Veranstaltungskalender

Ihre Auswahl: Wann: Keine Einschränkung | Wo: Keine Einschränkung | Was: Film | Für Wen: Keine Einschränkung |

Mi. 22.05.
20:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

Premiere mit dem Regisseur und weiteren Gästen

Sunset Over Hollywood

D 2018, 97‘, DCP, OmU, Regie: Uli Gaulke

Versteckt am Ende des Mulholland Drive nördlich von Los Angeles liegt das Altersheim der US-Filmindustrie. Einst das Rückgrat des amerikanischen Showbiz bildend, verbringen hier SchauspielerInnen, Produzenten, Tonleute, Maskenbildner und Regisseure ihren Lebensabend. Aber das Alter kann den Schaffensdrang dieser vergessenen Hollywood-Helden nicht bremsen. Im hauseigenen Filmstudio schreiben und produzieren sie weiterhin.

Da ist zum Beispiel die älteste noch aktive Schauspielerin der Welt, Connie Sawyer, die mit ihren 105 Jahren noch immer zu Castings in Hollywood geht und an der Seite von Stars wie Frank Sinatra, Susan Hayward und Dean Martin in mehr als 70 Filmen mitspielte.

Oder Daniel Selznick, der Sohn des berühmten Hollywood Produzenten David O. Selznick, der George Lucas die Chance gab AMERICAN GRAFFITI zu drehen und ihm damit zum Durchbruch und zu einer beispiellosen Karriere verhalf. Es sind diese stillen, fast vergessenen Hollywoodhelden, von denen der Film erzählt und aus deren Perspektive die amerikanische Filmgeschichte noch einmal persönlich erlebbar wird.

Für: Erwachsene | Von: Kino Gesellschaft Köln in Zusammenarbeit mit Piffl Medien | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 7,00 | ermäßigt: € 6,00

Do. 23.05.
19:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

FILMGESCHICHTEN: Mythen der Wildnis

In der Reihe FILMGESCHICHTEN präsentiert das Filmforum regelmäßig filmhistorische Programme, in denen ausgewählte Motive durch die internationale Filmgeschichte verfolgt werden. Von März bis Dezember 2019 steht das Thema „Mythen der Wildnis“ im Zentrum der Reihe. Mit elf Filmen von 1925 bis 2018 schlägt das Programm dabei einen Bogen von der Stummfilm-Komödie GOLDRAUSCH bis hin zur apokalyptischen Robinsonade IN MY ROOM. 

Walkabout

AUS/GB 1971, 100’, DCP, OF, Regie: Nicolas Roeg, mit Jenny Agutter, Luc Roeg, David Gulpilil Mit einer Einführung von Sven Ilgner, Festivalleiter und Dozent

Ein Geschwisterpaar irrt nach dem Tod seines Vaters durch die australische Wüste und begegnet dort einem jungen Aborigine, der sie vor dem Tod bewahrt. Gemeinsam wandern sie weiter und bleiben sich doch fremd. Gewohnt bildgewaltig und assoziativ geschnitten erzählt Nicolas Roeg von einer gescheiterten Initiation und der Macht sozialer Prägung.

Weitere Informationen zum gesamten Programm unter www.filmforumnrw.de und www.facebook.com/FilmforumNRW

Für: Erwachsene | Von: Filmforum NRW | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 6,50 | ermäßigt: € 5,50 | Weitere Informationen zum gesamten Programm unter www.filmforumnrw.de und www.facebook.com/FilmforumNRW

So. 26.05.
18:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

Die Legende von Yaşar Kemal

TUR 2018, 113’, digital, OmU, Regie: Aydın Orak Im Anschluss Gespräch mit dem Filmemacher, Moderation Osman Okkan (KulturForum TürkeiDeutschland)

Ein dokumentarisches Porträt des mehrfach ausgezeichneten kurdisch-türkischen Schriftstellers Yaşar Kemal von seiner Geburt bis zu seinem Tod 2015. Der Film enthält bisher unveröffentlichte Archivaufnahmen und viele Interviews mit dem Autor, die in verschiedenen Jahren aufgezeichnet wurden. Ihm nahestehende Freunde wie Ara Güler, Arif Keskiner, Zülfü Livaneli, Orhan Pamuk, Türkan Şoray, Atıf Yılmaz und Aziz Nesin erzählen von der Legende Yaşar Kemal, der als ein kritischer und aktiver Beobachter der Politik in der Türkei gilt. Kemal setzte sich stets für die Einhaltung der Menschenrechte ein, auch für die Rechte der Kurdinnen und Kurden. Er veröffentlichte insgesamt 140 Romane und Gedichtbände, die in viele Sprachen übersetzt wurden.

