Veranstaltungskalender

Ihre Auswahl: Wann: Keine Einschränkung | Wo: Museum Ludwig | Was: Konzert | Event | Langer Donnerstag | Performance | Für Wen: Keine Einschränkung |

Do. 02.05.
17:00 Uhr

Langer Donnerstag | Museum Ludwig

„Es ist nicht wichtig, wer du bist, sondern was sie denken, wer du bist.“ Einblick in Andy Warhols legendäres Tagebuch

17.30–20.30h kunst:dialoge in der Pop Art und in der Gegenwartskunst
20.30h Lesung aus Andy Warhols Tagebuch, Ort: Kino

Andy Warhol hatte eine bewegtes Leben: als Sohn tschechischer Einwanderer wuchs er während der Weltwirtschaftskrise in Pittsburgh auf, absolvierte dort ein Designstudium und landete schließlich in der Metropole der Glitzer- und Glamourwelt: New York. Er kultivierte sein extravagantes Gehabe und die stets schief sitzende Perücke, Sonnenbrille und schwarze Kleidung wurden zu seinem Markenzeichen. Als Superstar der Pop-Art-Szene verkehrte er mit Prominenten aus der Musik,- Film- und Kunstbranche und wurde zum vielgefeierten Chronist einer Überflussgesellschaft. In täglichen Telefonaten mit seiner Vertrauten Pat Hackett entstand sein 740 Seiten langes Tagebuch der letzten zwölf Jahre seines Lebens.

Der Kölner Schauspieler Torsten Peter Schnick liest ausgewählte Passagen aus Andy Warhols Tagebuch und gibt so Einblicke in die Marotten, Erlebnisse, Ängste und Ansichten des schrägen Kunststars. Schnick ist aus Radio, Theater, Film und Fernsehen bekannt, führte selbst bereits Regie und erhielt renommierte Auszeichnungen.

Für: Alle | Von: Museum Ludwig | Reihe: Langer Donnerstag | Preis: € 7,00

Do. 16.05.
18:00 Uhr

Event | Museum Ludwig

Kunstspäti – Makellos schön?

Werbefotos vermitteln uns das Bild einer makellosen, perfekten Welt. Diese inszenierten Aufnahmen sollen den Eindruck von Authentizität und Spontaneität vermitteln. Wie geht das zusammen? Mit diesem Paradox beschäftigt sich die Fotografin, Videokünstlerin und Filmemacherin Fiona Tan (*1966 in Pekanbaru / Indonesien, lebt in Amsterdam). Bei unserem nächsten Kunstspäti im Museum Ludwig möchten wir uns genauer mit der von Tan geplanten Sonderausstellung GAAF (niederländisch für „sauber“ oder „makellos“) auseinandersetzen und uns die makellos schönen (?) Bildwelten im Museum näher ansehen.

Ausgangspunkt der Ausstellung GAAF ist das Agfacolor Werbearchiv, welches nahezu vergessen seit vierzig Jahren im Depot des Archivs des Museum Ludwig schlummerte. Fiona Tan hat sich durch das Archiv gearbeitet und holt diese Bilder das erste Mal in einen Ausstellungsraum. Die Ausstellung entstand in Kooperation mit der Internationalen Photoszene Köln unter dem Motto „Artist Meets Archive“.
Neben der Sonderausstellung werden wir uns auch in der Sammlung des Museum Ludwig umschauen und uns damit beschäftigen, wie Werbung und die Darstellung von Realität in Kunstströmungen wie zum Beispiel der Pop Art behandelt wurden.

Außerdem zu Gast: Das CityLeaks Urban Art Festival, vertreten durch Margrit Miebach (Festivalleitung) und Georg Barringhaus (Künstlerische Leitung). Wir freuen uns auf ein Gespräch über Kunst im urbanen Raum und Einblicke hinter die schönen und weniger schönen Fassaden in Köln.

Genauere Infos zum Programm folgen in Kürze.

Für: Alle | Von: Freunde des Wallraf-Richartz-Museums und des Museums Ludwig | Preis: € 7,00 | Rahmenprogramm zu: „Fiona Tan. GAAF. Im Rahmen von Artist Meets Archive“, 04.05.2019 - 11.08.2019

So. 19.05.
10:00 Uhr

Event | Museum Ludwig

Museumsfest 2019

Wir feiern an diesem Sonntag den Internationalen Museumstag mit euch! Der Eintritt in die Sammlung ist für alle frei, für die Sonderausstellungen gelten normale Eintrittspreise.

