Veranstaltungskalender

Ihre Auswahl: Wann: Keine Einschränkung | Wo: Keine Einschränkung | Was: Gespräch | Konzert | Event | Langer Donnerstag | Performance | Für Wen: Keine Einschränkung |

zurück
Seite 1 / 2
vor
So. 20.01.
14:00 Uhr

Event | Museum für Angewandte Kunst Köln

Meet the Artist

Birgit Jansen, die Illustratorin unseres Designbuchs „Überall Design und wir mittendrin“, tritt als Zeichenfee an und erfüllt Bildwünsche der kleinen und großen Besucher*innen: Vom Pferd im Ballettrock bis zum dicksten Küken der Welt – die Zeichenfee zaubert mit Farben und Stiften.

 

"Wünsch Dir was!" - Live Zeichnen

Für: Alle | Von: Museum für Angewandte Kunst | Mit: Birgit Jansen, Illustratorin | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „34 x Design“, 27.10.2018 - 27.01.2019

Fr. 25.01.
19:00 Uhr

Event | Kölnisches Stadtmuseum

„Aufbruch in die Freiheit“ – Ein Abend mit der Künstlerin und Fluxus-Mitbegründerin Mary Bauermeister

Mit einer Lesung von Mary Bauermeister, Räucherstäbchenmusik von Simon Stockhausen und einem Trickfilm als Hommage an die Künstlerin von Gregor Zootzky

Die charismatische Avantgarde-Künstlerin Mary Bauermeister (*1934) war in den 1960er-Jahren eine Schlüsselfiguren der sich formierenden Fluxus-Bewegung. Ihr Kölner Atelier wurde zum Zentrum der künstlerischen Avantgarde und zog kreative Köpfe aus der ganzen Welt an. Hier trafen sich experimentelle Künstler u.a. wie John Cage, Silvano Bussotti, Nam June Paik, Ben Patterson und Otto Piene – Namen, die später eine bedeutende Position in der Welt der Kunst einnehmen sollten. Die in ihrem Atelier stattfindenden Ausstellungen, Konzerte, Performances, Lesungen und Aufführungen wurden zu einem Katalysator nicht nur für die Kölner Kunst- und Musikszene. Mary Bauermeister selbst hatte 1962 ihre erste internationale Ausstellung mit Karlheinz Stockhausen im Stedelijk Museum (Amsterdam). Bald darauf feierte sie hervorragende avandgardistische Erfolge in der Galleria Bonino in New York, die sie auf die Titelseite der New York Times brachte. Das hatte bisher noch kein*e Künstler*in geschafft. Bauermeisters Werke befinde sich in bedeutenden Sammlungen, so u.a. im Museum Ludwig (Köln), im Museum of Modern Art (New York), im Solomon R. Guggenheim Museum (New York) und im Hirshhorn Museum in Washington D.C.

In den 1960er-Jahren begegnete Mary Bauermeister in Köln dem weltbekannten Komponisten und Wegbereiter der Elektronischen Musik Karlheinz Stockhausen. Aus der Ehe der beiden stammen die gemeinsamen Kinder Simon und Julika.

Simon Stockhausen lernte bereits als Kind zu komponieren und spielte schon als Teenager Saxophon im Ensemble seines Vaters. Heute ist er ein beliebter zeitgenössischer Komponist und Sounddesigner.

 

Im Rahmen der Sonderausstellung „KÖLN 68! Protest. Pop. Provokation.“ treten Mary Bauermeister und ihr Sohn Simon Stockhausen gemeinsam auf die Bühne. Mit dabei auch der Künstler Gregor Zootzyk mit seinem Zeichentrick-Kurzfilm „Psst pp Piano – Hommage à Mary Bauermeister“, der von den Anfängen des Dadaismus (1916) bis hin zur Prä-Fluxus-Bewegung (1960–1962) durch die Kunstgeschichte des Rheinlands führt.


