde und wie geht man damit um? Die Veranstaltung zeigt, dass man mit Werken der Wallraf-Sammlung mehr lernen kann als das dargestellte Thema suggeriert: Neben Ikonographie und Kulturgeschichte führt der Weg mit der Brille des Restaurators tatsächlich auch in die Naturwissenschaften. 

Fach: Ku
Stufe: S I, II

Für: Lehrkräfte | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Dr. Stephanie Sonntag | Reihe: MultiplikatorenProgramm | Treffpunkt: Foyer | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 26.03.2017

Anmeldung (Nur Anfrage, Anmeldeschluss abgelaufen)
Fr. 31.03.
19:00 Uhr

Event | Kölnisches Stadtmuseum

WISSENSDURSTIG „Über die Heumärkte dieser Welt“

Kuratorenführung + Cocktails

Es erwartet Sie ein spannender Abend: Mit viel Spaß und Wissen führen Stefan Lewejohann und Sascha Pries durch die Sonderausstellung und reichen dazu Drinks von den Heumärkten dieser Welt.

15 € inklusive Getränke und Eintritt, Anmeldung unter 0221/221-22398 (Kasse)

Für: Erwachsene | Von: Kölnisches Stadtmuseum | Mit: Stefan Lewejohann und Sascha Pries | Preis: € 15,00 | Rahmenprogramm zu: „Drunter und Drüber: Der Heumarkt“, 10.12.2016 - 01.05.2017

Ab Sa. 01.04.
11:00 - 16:00 Uhr

Kurs | Museum Ludwig

Gerhard Richter – Werkphasen

Sa 01.04. und So 02.04., 11:00-16:00

Gerhard Richter wurde durch seine malerische Auseinandersetzung mit Fotografien und seinen großformatigen abstrakten Gemälden bekannt. Wir werden uns mit seinen verschiedenen Werkphasen beschäftigen und seine Maltechniken im kleinen Format ausprobieren.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Georg Gartz | Reihe: Atelier | Technik: Malen mit Öl- und Acrylfarbe auf Papier und Leinwand | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 70,00 | ermäßigt: € 45,00 | Material: € 20,00 | Anmeldung bis: 22.03.2017 | Rahmenprogramm zu: „Gerhard Richter. Neue Bilder“, 09.02.2017 - 01.05.2017

Anmeldung (Nur Anfrage, Anmeldeschluss abgelaufen)

Dieser Kurs ist ausgebucht. Wir können Sie jedoch auf eine Warteliste setzen.

Sa. 01.04.
11:00 Uhr

Führung | Kölnisches Stadtmuseum

Arbeitskreis-Führung durch die Ausstellung „Drunter und drüber: Der Heumarkt“

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis des Kölnischen Stadtmuseums | Mit: Arbeitskreis des Kölnischen Stadtmuseums | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Drunter und Drüber: Der Heumarkt“, 10.12.2016 - 01.05.2017

Sa. 01.04.
14:00 - 16:00 Uhr

Kurs | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Republik der Kinder

Mit diesem Workshop zur Ausstellung „Republik der Kinder“ unternehmen wir aus dem Blickwinkel der Kinder eine Reise in die Niederlande der Barockzeit. Wie lebten die Menschen damals? Welche Wünsche, welche Freuden und Anstrengungen hatten sie? Wir folgen Familie Cunaens auf den Routen der Ostindischen Handelskompanie nach Batavia und Kapstadt, entwerfen Traumpaläste und beschäftigen uns mit der Verschlüsselung geheimer Botschaften in Bildern. Immer wieder spielen Kinder in den ausgestellten Gemälden eine besondere Rolle, und auf diese Weise wird die kleine Ausstellung zu einer Republik der Kinder.

Für: Kinder ab 8 Jahren | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Cristine Schell | Reihe: MuseumKinderZeit | Technik: Malen | Treffpunkt: Foyer | Preis: € 9,00 | Material: € 2,00 | Anmeldung bis: 28.03.2017 | Rahmenprogramm zu: „Republik der Kinder“, 20.04.2016 - 21.05.2017

Anmeldung
Sa. 01.04.
14:00 Uhr

Führung | NS-Dokumentationszentrum

Gedenkstätte Gestapogefängnis und Dauerausstellung "Köln im Nationalsozialismus"

Das EL-DE-Haus war von 1935 bis 1945 Sitz der Kölner Gestapo. Neben der Gedenkstätte Gestapo-Gefängnis mit über 1800 Inschriften der Gefangenen zeigt die Dauerausstellung auf zwei Etagen die Geschichte Kölns im Nationalsozialismus.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Oliver Meißner | Treffpunkt: Foyer | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

zurück
Seite 1 / 36
vor
 
 
 

Newsletter aktuell

Veranstaltungen, Events, neue Ausstellungen, Ausstellungsübersicht, Führungen und mehr: eine wöchentliche Inspiration für Ihren Besuch in den Kölner Museen.

 
Besondere Programme

Führungen und Workshops, Wissen und Kreativität: Programme des Museumsdienstes für alle Interessen.

 
Führungen & Akademieprogramm
Programm für Kinder & Familien. Mit Ferienprogramm
Kreative Kurse und Workshops für Jugendliche und Erwachsene
KölnTag. Einmal im Monat als Kölner kostenlos in die Sammlungen.
 
Buchbare Angebote

für Privatgruppen, Firmen, Reiseveranstalter oder Schulklassen.

 
Führungen für
Gruppen
Angebote für Schulklassen & Lehrkräfte
Kindergeburtstag im Museum