Unser Programm:

10:30 Uhr Massenhaft Pop!
Führung | Treffpunkt: Information | Karina Castellini

11:00 Uhr Artist Meets Archive – drei Positionen
Kombiführung zu Fotopositionen im Museum Ludwig, im Museum für Angewandte Kunst Köln und im Kölnischen Stadtmuseum | Treffpunkt: Kasse | Mareike Fänger M. A.
Beginn der Kombiführung im Museum Ludwig | Teilnahmegebühr: 10€ | Ein späterer Einstieg in einem anderen Museum kann nicht garantiert werden.

11:30 Uhr Zeitgenössische Kunst entdecken
Kuratorinnenführung | Treffpunkt: Information | Dr. Barbara Engelbach

11:00–12:00 Uhr Überraschung KUNST: Wir machen mit!
Performanceworkshop für Kinder
Die Kunstwerke, die wir uns anschauen, überraschen. Weil sie vielleicht gar nicht aussehen wie ein Kunstwerk. Oder man sich nicht sicher ist, ob es wirklich ein Kunstwerk ist.
Du bekommst Ideen und Anregungen, wie Du mit Kunstwerken im Museum spielen kannst. In der Kunst nennt man das Performance. Hier kannst du herausfinden, was Performancekunst für Dich ist. Dafür gibt es eine Bedingung, die heißt machen, selber machen.
Begrenzte Teilnehmer*innenanzahl: 20 (für Kinder von 6-10 Jahren)
Treffpunkt: Information | Alexa Schink (Museumsschule Köln), Andrea Schulten (Medienkünstlerin)

11:00–13:00 Uhr Button-Fabrik
Ob selbstgemalt oder aus Zeitschriftenschnipseln: Wir gestalten bunte Buttons rund um das Thema Kinderrechte!
Ort: POP LAB, 1.OG | Diana Schuster

12:30 Uhr Fiona Tan. GAAF
Kuratorinnenführung | Treffpunkt: Information | Dr. Miriam Szwast

11:00–17:00 Uhr Offener Kunst-Workshop im Atelier
Für alle die Lust auf Kunst haben: Einfach vorbeikommen und mitmachen!
Ort: Atelier im Erdgeschoss, Eingang filmforum | mit Susanne Lang & Kirsten Ledbetter

13:00–15:00 Uhr kunst:dialoge in der Sonderausstellung Nil Yalter. Exile Is a Hard Job
Unsere jungen Kunstvermittler*innen stehen in der Sonderausstellung bereit und freuen sich auf jede Frage zur Kunst!

14:00–16:00 Uhr Button-Fabrik
Ob selbstgemalt oder aus Zeitschriftenschnipseln: Wir gestalten bunte Buttons rund um das Thema Kinderrechte.
Ort: Pop Lab, 1.OG | Diana Schuster

13:00–14:00 Uhr Überraschung KUNST: Wir machen mit!
Performanceworkshop für Jugendliche
Die Kunstwerke, die wir uns anschauen, überraschen. Weil sie vielleicht gar nicht aussehen wie ein Kunstwerk. Oder man sich nicht sicher ist, ob es wirklich ein Kunstwerk ist.
Du bekommst Ideen und Anregungen, wie Du mit Kunstwerken im Museum handelnd umgehen kannst, z.B. selbst zu einer Skulptur wirst. In der Kunst nennt man das Performance. Hier kannst du herausfinden, was Performancekunst für Dich ist. Dafür gibt es eine Bedingung, die heißt machen, selber machen.
Begrenzte Teilnehmer*innenanzahl: 20 (für Jugendliche von 10-16 Jahren)
Treffpunkt: Information | Anja Hild (Museumsschule Köln), Marit Mertin (Künstlerin)

14:00 Uhr Sei ein Kunstspion!
Führung für Kinder ab 8 Jahren | Treffpunkt: Information | Karina Castellini

14:30–16:30 Uhr Mit Klängen malen
Für Klangforscher*innen ab 7 Jahren
Workshop mit Instrumenten und anschließender 'Klangmalerei' vor den Kunstwerken (Y. Klein, E. W. Nay)
Treffpunkt: Information | Begrenzte Teilnehmerzahl 15 Kinder | kostenlose Tickets ab 14:00 an der Informationstheke | Christine Wolf, Peter Wolf

14:30–15:30 Uhr Kunst für die Seele
Das Museum Ludwig bietet seit mehreren Jahren Führungen für Schüler- und Erwachsenengruppen mit psychischen Beeinträchtigungen an. Dabei arbeitet der Museumsdienst Köln mit (de)mentia+art und der Eckhard Busch Stiftung zusammen. In der Führung wird das erfolgreiche Format, bei dem es vor allem um das Zutrauen in eigene Wahrnehmungen geht, an zwei oder drei Beispielen vorgestellt. Fragen sind sehr willkommen!
Treffpunkt: Information | Jochen Schmauck-Langer

14:30–17:30 Uhr kunst:dialoge in der Sammlung
Unsere jungen Kunstvermittler*innen stehen in der Sammlung bereit und freuen sich auf jede Frage zur Kunst!