Eintritt: 7 Euro, erm. 5 Euro

Für: Alle | Von: Kölnisches Stadtmuseum | Mit: Mary Bauermeister, Simon Stockhausen + Gregor Zootzky | Preis: € 7,00 | ermäßigt: € 5,00 | Rahmenprogramm zu: „KÖLN 68! Protest. Pop. Provokation“, 20.10.2018 - 31.03.2019

Fr. 25.01.
19:30 Uhr

Event | NS-Dokumentationszentrum

Hitler fand es zum Schießen

HITLER FAND'S ZUM SCHIESSEN, oder: WOTANS WAHN & MICKYMAUS
Kabarett, Parodie & Flüsterwitz unterm Hakenkreuz -

Es kommen Autoren zu Wort, die sich gegen das germanisch-repressive Irresein ihrer Zeit mit Humor und verzweifeltem Witz zur Wehr setzten. Schriftsteller und Kabarettisten, von denen viele mit der Vertreibung ins Exil, mit KZ-Haft, Folter und dem Tod dafür bezahlen mussten, dass sie keine "Herrenmenschen" sein wollten. Auch schlichte "Volksgenossen" wie Tünnes und Schäl treten auf, die sich flüsterwitzig Luft verschafften. Und natürlich der laute, irrwitzige "Reichsspruchbeutel": Joseph Goebbels, auch genannt "Wotans Mickymaus"...

Für: Alle | Von: NS-Dokumentationszentrum | Treffpunkt: KABARETT A-Z (Krefelder Straße 26, Köln-Nordstadt, nahe Hansaring/Ebertplatz | Preis: € 19,00 | ermäßigt: € 14,00

So. 27.01.
10:00 Uhr

Event | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Thementag Afrika

Tageskarte Museum 10 €, erm. 8 € (inkl. Teilnahme an allen Angeboten außer Reise-Reportagen, Tickets nur an der Tageskasse) | Tickets Reise-Reportage Einzelreportage ab 16 €, Tagesticket für alle drei Reportagen ab 33 €. Inkl. Teilnahme an allen Veranstaltungen des Thementages, Karten unter www.grenzgang.de oder 0221.71991515 erhältlich (VVK wird empfohlen).

Detailliertes Veranstaltungsprogramm unter www.grenzgang.de oder hier.

(Foto: Josef Niedermeier)

Für: Alle | Von: Museumsgesellschaft RJM e.V. Grenzgang | Treffpunkt: RJM

Fr. 01.02.
16:00 - 17:00 Uhr

Gespräch | Museum Ludwig

Bild|er|leben

Psychologische Bildbetrachtung nach Dr. Hans-Chrsitian Heiling

Kunst ist ein Medium, das den Menschen grundlegende Lebensthemen, Konflikte und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen kann. Zu Beginn lassen Sie sich intensiv auf ein Kunstwerk ein, Sie beobachten und machen sich Notizen. In den anschließenden Gesprächen werden Sie durch Ihr individuelles Bilderleben zum Kern des Werks vordringen. Unbelastet von Wissen über Kunst kann das Kunstwerk wirken und seine Botschaften vermitteln.

Eine Kooperation von Museumsdienst Köln und dem Departement Psychologie der Universität zu Köln: www.bilderleben.net

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Di. 05.02.
16:30 Uhr

Gespräch | Historisches Archiv der Stadt Köln

Comic-Helden unter sich!

Monika Frank, Simin Rahmanzadeh, Anke Wollenweber

Wir sehen uns gemeinsam unsere Comichelden an und kommen dabei ins Gespräch, was diese Helden charakterisiert, unterscheidet und welche Bedeutung sie für die Leser haben. 

Im Vergleich des Zeichenstils von Otto Schwalge mit moderneren, meist computerbasierten Comics, tauchen wir außerdem ein Stück weit in die historische Entwicklung von Comicstrips ein und versuchen zu ergründen, welche Auswirkungen diese Entwicklungen auf die Wahrnehmung der Helden hat.

Diese Veranstaltung richtet sich insbesondere an jugendliche Comicfans, das Mitbringen des eigenen Lieblingscomic ist hierbei ausdrücklich erwünscht.

