Veranstaltungskalender

Ihre Auswahl: Wann: Keine Einschränkung | Wo: Keine Einschränkung | Was: Lesung | Tagung | Seminar | Für Wen: Keine Einschränkung |

Di. 02.07.
18:30 Uhr

Tagung | NS-Dokumentationszentrum

Encounter: Stolpern und Erinnern

Das Projekt der Stolpersteine und die Erinnerung an individuelles Schicksal im nationalsozialistischen Massenmord

Eine Veranstaltung des Internationalen Kollegs Morphomata in Zusammenarbeit mit dem NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln und dem Historischen Institut der Universität zu Köln mit Beiträgen von Birte Klarzyk und Habbo Knoch. 

Birte Klarzyk (NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln): "Wieder mitten unter uns". Stolpersteine – eine besondere Form der Erinnerungskultur

Habbo Knoch (Historisches Institut der Universität zu Köln): Auratisch, authentisch, traumatisch? Gedenkstätten als Institutionen des kulturellen Gedächtnisses 

„Stolpersteine“, in den Boden eingelassene kleine Gedenktafeln aus Messing, erinnern im gesamten Stadtgebiet Kölns wie in zahlreichen weiteren Städten Deutschlands und Europas an Menschen, die durch den Nationalsozialismus verfolgt, deportiert und ermordet worden sind. Diese Form des Gedenkens im öffentlichen städtischen Raum ist in den 1990er Jahren von Gunter Demnig entwickelt worden. In Köln übernimmt das NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln die Recherchen und Organisation für die Verlegung von Stolpersteinen. Die Steine bringen die Namen der Verfolgten zurück, regen zu individuellem Gedenken an und rufen jedes einzelne Schicksal ins Gedächtnis (www.stolpersteine.eu). Damit unterlaufen sie den Versuch der Nationalsozialisten, Menschen zu vernichten, zu Zahlen machen und selbst die Erinnerung an sie auszulöschen. Gleichzeitig werfen sie Fragen nach der Täter- und Mittäterschaft auf.

Moderation: Dietrich Boschung

Für: Alle | Von: NS-Dokumentationszentrum | Mit: Dietrich Boschung | Treffpunkt: Universität zu Köln, Weyertal 59 (Rückgebäude, 3. Etage), 50937 Köln | Teilnahme: kostenlos

Do. 04.07.
19:00 Uhr

Lesung | NS-Dokumentationszentrum

"Wo die Freiheit wächst." Ein Briefroman zu den Edelweißpiraten

mit Frank Maria Reifenberg. Zusätzlich lesen Maren Gottschalk und Gerlis Zillgens.
Moderation: Dr. Martin Rüther

Zur Einstimmung auf das »Edelweißpiratenfestival« stellt der Kölner Autor Frank Maria Reifenberg sein neues Jugendbuch vor, das von Liebe, Freiheit und Widerstand in den Zeiten der NS-Diktatur handelt. Die Protagonistin Lene Meister ist 16 Jahre alt und Auszubildende in einem Friseursalon in der Domstadt. Doch der Krieg raubt ihr viel von dem, was sich ein Mädchen in ihrem Alter erträumt. Lene lässt sich nicht unterkriegen und versucht tapfer, die Familie zusammenzuhalten. Mit jeder neuen Todesnachricht von der Front und mit dem allmählichen Verschwinden ihrer jüdischen Freunde beginnt sie mehr am NS-Regime zu zweifeln. In dieser Zeit zwischen Furcht, Verzweiflung und Hoffnung lernt sie Erich kennen und verliebt sich. Bald entdeckt Lene, dass Erich ein gefährliches Spiel spielt. Er gehört zu den Jugendlichen, die nicht in Reih und Glied marschieren wollen: zu den Edelweißpiraten. Sie tragen keine Uniformen und singen ihre eigenen Lieder. Sie beschmieren die Wände mit Anti-Nazi-Parolen und teilen regimekritische Flugblätter aus. Und das alles ist der Gestapo ein großer Dorn im Auge.

