Veranstaltungskalender

Ihre Auswahl: Wann: 28. Januar 2019 bis 03. Februar 2019 | Wo: Keine Einschränkung | Was: Keine Einschränkung | Für Wen: Keine Einschränkung |

zurück
Seite 1 / 3
vor
Di. 29.01.
16:00 Uhr

Führung | Museum für Angewandte Kunst Köln

Andy Warhol - Pop goes Art

Das MAKK präsentiert erstmals eine bislang unveröffentlichte Privatsammlung, die nahezu lückenlos alle von Andy Warhol gestalteten Plattencover sowie zahlreiche Skizzen und Entwürfe umfasst. Zusammen mit Filmen und Hörbeispielen dokumentiert die Ausstellung titelgetreu das Zusammenspiel der Medien Kunst und Musik.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 2,00 | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Andy Warhol – Pop goes Art “, 01.09.2018 - 24.03.2019

Di. 29.01.
18:00 Uhr

Führung | Kölnisches Stadtmuseum

Kuratorenführung „KÖLN 68!“ mit Stefan Lewejohann

Für: Erwachsene | Von: Kölnisches Stadtmuseum | Mit: Stefan Lewjohann | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „KÖLN 68! Protest. Pop. Provokation“, 20.10.2018 - 24.02.2019

Di. 29.01.
19:00 Uhr

Vortrag | Museum Ludwig

From the global museum to the local sphere

Vortrag (engl.) in der Reihe „Museum und Sammlung“.

Die Globalisierung hat den Diskurs für und über die Museen um Aspekte wie Dekolonialisierung, globale Kunstgeschichte und einen kritischen Blick auf Formen des Orientalismus erweitert. Doch in diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, wie sich diese musealen Institutionen in Bezug auf Ihre Arbeitsmodelle und -weisen reformieren und neu orientieren. Wenn sich ein modernes Museum als Ort für das Gemeinwesen sowie für eine neue Kunsterfahrung versteht, warum ist seine Struktur dann weiterhin hierarchisch? Könnte es sein, dass Aspekte der aktuellen Globalisierung über Kunstgeschichte, Künstler, Sammlungen und Ausstellungen hinausgehen und ein Werkzeug und eine Chance für das Museum werden können, um sich aus sich selbst heraus zu verändern?

Marcelo Rezende ist Kritiker, Researcher und Ausstellungsmacher.

 

Für: Erwachsene | Von: Freunde des Wallraf-Richartz-Museums und des Museums Ludwig | Mit: Marcelo Rezende | Treffpunkt: Kino im Museum, 1. Etage

Mi. 30.01.
14:30 Uhr

Führung | Museum Schnütgen

Wege durch die Sammlung: Sakrale Architektur: Zitate und kreative Entwürfe

Für: Erwachsene | Von: Ehrenamtlicher Arbeitskreis des Museum Schnütgen | Mit: Christel Kuckertz | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Mi. 30.01.
15:00 Uhr

Führung | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode

Wie kann es sein, dass ein T-Shirt heute weniger kostet als ein großer Kaffee, eine Hose so viel wie ein Kinoticket? Und was erzählt der Preis über das Leben der Menschen, die diese Kleidung produzieren? „Fast Fashion“ wirft einen kritischen Blick hinter die Kulissen der globalen Textilindustrie und will dazu anregen, sich engagiert mit dem Thema Mode-Konsum zu beschäftigen. Denn während KonsumentInnen und Handel von den Schnäppchenpreisen profitieren, zahlen andere dafür einen hohen menschlichen Preis.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 2,00 | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode“, 12.10.2018 - 24.02.2019

Alle Termine anzeigen
Mi. 30.01.
16:30 Uhr

Führung | Museum Ludwig

Der blaue Reiter

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig | Mit: Jörg Schubert | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Mi. 30.01.
16:30 Uhr

Führung | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Es war einmal in Amerika

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Es war einmal in Amerika“, 23.11.2018 - 24.03.2019