Preise: IFF Antakya – Spezialpreis der Jury, Istanbul Film Festival, Seatle International Film Festival

Für: Erwachsene | Von: Allerweltskino in Zusammenarbeit mit dem Kulturforum | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 10,00 | ermäßigt: € 8,00

Di. 28.05.
19:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

KunstBewusst / Filmprogramm zur Ausstellung „Benjamin Katz“

Der Photograph

D 2006, 134‘, DigiBeta, Regie: Jürgen Heiter Mit einer Einführung von Dr. Barbara Engelbach

Benjamin Katz (* 1939 in Antwerpen) ist vor allem mit seinen Fotoporträts von Künstlern und Künstlerinnen der 1980er und 90er Jahre bekannt geworden. Er dokumentierte sie in ihrem Atelier, bei Ausstellungsaufbauten und Eröffnungen. Jürgen Heiter schafft mit seinem Filmessay in 18 Kapiteln ein besonderes Porträt des Fotografen. Er lässt Weggefährten und Zeitgenossen wie zum Beispiel Georg Baselitz, Markus Lüpertz, Anna und Bernhard Blume, Rudolph Springer und Jan Hoet zu Wort kommen und zeigt Katz bei seiner Arbeit. Dabei geht der Film über eine Dokumentation hinaus, indem er sich als Übersetzung der Wirklichkeit zeigt. Die Unmittelbarkeit des Gesprochenen steht neben dem Vermittelten geschriebener Texte, die vorgelesen werden. Auf diese Weise thematisiert Heiter auch die mediale Voraussetzung des Filmischen und Fotografischen. Was ist die Fotografie? In welchem Verhältnis stehen Fotografie und Kunst? Wie ähneln sich Filmemacher und Fotograf in ihrer An- und Abwesenheit als Beobachter und Teilnehmer einer Situation?

Der Film wird anlässlich der Präsentation der bislang noch nie umfassend gezeigten frühen Fotoserie „Berlin, Havelhöhe“, 1960, von Benjamin Katz vorgeführt. Sie sind ab dem 8. Juni im Fotoraum zu sehen.

Für: Erwachsene | Von: Freunde des Wallraff-Richartz-Museum und des Museum Ludwig | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 2,50 | ermäßigt: € 1,50 | Frei für Freunde des Wallraff-Richartz-Museum und des Museum Ludwig

Mi. 29.05.
20:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

Premiere mit dem Regisseur und weiteren Gästen

Oray

D 2019, 100‘, DCP, OmU, Regie: Mehmet Akif Büyükatalay

Oray, ein junger Muslim aus Hagen, lebt bei seiner Ehefrau Burcu. In einem Streit spricht er die islamische Scheidungsformel ‚talaq‘ aus. Der Imam seiner Heimatgemeinde klärt ihn über die Konsequenzen auf: Oray muss sich für drei Monate von Burcu trennen.

Er nutzt die Zwangspause für einen Neuanfang und zieht nach Köln. Hier findet er einen Job auf einem Trödelmarkt und eine neue Gemeinde, die vom jungen Imam Bilal geleitet wird. Bald fängt er an zu predigen und ist beliebt bei allen, was bei Bilal Neid auslöst. Als Burcu Oray überraschend besucht, merken sie, dass die Pause ihnen gutgetan hat. Sie lieben sich nach wie vor. Deshalb fragt er Bilal um Rat. Doch dieser vertritt eine strengere Auslegung des islamischen Rechts, nämlich, dass das Aussprechen von ‚talaq‘ nicht Pause, sondern endgültige Scheidung bedeutet.