Anmeldung unter 0221/221-24455 oder AnmeldungArchiv@stadt-koeln.de

Für: Alle | Von: Historisches Archiv Köln | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „Oskar, der freundliche Polizist“, 30.11.2018 - 14.04.2019

Do. 07.02.
15:30 Uhr

Gespräch | Kölnisches Stadtmuseum

Köln 68: Zeitzeugen erinnern sich

Es sind die heute 66 -77jährigen, die 1968 in Köln auf Schülerdemos gegen Fahrpreiserhöhungen der KVB demonstrierten oder als Studierende den Lehrbetrieb der Uni lahm legten, getreu dem Motto: "Unter den Talaren Muff von tausend Jahren." In der nun wieder aufgelegten Reihe "Zeitzeugen erinnern sich" kommen an den KölnTagen Zeitzeugen zu Wort, die die damaligen Ereignisse noch lebhaft in Erinnerung haben.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Dr. Ulrich Bock und Zeitzeugen | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „KÖLN 68! Protest. Pop. Provokation“, 20.10.2018 - 31.03.2019

Do. 07.02.
16:00 - 18:30 Uhr

Event | Museum für Angewandte Kunst Köln

"Trash-Fashion" - Performance - eine Zeitreise durch Mode und Design des 20. Jahrhunderts

Schülerinnen und Schüler des Herder Gymnasiums haben im letzten Schulhalbjahr das Design unterschiedlicher Dekaden des 20. Jahrhunderts reflektiert. Gegenstand der Auseinandersetzung waren das Wohndesign und die Mode der 1950er, 1960er, 1970er und 1980er Jahre. Utopien, Gesellschaftstrends und Jugendkultur spielten hierbei genauso eine Rolle wie Trends und Moden des jeweiligen Jahrzehnts.
Die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Positionen im Design wird heute von den SchülerInnen selbst in der Sammlung des MAKK - Museum für Angewandte Kunst präsentiert. Die SchülerInnen zeigen allen kleinen und großen interessierten Besuchern Ihre entworfenen Kleidungsstücke und geben Informationen zu der jeweiligen Epoche. 

Für: Alle | Von: Museumsdienst Köln in Kooperation mit dem Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium, Köln Buchheim | Mit: Julia Müller und SchülerInnen der 9. Klasse | Treffpunkt: Designabteilung | Teilnahme: kostenlos

Do. 07.02.
17:00 Uhr

Langer Donnerstag | Museum Ludwig

SPREAD THE WORD Against Hate!

18–21h kunst:dialoge in der Sammlung der Gegenwartskunst
19h Workshop mit Neue deutsche Medienmacher

Die britische Künstlerin Lubaina Himid beschäftigt sich in ihrer Malerei mit Geschichte und Gegenwart des Rassismus in westlichen Gesellschaften. Mit ihren Übermalungen von Seiten der Zeitung The Guardian lenkt sie den Blick auf die stereotype Darstellung von People of Color. Grund für uns zu fragen: Wie sieht es eigentlich in der deutschen Medienlandschaft aus?

Die Neuen deutschen Medienmacher sind ein bundesweiter Zusammenschluss von Medienschaffenden mit unterschiedlichen kulturellen und sprachlichen Kompetenzen und Wurzeln, die sich für mehr Vielfalt in den Medien einsetzen. An diesem Abend werden sie ausgehend von Lubaina Himids Werk einen Workshop anbieten und über stereotype Darstellungen und Rassismus in der deutschen Medienlandschaft sprechen. Lässt sich diskriminierungsfrei berichten und wie könnte dies aussehen? Außerdem stehen die kunst:dialoge für Fragen aller Art in der Sammlung der Gegenwartskunst bereit.

Für: Erwachsene | Von: Museum Ludwig | Reihe: Langer Donnerstag | Preis: € 7,00

Do. 07.02.
18:00 - 19:30 Uhr

Gespräch | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Trauen Sie Ihren Augen!

Was passiert in diesem Bild? Bei dem Rundgang durch die Sammlung geht es nicht um kunsthistorisches Wissen, sondern darum, den eigenen Augen zu trauen: Freuen Sie sich auf einen außergewöhnlichen Museumsbesuch, der zu manchem Perspektivwechsel anregt. In spannenden Dialogen mit anderen Besuchern begegnen Sie unterschiedlichen Sichtweisen. Vielleicht gewinnen Sie dabei einen neuen Blick für sich selbst.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Reihe: AbendsImMuseum | Treffpunkt: Foyer | Teilnahme: kostenlos

Alle Termine anzeigen
Fr. 08.02.
16:00 Uhr

Gespräch | Museum Schnütgen

Bild|er|leben

Kunst ist ein Medium, das den Menschen grundlegende Lebensthemen, Konflikte und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen kann. Zu Beginn lassen Sie sich intensiv auf ein Kunstwerk ein, Sie beobachten und machen sich Notizen. In den anschließenden Gesprächen werden Sie durch Ihr individuelles Bilderleben zum Kern des Werkes vordringen. Unbelastet von Wissen über Kunst kann das Kunstwerk wirken und seine Botschaften vermitteln.