Alle Termine anzeigen
Mi. 30.01.
19:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

»ifs-Begegnung« mit Sonja Heiss

Hedi Schneider steckt fest

D/NOR 2015, 92‘, DCP, Regie: Sonja Heiss, Produktion: Komplizen Film, Mer Film, FilmCamp, ZDF Das Kleine Fernsehspiel, dcp Anschließend Gespräch mit der Regisseurin Sonja Heiss über ihre Arbeit, moderiert von Jattina von Puttkamer (ifs)

Hedi, Uli und ihr Sohn Finn haben sich ihr Leben gut eingerichtet – sie nehmen den Alltag, wie er kommt und träumen von dem, was sein könnte. Doch plötzlich steckt Hedi fest. Erst mal nur im Aufzug, aber dann auch im Kopf. Und mit einem Mal ist nichts mehr, wie es war. Obwohl sie versuchen, aneinander festzuhalten, gerät Hedis und Ulis Welt aus den Fugen. Um ihrer Liebe eine letzte Chance zu geben, beschließen sie, nach Norwegen zu reisen und noch einmal glücklich zu sein – zumindest für 24 Stunden.

Nach HOTEL VERY WELCOME beweist Regisseurin Sonja Heiss erneut ihr besonderes Gespür für den schmalen Grat zwischen Tragik und Komik. Mit großer Liebe zu ihren Figuren erzählt sie davon, was passiert, wenn das gewohnte Leben plötzlich verschwindet.

HEDI SCHNEIDER STECKT FEST ist Sonja Heiss’ zweiter Langfilm, der seine Premiere im Rahmen der Berlinale feierte. Der Film wurde mit dem Hessischen Filmpreis in der Kategorie »Bester Film« ausgezeichnet, darüber hinaus erhielt Hauptdarstellerin Laura Tonke für ihre Rolle diverse Auszeichnungen, darunter den Deutschen Filmpreis. »Der Schwere der Themen Angststörung und Depression begegnet Regisseurin Sonja Heiss mit großer Leichtigkeit und einem wunderbar musikalischen Film, der mit aufrichtigen Dialogen und entwaffnendem Humor stets den richtigen Ton trifft. Einem Film, der nicht zuletzt durch Laura Tonke, die als Hedi Schneider eine schlicht grandiose schauspielerische Leistung zeigt, zu einer besonderen Kinoerfahrung wird.« (3sat close up)

Die Regisseurin, Drehbuchautorin und Autorin Sonja Heiss gilt als Spezialistin für komödiantische und humorvolle Stoffe und wurde für ihre Filme mehrfach ausgezeichnet. Sie arbeitet zudem als Dozentin für Schauspielführung, Inszenierung und Drehbuch, sowie als dramaturgische Beraterin und Schnittberaterin für Kinofilme wie TONI ERDMANN, ALLE ANDEREN, GEGENÜBER. Neben der Arbeit beim Film ist sie auch erfolgreich als Schriftstellerin tätig.

An der ifs gibt Sonja Heiss vom 29.01. bis 01.02. unter dem Titel »Komödie spielen – Leben spielen« einen Workshop für Schauspieler*innen.

Für: Erwachsene | Von: ifs internationale filmschule köln | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Teilnahme: kostenlos

Mi. 30.01.
19:00 Uhr

Film | Kölnisches Stadtmuseum

Filmabend „Frauen schließen sich zusammen!“

Filme zur Frauenbewegung im Zuge der 68er-Bewegung in Köln. Anschließend: Gespräch mit Irene Franken (Kölner Frauengeschichtsverein e.V.) und Irene Schoor (Köln im Film e.V.)