Für: Erwachsene | Von: Kino Gesellschaft Köln in Zusammenarbeit mit déjà-vu Film | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 7,00 | ermäßigt: € 6,00 | Reservierung: info@kinogesellschaftkoeln.de

Do. 06.06.
20:00 Uhr

Film | Museum für Angewandte Kunst Köln

Vom Bauen der Zukunft – 100 Jahre Bauhaus

Vor dem Hintergrund des Jubiläums erzählt der Dokumentarfilm nicht nur Kunst-, sondern Zeitgeschichte. Niels Bolbrinker und Thomas Tielsch gehen zurück zu den Anfängen der ersten Bauhaus-Gruppe um Walter Gropius. Ausgehend von den Bauhaus-Ideen als gesellschaftlicher Utopie fragen sie nach deren Evolution, Wandel und Inspirationskraft im Lauf der letzten hundert Jahre. Die Filmemacher führen uns vom legendären Bauhausgebäude in Dessau zu visionären Projekten in lateinamerikanischen Favelas, von den Kursen der Bauhaus-Meister Kandinsky, Klee und Schlemmer zu skandinavischen Schulen ohne Klassenräume, von der Berliner Gropius-Stadt zur Vision einer autofreien Metropolis.

D 2018 • 90’ • dt. OV • Regie: Niels Bolbrinker & Thomas Tielsch; © Neue Visionen Filmverleih

Für: Erwachsene | Von: Museum für Angewandte Kunst | Treffpunkt: Overstolzensaal | Preis: € 6,00 | Rahmenprogramm zu: „2 von 14. Zwei Kölnerinnen am Bauhaus“, 12.04.2019 - 11.08.2019

Mi. 19.06.
18:30 Uhr

Film | Käthe Kollwitz Museum

Making-of: Anja Niedringhaus – Die Bilderkriegerin

Werkstattgespräch zur filmischen Biografie von und mit Sonya und Yury Winterberg

Sonya und Yury Winterberg arbeiten gemeinsam für Ziegler Film an einem Kinofilm über das Leben von Anja Niedringhaus. Hierzu ist das Autorenpaar bereits weit gereist, um zahlreiche Freunde und Kollegen der Fotografin vor der Kamera zu interviewen. Im Werkstattgespräch berichten sie von ihrer Arbeit, zeigen erste Ausschnitte des Filmmaterials und setzen diese in den historischen Kontext zu anderen Filmen über Fotografen und Fotojournalismus in Krisengebieten.

Zur Person: Sonya und Yury Winterberg sind bekannt durch zahlreiche Publikationen für Printmedien, Film und Fernsehen. Unter anderem veröffentlichten sie 2015 »Kollwitz. Die Biografie« und verantworteten die arte-Doku »Käthe Kollwitz – Ein Leben in Leidenschaft«.

Für: Alle | Von: Käthe Kollwitz Museum | Reihe: Akademieprogramm | Treffpunkt: Forum im Museum | Preis: € 7,50 | ermäßigt: € 4,50 | Rahmenprogramm zu: „Anja Niedringhaus – Bilderkriegerin“, 29.03.2019 - 30.06.2019

Mi. 19.06.
19:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

The Sensitive Plate, Film von Kees Hin (1976)

Für: Erwachsene | Von: Museum Ludwig | Preis: € 2,50 | Rahmenprogramm zu: „Fiona Tan. GAAF. Im Rahmen von Artist Meets Archive“, 04.05.2019 - 11.08.2019

Do. 04.07.
20:00 Uhr

Film | Museum für Angewandte Kunst Köln

Kurzfilmprogramm Bauhaus

Walter Gropius: Das Bauhaus in Dessau

Nach Entwürfen von Walter Gropius entstand 1926 in Dessau das vielleicht berühmteste Bauwerk des 20. Jahrhunderts: die Hochschule für Gestaltung, das Bauhaus.

F 2000 • 28’ • dt. Fassung • Regie: Frédéric Compain; © Verleih

Für: Erwachsene | Von: Museum für Angewandte Kunst | Treffpunkt: Overstolzensaal | Preis: € 6,00 | Rahmenprogramm zu: „2 von 14. Zwei Kölnerinnen am Bauhaus“, 12.04.2019 - 11.08.2019

Do. 04.07.
20:35 - 21:10 Uhr

Film | Museum für Angewandte Kunst Köln

Kurzfilmprogramm Bauhaus

Das neue Frankfurt – Filme von Paul Wolff

„Das neue Frankfurt“ war das innovativste Großprojekt des Neuen Bauens der 1920er-Jahre. Präsentiert werden Originalfilme von Dr. Paul Wolff.