Für: Alle | Von: NS-Dokumentationszentrum | Mit: Dr. Martin Rüther | Treffpunkt: EL-DE-Haus | Preis: € 4,50 | ermäßigt: € 2,00

Fr. 12.07.
19:00 Uhr

Lesung | Kölnisches Stadtmuseum

„Paradiesvogel jenseits der Berge“ – Lesung zum 75. Todestag der Journalistin und Schriftstellerin Luise Straus-Ernst (gest. Juli 1944, KZ Auschwitz)

Mit Autorin Eva Weissweiler, 5 €, erm. 3 €

Die Kölner Schriftstellerin Eva Weissweiler liest aus ihrer bekannten Biografie über Luise Straus-Ernst „Notre Dame de Dada“ mit besonderem Schwerpunkt auf deren Kölner Zeit (1892 bis 1933). Die Journalistin, Künstlerin und Kuratorin war eine der zentralen Figuren der rheinischen Kunstszene der 1920er-Jahre. Eva Weissweiler illustriert ihre Lesung mit Bildern und stellt unbekannte Texte vor. An diesem Abend anwesend: Amy Louise Ernst, die Enkelin von Luise Straus-Ernst

Für: Erwachsene | Von: Kölnisches Stadtmuseum | Mit: Eva Weisweiler | Rahmenprogramm zu: „Ronit Porat“, 04.05.2019 - 14.07.2019

Mo. 15.07.
09:30 Uhr

Tagung | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Museum Collections in Motion: Colonial and Postcolonial Encounters

Eine Kooperation mit der Universität Köln, der Universität Bremen und Blog-Kollektiv: „Wie weiter mit Humboldts Erbe? Ethnographische Sammlungen neu denken“. Mit freundlicher Unterstützung
durch: Museumsgesellschaft RJM, Auswärtiges Amt.
Informationen: www.blog.uni-koeln.de/gssc-humboldt/
Anmeldung unter: ldreuten@uni-koeln.de
Konferenzsprache Englisch

Für: Erwachsene | Von: Museumsgesellschaft RJM e.V. | Treffpunkt: Foyer

Alle Termine anzeigen
Di. 16.07.
10:00 Uhr

Tagung | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Museum Collections in Motion: Colonial and Postcolonial Encounters

Eine Kooperation mit der Universität Köln, der Universität Bremen und Blog-Kollektiv: „Wie weiter mit Humboldts Erbe? Ethnographische Sammlungen neu denken“. Mit freundlicher Unterstützung
durch: Museumsgesellschaft RJM, Auswärtiges Amt.
Informationen: www.blog.uni-koeln.de/gssc-humboldt/
Anmeldung unter: ldreuten@uni-koeln.de
Konferenzsprache Englisch

Für: Erwachsene | Von: Museumsgesellschaft RJM e.V. | Treffpunkt: Foyer

Alle Termine anzeigen
Mi. 17.07.
09:30 Uhr

Tagung | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Museum Collections in Motion: Colonial and Postcolonial Encounters

Eine Kooperation mit der Universität Köln, der Universität Bremen und Blog-Kollektiv: „Wie weiter mit Humboldts Erbe? Ethnographische Sammlungen neu denken“. Mit freundlicher Unterstützung
durch: Museumsgesellschaft RJM, Auswärtiges Amt.
Informationen: www.blog.uni-koeln.de/gssc-humboldt/
Anmeldung unter: ldreuten@uni-koeln.de
Konferenzsprache Englisch