Es ist zum Lachen und zum Weinen: Auch wenn 1967/68 die ersten Frauen aufbrachen, bildete das Fernsehen ein Frauenbild ab, das durch seine Themenauswahl und Kamerafahrten die Frau weiterhin auf einen untergeordneten Platz verwies. Zwar räumte das Gesetz über die Gleichstellung von Mann und Frau 1958 mit der gröbsten Diskriminierung auf, doch verharrte die bundesdeutsche Gesellschaft in patriarchalen Strukturen. Männer konnten sich scheiden lassen, nur weil ihre Frauen ihnen nicht ordentlich den Haushalt führten. Frauen mussten ihre Ehemänner um Erlaubnis bitten, wenn sie ein Konto eröffneten oder erwerbstätig sein wollten. Die im Grundgesetz verbürgte Gleichberechtigung von Mann und Frau wurde von der Realität alltäglich konterkariert.

Mit zeitgenössischen Beiträgen des WDR beleuchten Irene Franken und Irene Schoor die gesellschaftliche Situation von Studentinnen und engagierten Frauen Ende der sechziger Jahre und den Beginn der neuen Frauenbewegung in Köln: die Gründung von Frauengruppen und Frauenzeitschriften und die vielfältigen Forderungen und Aktionen, mit denen sich Frauen der Fremdbestimmung und Diskriminierung erfolgreich widersetzten.

Eine Veranstaltung von Köln im Film e.V.

 

Für: Erwachsene | Von: Kölnisches Stadtmuseum Köln im Film e. V. | Mit: Köln im Film e. V. | Preis: € 5,00 | ermäßigt: € 3,00 | Rahmenprogramm zu: „KÖLN 68! Protest. Pop. Provokation“, 20.10.2018 - 24.02.2019

Do. 31.01.
17:00 Uhr

Führung | Käthe Kollwitz Museum

Käthe Kollwitz – Zeitenwende(n)

Vom Kaiserreich über den 1. Weltkrieg, die Weimarer Republik, dem Nationalsozialismus bis zum 2. Weltkrieg: Die große Überblicksschau der Kölner Kollwitz Sammlung macht das spannungsgeladene Feld zwischen all den Umbrüchen und Aufbrüchen deutlich, die Kollwitz in ihrer Zeit durchlebt hat. Die Führung zeigt, welch beredtes Zeugnis die Zeichnungen, Druckgraphiken und Plastiken der Künstlerin sowie ihre eindringlichen Tagebuchaufzeichnungen von diesen Zeitenwende(n) geben.

Für: Alle | Von: Käthe Kollwitz Museum | Treffpunkt: Forum im Museum | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Käthe Kollwitz – Zeitenwende(n)“, 10.01.2019 - 24.03.2019

Alle Termine anzeigen
Do. 31.01.
18:00 Uhr

Führung | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode

Für: Erwachsene | Von: Museumsgesellschaft RJM e.V. | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode“, 12.10.2018 - 24.02.2019

Alle Termine anzeigen
Do. 31.01.
19:00 Uhr

Vortrag | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

"Fürchte und fliehe den Wolf": Von Mensch, Natur und der Schwierigkeit, ein Tier so zu sehen, wie es ist

Der Mensch hat seit jeher kein sachliches Verhältnis zu Tieren, aber einem haben menschliche Fantasien besonders zu schaffen gemacht: dem Wolf. In einer Welt, die den Wert der Natur nach ihrem Nutzen für den Menschen bemaß, sprach nicht viel für ihn, und diese Ablehnung spiegelt sich in  Kultur- und Kunstgeschichte wieder. Nun kehrt der Wolf ganz real zurück, in eine andere Welt als die, die ihn fast ausgerottet hätte – eine, die Tieren Schutz zugesteht und Natur als bedroht und bewahrenswert empfindet. Auch für den Wolf deutet sich eine neue Rolle an: Zum Bösewicht gesellt sich der Sinnstifter. Nur, wo bleibt dabei der echte Wolf?

Petra Ahne ist Autorin sowie Redakteurin der Berliner Zeitung.