Eine Kooperation von Museumsdienst Köln und dem Departement Psychologie der Universität zu Köln: www.bilderleben.net

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Infotheke | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Sa. 09.02.
11:11 Uhr

Event | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Kostümtauschbörse Fairkleidet Euch!


Der nachhaltige Konsum erreicht den Kölner Karneval – FEMNET und das RJM veranstalten eine gemeinsame Kleidertauschparty der besonderen Art: eine Kostüm-Tauschparty. Bis zu 5 Kostüme können mitgebracht und getauscht werden.
Eintritt frei

Für: Alle | Von: Rautenstrauch-Joest-Museum | Treffpunkt: Kasse | Rahmenprogramm zu: „Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode“, 12.10.2018 - 24.02.2019

Do. 14.02.
19:30 Uhr

Event | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Modenschau Fairliebt Euch!

Am Valentinstag zeigen wir Ihnen nachhaltig und fair produzierte Mode aus Köln. Auf dem Catwalk in unserer Ausstellung präsentieren sich diese Labels: Zart auf Weiss mit Blumen von Steiner, Lanius sowie Andrea Droemont.
Eintritt frei

Für: Erwachsene | Von: Rautenstrauch-Joest-Museum | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode“, 12.10.2018 - 24.02.2019

So. 24.02.
10:00 Uhr

Event | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Thementag Südasien

Tageskarte Museum 10 €, erm. 8 € (inkl. Teilnahme an allen Angeboten außer Reise-Reportagen, Tickets nur an der Tageskasse) | Tickets Reise-Reportage Einzelreportage ab 16 €, Tagesticket für alle drei Reportagen ab 33 €. Inkl. Teilnahme an allen Veranstaltungen des Thementages, Karten unter www.grenzgang.de oder 0221.71991515 erhältlich (VVK wird empfohlen).

Detailliertes Veranstaltungsprogramm unter www.grenzgang.de.

(Foto: Steffen Hoppe)

Für: Alle | Von: Museumsgesellschaft RJM e.V. Grenzgang | Treffpunkt: RJM

Mi. 27.02.
19:00 Uhr

Event | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Festliches Jubiläum Tertulia. Literaria „La Ambulante“

15 Jahre spanischsprachige Lesungen in Köln. Lesungen, Musik und mehr. Detailliertes Programm ab 01.02. unter https://de-de.facebook.com/La.Ambulante/

Für: Erwachsene | Von: Rautenstrauch-Joest-Museum | Treffpunkt: Forum VHS | Spende erwünscht | Teilnahme: kostenlos

Fr. 01.03.
16:00 - 17:00 Uhr

Gespräch | Museum Ludwig

Bild|er|leben

Psychologische Bildbetrachtung nach Dr. Hans-Chrsitian Heiling

Kunst ist ein Medium, das den Menschen grundlegende Lebensthemen, Konflikte und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen kann. Zu Beginn lassen Sie sich intensiv auf ein Kunstwerk ein, Sie beobachten und machen sich Notizen. In den anschließenden Gesprächen werden Sie durch Ihr individuelles Bilderleben zum Kern des Werks vordringen. Unbelastet von Wissen über Kunst kann das Kunstwerk wirken und seine Botschaften vermitteln.

Eine Kooperation von Museumsdienst Köln und dem Departement Psychologie der Universität zu Köln: www.bilderleben.net

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Do. 07.03.
18:00 - 19:30 Uhr

Gespräch | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Trauen Sie Ihren Augen!