Für: Erwachsene | Von: Museumsgesellschaft RJM e.V. | Treffpunkt: Foyer

Alle Termine anzeigen
So. 11.08.
16:00 Uhr

Lesung | Museum für Angewandte Kunst Köln

Mutter, Muse und Frau Bauhaus: Die Frauen um Walter Gropius

Autorinnenlesung: Dr. Ursula Muscheler, Düsseldorf

Ursula Muscheler lenkt mit ihrem Buch den Blick auf weitere Frauen im Bauhaus-Kontext, insbesondere des Gründers Walter Gropius. Sie blickt hinter die Kulisse des großen Architekten auf seine geliebten, klugen, gebildeten, tatkräftigen Gehilfinnen: Manon Gropius, Alma Mahler, Lily Hildebrandt, Maria Benemann und Ise Gropius. Hinter jedem erfolgreichen Mann stehe eine starke Frau, sagt der Volksmund. Dass diese überaus begabten Frauen zeitlebens im Schatten von Gropius und anderen Männern standen, ist die bedauerliche Pointe dieser liebevollen Skizze.

Im Anschluss an die Lesung besteht die Möglichkeit das Thema „Bauhaus-Frauen“ mit der Autorin Ursula Muscheler zu vertiefen.

Eintritt € 3,-, freier Eintritt für Studierende und Overstolzen Foto: © Berenberg Verlag

Für: Erwachsene | Von: Museum für Angewandte Kunst | Mit: Dr. Ursula Muscheler | Treffpunkt: Overstolzensaal | Preis: € 3,00 | Rahmenprogramm zu: „2 von 14. Zwei Kölnerinnen am Bauhaus“, 12.04.2019 - 11.08.2019

Fr. 30.08.
15:00 - 17:00 Uhr

Seminar | Museum Schnütgen

Aspekte der Typologie: Die altestamentlichen Vorbilder des Neuen Testamentes

Moses, Abraham, Isaak, Jakob, Hiob, die Propheten – sie alle sind auch im Museum Schnütgen gegenwärtig. Die Bedeutung, die sie im Alten und für das Neue Testament haben, ist Thema dieser Einführung in die Typologie, bei der das seit frühchristlicher Zeit angewandte Verfahren der Exegese, alttestamentliche Personen und Begebenheiten neutestamentlichen Antitypen gegenüberzustellen, anhand von Beispielen aus der Ständigen Sammlung erläutert wird.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: N.N. | Reihe: Akademieprogramm | Treffpunkt: Infotheke | Preis: € 6,00 | zzgl. Eintritt | Anmeldung bis: 25.08.2019

Anmeldung
So. 22.09.
15:00 - 16:15 Uhr

Lesung | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Irgendwohin oder der Tag an dem George das Fliegen lernte

George ist anders als die meisten Gänse; er ist am liebsten Zuhause, dort gefällt es ihm einfach besser als irgendwo sonst. Hier kann er backen, und alle Freunde kommen zu ihm geflogen, um die Leckereien aus seiner Backstube zu probieren. Nur im Winter ist er ganz allein… Bis er den Bären Pascal trifft, der den wahren Grund dafür entdeckt.

Lesung aus dem gleichnamigen Buch von Guss Gordon/Übersetzung: Gundula Müller-Wallraf. Mit anschließender Führung. 

Eine Kooperation von Museumsdienst Köln und LeseWelten Köln/KFA e.V.

Für: Kinder ab 5 Jahren | Von: Museumsdienst Köln | Reihe: Lesewelten | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Mo. 23.09.
10:00 Uhr

Tagung | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Auf dem Weg zum Plusenergie-Depot

2-tägige Fachtagung – Neue Erkenntnisse zu Depotbau, Klimastabilität und Präventiver Konservierung.

Tagungsbeitrag 350 € (inkl. Besichtigung neues Hist. Archiv, Köln) | Anmeldung/weitere Informationen Tabea Ries, Fraunhofer IBP, tabea.ries@ibp.fraunhofer.de oder Tel. 08024.643-261

Für: Erwachsene | Treffpunkt: Forum VHS

Alle Termine anzeigen
Di. 24.09.
10:00 Uhr

Tagung | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Auf dem Weg zum Plusenergie-Depot

2-tägige Fachtagung – Neue Erkenntnisse zu Depotbau, Klimastabilität und Präventiver Konservierung.