D 1927/1928 • 35’ • dt. OV • Regie: Paul Wolff; © Neue Visionen Filmverleih

Für: Erwachsene | Von: Museum für Angewandte Kunst | Treffpunkt: Overstolzensaal | Preis: € 6,00 | Rahmenprogramm zu: „2 von 14. Zwei Kölnerinnen am Bauhaus“, 12.04.2019 - 11.08.2019

Do. 04.07.
21:15 - 21:45 Uhr

Film | Museum für Angewandte Kunst Köln

Kurzfilmprogramm Bauhaus

Das Triadische Ballett – Ein Film in drei Teilen nach Tänzen von Oskar Schlemmer In Oskar Schlemmers großem Theaterexperiment bewegen sich avantgardistische Menschenfigurinen in strengen Gruppierungen mit eckigen und stakkatoartigen Bewegungen.

D 1970 • 30’ • dt. OV • Regie: John Halas; © Verleih

Für: Erwachsene | Von: Museum für Angewandte Kunst | Treffpunkt: Overstolzensaal | Preis: € 6,00 | Rahmenprogramm zu: „2 von 14. Zwei Kölnerinnen am Bauhaus“, 12.04.2019 - 11.08.2019

Mi. 17.07.
19:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

Die Ehe der Eva Maria Braun, Film von Reiner Werner Fassbinder (1979)

Für: Erwachsene | Von: Museum Ludwig | Preis: € 2,50 | ermäßigt: € 1,50 | Rahmenprogramm zu: „Fiona Tan. GAAF. Im Rahmen von Artist Meets Archive“, 04.05.2019 - 11.08.2019

Do. 01.08.
19:00 - 20:23 Uhr

Film | Museum für Angewandte Kunst Köln

Eames: The Architect and the Painter

Die Innovationskraft und Neugierde von Ray und Charles Eames erstreckte sich in unterschiedlichsten Projekten auf die Bereiche Architektur, Bildende Kunst, Film, Foto sowie Industrie- und Möbeldesign. Ihre Experimente im Umgang mit geformtem Sperrholz waren Pionierleistungen und die daraus hervorgegangenen Möbelentwürfe stilbildend. Die Filmemacher Jason Cohn und Bill Jersey beschreiben nicht nur das Werk dieses außergewöhnlichen Paares, sondern auch das private Leben anhand von Archivmaterialien wie Filmen und Briefen sowie Interviews mit Experten, Mitarbeitern und Familienangehörigen.

USA 2011 • 83‘ • O.m.dt.UT • Regie: Jason Cohn, Bill Jersey; © Eames Office LLC.

Für: Erwachsene | Von: Museum für Angewandte Kunst | Treffpunkt: Overstolzensaal | Preis: € 6,00

Mi. 07.08.
19:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

Finding Vivian Maier, Film von John Maloof und Charlie Siskel (2013)

Für: Erwachsene | Von: Museum Ludwig | Preis: € 2,50 | ermäßigt: € 1,50 | Rahmenprogramm zu: „Fiona Tan. GAAF. Im Rahmen von Artist Meets Archive“, 04.05.2019 - 11.08.2019

Do. 05.09.
19:00 - 19:58 Uhr

Film | Museum für Angewandte Kunst Köln

Life in Stills

In den Räumen des „Photohouse“ in Tel Aviv lagern eine Million Negative des Fotografen Rudi Weissenstein und erzählen von der Geschichte Israels. Bis zum Alter von 98 Jahren verwaltete Miriam Weissenstein – schwerhörig und halb blind –wie eine Monarchin die Schätze ihres verstorbenen Mannes. Kurz vor ihrem Tod und bevor das „Photohouse“ einem sechsstöckigen Prestige-Bau weichen musste, hat Regisseurin Tamar Tal der damals 96-Jährigen, ihrem Lebenswerk und ihrem Enkel Ben ein filmisches Denkmal gesetzt: die bereits auf zahlreichen Festivals prämierte Dokumentation „Life in Stills“.