 

Für: Erwachsene | Von: Freunde des Wallraf-Richartz-Museums und des Museums Ludwig | Mit: Petra Ahne | Treffpunkt: Stiftersaal im Wallraf | Rahmenprogramm zu: „Der Wolf. Zwischen Mythos und Märchen“, 01.02.2019 - 28.04.2019

Ab Fr. 01.02.
15:00 - 17:00 Uhr

Kurs | Museum für Ostasiatische Kunst

Sho - Japanische Pinselschrift

Fr (8 Termine), 01.02.-29.03., jeweils 15:00-17:00

Die zeitlose Weisheit eines Zen-Spruchs aus wenigen Schriftzeichen lässt sich beim Schreiben gut nachempfinden. Wenn die Pinselführung von der wachen, ruhigen Aufmerksamkeit des Schreibenden begleitet wird, fließen Frische und Schönheit zusammen. Wir üben die klassischen Formen und Proportionen der Zeichen und interpretieren darauf  basierend die strenge Form frei.  
Für Anfänger*innen und Fortgeschrittene geeignet.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Ursula Werner | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 96,00 | ermäßigt: € 56,00 | Material: € 18,00 | Anmeldung bis: 27.01.2019

Anmeldung

Dieser Kurs ist ausgebucht. Wir können Sie jedoch auf eine Warteliste setzen.

Fr. 01.02.
15:00 - 17:00 Uhr

Führung | Museum für Ostasiatische Kunst

Von Aizen Myôo bis Zeng Mi – Die Vielfalt ostasiatischen Kunstschaffens

Von der Literatenmalerei zur abstrakten Schriftkunst, von der buddhistischen Holzskulptur zur daoistischen Bronzeplastik, von der archaischen Ritualbronze bis zum kaiserlichen Porzellan: Die Jubiläumsausstellung macht deutlich, dass allein die Sammlungstätigkeit der letzten 40 Jahre eine große Bandbreite an Kunstgattungen und Themen ostasiatischen Kunstschaffens widerspiegelt. Die Führung gibt einen Einblick in die kulturhistorischen Zusammenhänge ausgewählter Exponate.

 

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Caroline Stegmann-Rennert M. A. | Reihe: Akademieprogramm | Preis: € 6,00 | Anmeldung bis: 27.01.2019 | Rahmenprogramm zu: „Alles unter dem Himmel - 40 Jahre Museum für Ostasiatische Kunst am Aachener Weiher“, 17.11.2018 - 30.06.2019

Anmeldung Alle Termine anzeigen
Fr. 01.02.
16:00 - 17:00 Uhr

Gespräch | Museum Ludwig

Bild|er|leben

Psychologische Bildbetrachtung nach Dr. Hans-Chrsitian Heiling

Kunst ist ein Medium, das den Menschen grundlegende Lebensthemen, Konflikte und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen kann. Zu Beginn lassen Sie sich intensiv auf ein Kunstwerk ein, Sie beobachten und machen sich Notizen. In den anschließenden Gesprächen werden Sie durch Ihr individuelles Bilderleben zum Kern des Werks vordringen. Unbelastet von Wissen über Kunst kann das Kunstwerk wirken und seine Botschaften vermitteln.

Eine Kooperation von Museumsdienst Köln und dem Departement Psychologie der Universität zu Köln: www.bilderleben.net

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Fr. 01.02.
17:00 Uhr

Führung | Museum für Angewandte Kunst Köln

Im rechten Licht

Etwas ins rechte Licht rücken – dies ist im wahrsten Sinne des Wortes seit Curt Fischers Erfindung der ersten lenkbaren elektrischen Leuchte vor genau 100 Jahren nicht mehr nötig. Seine Innovation waren Leuchten, deren Lichtquelle man zu sich heranziehen konnte. Neben zahlreichen Originalleuchten geben seltene Dokumente wie Patente, Briefe und Zeichnungen vertiefende Einblicke.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Mareike Fänger | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 2,00 | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „100 Jahre lenkbares Licht“, 14.01.2019 - 24.02.2019