Was passiert in diesem Bild? Bei dem Rundgang durch die Sammlung geht es nicht um kunsthistorisches Wissen, sondern darum, den eigenen Augen zu trauen: Freuen Sie sich auf einen außergewöhnlichen Museumsbesuch, der zu manchem Perspektivwechsel anregt. In spannenden Dialogen mit anderen Besuchern begegnen Sie unterschiedlichen Sichtweisen. Vielleicht gewinnen Sie dabei einen neuen Blick für sich selbst.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Reihe: AbendsImMuseum | Treffpunkt: Foyer | Teilnahme: kostenlos

Alle Termine anzeigen
Fr. 08.03.
16:00 Uhr

Gespräch | Museum Schnütgen

Bild|er|leben

Kunst ist ein Medium, das den Menschen grundlegende Lebensthemen, Konflikte und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen kann. Zu Beginn lassen Sie sich intensiv auf ein Kunstwerk ein, Sie beobachten und machen sich Notizen. In den anschließenden Gesprächen werden Sie durch Ihr individuelles Bilderleben zum Kern des Werkes vordringen. Unbelastet von Wissen über Kunst kann das Kunstwerk wirken und seine Botschaften vermitteln.

Eine Kooperation von Museumsdienst Köln und dem Departement Psychologie der Universität zu Köln: www.bilderleben.net

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Infotheke | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Di. 12.03.
19:00 Uhr

Gespräch | NS-Dokumentationszentrum

Anita Lasker-Wallfisch – Cellistin im „Mädchenorchester“ von Auschwitz

Moderation: Norbert Michels, Geschäftsführer des Diözesanrates

Die deutsch-britische Cellistin Anita Lasker-Wallfisch, geboren 1925 in Breslau in einer deutsch-jüdischen Familie, ist eine der letzten bekannten Überlebenden des „Mädchenorchesters“ von Auschwitz. 1942 wurden ihre Eltern deportiert und ermordet, sie und ihre Schwester Renate in ein Waisenhaus verbracht. Nach einem gescheiterten Fluchtversuch wurde Anita Lasker im Dezember 1943 in das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau deportiert. Unmittelbar nach ihrer Ankunft wurde im Lager bekannt, dass sie Cello spielen konnte. Unter der Leitung von Alma Rosé spielte sie fortan im Häftlingsorchester und konnte so ihr Überleben sichern. Im November 1944 verlegte man sie ins Konzentrationslager Bergen-Belsen, wo britische Truppen sie am 15. April 1945 befreiten.

Anita Lasker wanderte über Belgien nach Großbritannien aus und wurde eine erfolgreiche Cellistin. Sie heiratete den Pianisten Peter Wallfisch. Seit 1994 besucht Anita Lasker-Wallfisch immer wieder Deutschland, um insbesondere an Schulen ihre Geschichte zu erzählen. 2018 wurde sie dafür mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet.

Für: Alle | Von: NS-Dokumentationszentrum | Treffpunkt: EL-DE-Haus | Preis: € 4,50 | ermäßigt: € 2,00

So. 24.03.
10:00 Uhr

Event | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Thementag Himalaya

Tageskarte Museum 10 €, erm. 8 € (inkl. Teilnahme an allen Angeboten außer Reise-Reportagen, Tickets nur an der Tageskasse) | Tickets Reise-Reportage Einzelreportage ab 16 €, Tagesticket für alle drei Reportagen ab 33 €. Inkl. Teilnahme an allen Veranstaltungen des Thementages, Karten unter www.grenzgang.de oder 0221.71991515 erhältlich (VVK wird empfohlen).
Detailliertes Veranstaltungsprogramm unter www.grenzgang.de.

(Foto: Pascal Violo)

Für: Alle | Von: Museumsgesellschaft RJM e.V. | Treffpunkt: RJM

zurück
Seite 1 / 2
vor
 
 
 

Newsletter aktuell

Veranstaltungen, Events, neue Ausstellungen, Ausstellungsübersicht, Führungen und mehr: eine wöchentliche Inspiration für Ihren Besuch in den Kölner Museen.

 
Besondere Programme

Führungen und Workshops, Wissen und Kreativität: Programme des Museumsdienstes für alle Interessen.

 
Führungen & Akademieprogramm
Programm für Kinder & Familien. Mit Ferienprogramm
Kreative Kurse und Workshops für Jugendliche und Erwachsene
KölnTag. Einmal im Monat als Kölner kostenlos in die Sammlungen.
 
Buchbare Angebote

für Privatgruppen, Firmen, Reiseveranstalter oder Schulklassen.

 
Führungen für
Gruppen
Angebote für Schulklassen & Lehrkräfte
Kindergeburtstag im Museum