ISR / D 2011 • 58‘ • O.m.dt.UT • Regie: Tamar Tal; © Verleih

Für: Erwachsene | Von: Museum für Angewandte Kunst | Treffpunkt: Overstolzensaal | Preis: € 6,00

Do. 03.10.
19:00 - 20:30 Uhr

Film | Museum für Angewandte Kunst Köln

Triumph of the Dream

Norman Seeffs heimliches Interesse galt der Erforschung der Kreativität: Während der Fotoshootings, die er häufig filmen ließ, fragte er die Porträtierten stets, was ihnen Kreativität bedeute. 2004 wurde er vom Jet Propulsion Laboratory (JPL) in Kalifornien eingeladen, um die Arbeit der NASA Weltraumforscher an der Mars Exploration „Rover Mission“ zu dokumentieren. Kreativität wird hier von Norman Seeff als innerer Motor der wissenschaftlichen Arbeit untersucht. Das Ergebnis ist der eindringliche Dokumentarfilm „Triumph of the Dream“.

USA 2012 • 90‘. • engl. OV • Regie: Norman Seeff; © Verleih

Für: Erwachsene | Von: Museum für Angewandte Kunst | Treffpunkt: Overstolzensaal | Preis: € 6,00

Do. 07.11.
20:00 - 21:30 Uhr

Film | Museum für Angewandte Kunst Köln

Frank Zappa – Eat that Question

Für seine „The Rock Sessions“ porträtierte der Fotograf Norman Seeff 1982 in Los Angeles Frank und Moon Zappa. Thorsten Schüttes kunstvolle Montage aus unvergessenen Interviews und Auftritten ist eine energiereiche Feier des Maestros Zappa. Der Film folgt Zappa vom glattrasierten, anzugtragenden Jugendlichen hin zum furchtlosen Oberfreak und bis in seine unerbittlich produktiven letzten Tage vor seinem Tod mit 52 Jahren. Seine Statements zu Staat und Religion, zur Musikindustrie und zur Jugendkultur hinterlassen einen aufrüttelnden gesellschaftspolitischen Kommentar zur damaligen Zeit.

D / F 2016 • 90 • O.m.dt.UT • Regie: Thorsten Schütte; © Zappa Family Trust

Für: Erwachsene | Von: Museum für Angewandte Kunst | Treffpunkt: Overstolzensaal | Preis: € 6,00

Do. 05.12.
19:00 - 20:48 Uhr

Film | Museum für Angewandte Kunst Köln

The Last Movie

Mit Dennis Hopper, Toni Basil, Kris Kristofferson, Peter Fonda, Samuel Fuller u.a.

Im Mittelpunkt von Norman Seeffs zahlreichen Sessions standen auch Schauspieler und Regisseure. Nach Dennis Hoppers Erfolg von „Easy Rider“ (1969) ist dies seine zweite Regiearbeit für Universal. Er selbst spielt in „The Last Movie“ einen Stuntman, der nach einem tragischen Unfall bei Dreharbeiten zu einem Western in Peru aus dem Business aussteigt. Doch die einheimischen Statisten drehen einfach weiter – ohne dabei zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden. „The Last Movie“ ist einer der legendenumranktesten Filme des New Hollywood – und einer der am wenigsten gesehenen.

USA 1971 • 108‘• O.m.dt.UT • Regie: Dennis Hopper; © Verleih

Für: Erwachsene | Von: Museum für Angewandte Kunst | Treffpunkt: Overstolzensaal | Preis: € 6,00

 
 
 

Newsletter aktuell

Veranstaltungen, Events, neue Ausstellungen, Ausstellungsübersicht, Führungen und mehr: eine wöchentliche Inspiration für Ihren Besuch in den Kölner Museen.

 
Besondere Programme

Führungen und Workshops, Wissen und Kreativität: Programme des Museumsdienstes für alle Interessen.

 
Führungen & Akademieprogramm
Programm für Kinder & Familien. Mit Ferienprogramm
Kreative Kurse und Workshops für Jugendliche und Erwachsene
KölnTag. Einmal im Monat als Kölner kostenlos in die Sammlungen.
 
Buchbare Angebote

für Privatgruppen, Firmen, Reiseveranstalter oder Schulklassen.

 
Führungen für
Gruppen
Angebote für Schulklassen & Lehrkräfte
Kindergeburtstag im Museum