Alle Termine anzeigen
Sa. 02.02.
11:00 - 13:00 Uhr

Kurs | Kölnisches Stadtmuseum

Pfff, Schrammel, Tuuut – Ein Workshop zu „KÖLN 68!“ für Kinder ab 8 Jahren

Jedes Geräusch kann zu Musik werden und jeder Gegenstand zum Instrument. In der Ausstellung „KÖLN 68!“ erkunden wir gemeinsam Klänge des Alltags in einem Hör-Quiz. Anschließend basteln wir aus alten Getränkekartons, Strohhalmen und anderen Wegwerf-Gegenständen eigene Musikinstrumente. Seid gespannt, wie unser Orchester am Ende klingt!
Anmeldung unter 0221/221-22398 (Kasse)

Für: Kinder ab 8 Jahren | Von: Kölnisches Stadtmuseum | Mit: Jennifer Kirchhoff, M. A. | Preis: € 8,00 | Rahmenprogramm zu: „KÖLN 68! Protest. Pop. Provokation“, 20.10.2018 - 24.02.2019

Sa. 02.02.
14:00 - 16:00 Uhr

Kurs | Museum für Ostasiatische Kunst

Chinesisches Neujahr

Wusstest Du, dass in ganz China und überall wo viele Chinesen leben, das traditionelle Neujahrs- oder Frühlingsfest die wichtigste Feier im Jahresverlauf ist? Heute erfährst du alles darüber, wie chinesische Familien Neujahr feiern und was es mit den Tierkreiszeichen auf sich hat. Als Glücksbringer für das „Jahr des Schweins“ faltest du niedliche Schweinchen in Origami-Falttechnik.

Mit freundlicher Unterstützung durch Kiwanis Club Köln.

Für: Kinder ab 8 Jahren | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Irene Ellegiers M. A. | Reihe: MuseumKinderZeit | Technik: Origami | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 31.01.2019

Anmeldung
Sa. 02.02.
14:00 Uhr

Führung | NS-Dokumentationszentrum

Gedenkstätte Gestapogefängnis und Dauerausstellung "Köln im Nationalsozialismus"

Das EL-DE-Haus war von 1935 bis 1945 Sitz der Kölner Gestapo. Neben der Gedenkstätte Gestapo-Gefängnis mit über 1800 Inschriften der Gefangenen zeigt die Dauerausstellung auf zwei Etagen die Geschichte Kölns im Nationalsozialismus.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Oliver Meißner | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Sa. 02.02.
14:30 Uhr

Führung | Museum für Ostasiatische Kunst

Alles unter dem Himmel

Vor 40 Jahren öffnete der von dem japanischen Architekten Kunio Maekawa geplante Neubau des Museums am Aachener Weiher seine Pforten. Die Jubiläumsausstellung feiert den Reichtum der Ankäufe, Schenkungen, Stiftungen, Dauerleihgaben und Restaurierungen, aber auch der Sonderausstellungen, Bestandskataloge und Plakate der letzten 40 Jahre und gewährt einen facettenreichen Einblick in das Universum ostasiatischer Kunst.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Foyer | Preis: € 2,00 | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Alles unter dem Himmel - 40 Jahre Museum für Ostasiatische Kunst am Aachener Weiher“, 17.11.2018 - 30.06.2019

Alle Termine anzeigen
zurück
Seite 1 / 3
vor
 
 
 

Newsletter aktuell

Veranstaltungen, Events, neue Ausstellungen, Ausstellungsübersicht, Führungen und mehr: eine wöchentliche Inspiration für Ihren Besuch in den Kölner Museen.

 
Besondere Programme

Führungen und Workshops, Wissen und Kreativität: Programme des Museumsdienstes für alle Interessen.

 
Führungen & Akademieprogramm
Programm für Kinder & Familien. Mit Ferienprogramm
Kreative Kurse und Workshops für Jugendliche und Erwachsene
KölnTag. Einmal im Monat als Kölner kostenlos in die Sammlungen.
 
Buchbare Angebote

für Privatgruppen, Firmen, Reiseveranstalter oder Schulklassen.

 
Führungen für
Gruppen
Angebote für Schulklassen & Lehrkräfte
Kindergeburtstag im Museum