Tagungsbeitrag 350 € (inkl. Besichtigung neues Hist. Archiv, Köln) | Anmeldung/weitere Informationen Tabea Ries, Fraunhofer IBP, tabea.ries@ibp.fraunhofer.de oder Tel. 08024.643-261

Für: Erwachsene | Treffpunkt: Forum VHS

Alle Termine anzeigen
So. 27.10.
15:00 - 16:15 Uhr

Lesung | Museum Ludwig

Der Stinkehund

Heute lesen wir euch die Geschichte vom Stinkehund vor. Er sieht aus wie ein alter, zerfledderter Teppich, und er müffelt, weil er in einer Mülltonne wohnt – Stinkehund ist eben ein echter Streuner. Dabei wünscht er sich doch nichts sehnlicher als jemanden, der ihn lieb hat und ihm Leckerlis gibt! Auf der Suche nach einem passenden Frau- oder Herrchen erlebt er so manches Abenteuer.

Lesung aus dem gleichnamigen Buch von Colas Gutman/Marc Boutavant. Mit anschließender Führung.

Eine Kooperation von Museumsdienst Köln und LeseWelten Köln/KFA e.V.

Für: Kinder ab 5 Jahren | Von: Museumsdienst Köln | Reihe: Lesewelten | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

So. 24.11.
15:00 Uhr

Lesung | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Alma und Oma im Museum

Oma und Alma gehen ins Museum, besuchen den Ort, wo die großen alten Meister hängen. Sie unterhalten sich dort über Bilder wie die »Maria im Rosengarten« oder den »Heiligen Antonius« und haben  großen Spaß, besonders, als sich die Oma in den Bildern versteckt. Was dann wohl noch geschieht...?

Lesung aus dem gleichnamigen Buch von Nikolaus Heidelbach. Mit anschließender Führung. 

Eine Kooperation von Museumsdienst Köln und LeseWelten Köln/KFA e.V.

Für: Kinder ab 6 Jahren | Von: Museumsdienst Köln | Reihe: Lesewelten | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

So. 15.12.
15:00 - 16:15 Uhr

Lesung | Museum Schnütgen

Zilly und Zingaro. Der Rüpelritter.

Auf ihrem wilden Ritt durch die Lüfte entdecken Zilly und Zingaro eine Ritterburg. Da müssen sie hin! Kurzerhand schwingt Zilly ihren Zauberstab und ABRAKADABRA finden sich die beiden in einem echten Ritterturnier wieder. Der riesige Ritter Roderick scheint nicht nur der größte Rüpel im Land zu sein, sondern auch der Allerstärkste. Aber dann tritt Ritter Zingaro an und bietet ihm die Stirn…

Lesung aus dem gleichnamigen Buch von Korky Paul/Valerie Thomas/Übersetzung: Ulli Günther und Herbert Günther.

Eine Kooperation von Museumsdienst Köln und LeseWelten Köln/KFA e.V.

Für: Kinder ab 4 Jahren | Von: Museumsdienst Köln | Reihe: Lesewelten | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

 
 
 

Newsletter aktuell

Veranstaltungen, Events, neue Ausstellungen, Ausstellungsübersicht, Führungen und mehr: eine wöchentliche Inspiration für Ihren Besuch in den Kölner Museen.

 
Besondere Programme

Führungen und Workshops, Wissen und Kreativität: Programme des Museumsdienstes für alle Interessen.

 
Führungen & Akademieprogramm
Programm für Kinder & Familien. Mit Ferienprogramm
Kreative Kurse und Workshops für Jugendliche und Erwachsene
KölnTag. Einmal im Monat als Kölner kostenlos in die Sammlungen.
 
Buchbare Angebote

für Privatgruppen, Firmen, Reiseveranstalter oder Schulklassen.

 
Führungen für
Gruppen
Angebote für Schulklassen & Lehrkräfte
Kindergeburtstag im Museum