15:00 Uhr Kino: FILMGESCHICHTEN FÜR KINDER
Thema: Mythen der Wildnis

In der Reihe FILMGESCHCHTEN präsentiert das Filmforum filmhistorische Programme, in denen ausgewählte Motive in den Blick genommen und durch die Filmgeschichte verfolgt werden. In diesem Jahr steht das Thema „Mythen der Wildnis“ im Zentrum der Reihe. Mit den FILMGESCHICHTEN FÜR KINDER werden erstmals auch Filmprogramme für Kinder und Erwachsene am Sonntagnachmittag zu diesem Thema gezeigt.

DER SCHATZ DER WEISSEN FALKEN
D 2004, 92‘, Regie: Christian Zübert, mit: David Bode, Kevin Köppe, Tamino-Turgay zum Felde, Victoria Scherer, Jannis Niewöhner, FSK: ab 0, empfohlen ab 8 Jahren

Ein Film aus der Zeit der großen, langen Sommer: Die großen Ferien stehen vor der Tür. Dem elfjährigen Jan bleiben nur noch wenige Wochen, bis er aus dem kleinen Dorf im Fränkischen nach Düsseldorf ziehen wird. Die letzte Gelegenheit, gemeinsam mit seinen besten Freunden Stevie und Basti die verlassene Kattlervilla zu erforschen. Hier finden die drei Freunde das ehemalige Versteck und die geheimnisvolle Schatzkarte der legendären "Weißen Falken", einer Kinderbande aus den 70er Jahren. Ihr Anführer Peter verschwand einst auf mysteriöse Weise. Ob sein Verbleib etwas mit der Höhle in der Fränkischen Schweiz zu tun hat, auf die die Karte verweist?
Die drei Jungs machen sich auf, um die geheime Höhle zu erforschen, in der sie den "Schatz der Weißen Falken" vermuten. Doch auf dem Weg dorthin werden sie von einer verfeindeten Bande verfolgt, den "Altortlern", unter der Führung der schlagkräftigen Marie...
Ein Filmprogramm des Filmforum NRW und des jfc Medienzentrum
Ort: Kino

15:00 Uhr Führung durch die Sonderausstellung Nil Yalter. Exile Is a Hard Job
Führung | Begrenzte Teilnehmeranzahl| Tickets ab 14:30h an der Infotheke erhältlich | Treffpunkt: Information | Museumsdienst Köln

15:00 Uhr Der Blick hinter die Kulisse: Führung durch die Restaurierung
Führung | Begrenzte Teilnehmerzahl | Kostenfreie Tickets ab 14:30 Uhr an der Infotheke erhältlich | Treffpunkt: Information | Kathrin Keßler

16:30 Uhr Der Blick hinter die Kulisse: Führung durch die Restaurierung
Führung | Begrenzte Teilnehmerzahl l Kostenfreie Tickets ab 16:00h an der Infotheke erhältlich | Treffpunkt: Information | Kathrin Keßler

17:00 Uhr Echte Hingucker!
Führung | Treffpunkt: Information | Angelika von Tomaszewski

17:00 Uhr Ausgewählte Kurzfilme der ifs internationale filmschule köln
Die ifs zeigt ein moderiertes Programm ausgewählter Kurzfilme ihrer Studierenden.
Eine Veranstaltung der ifs internationale filmschule köln in Zusammenarbeit mit dem Filmforum. Weitere Infos: www.filmschule.de
Eintritt: frei

Für: Alle | Von: Museum Ludwig | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Do. 06.06.
17:00 Uhr

Langer Donnerstag | Museum Ludwig

Fiona Tan und der AGFACOLOR-Film

ab 18h Entdecken Sie an verschiedenen Orten im Museum die Welt der 1950/60er Jahre
18–21.30h Interaktive Fotobox
18 + 19 + 20h Kurzführungen in der Sonderausstellung

 

Die Fotografin, Videokünstlerin und Filmemacherin Fiona Tan (*1966) arbeitet im Museum Ludwig mit dem Archiv der Agfa-Werbeabteilung, das in Kisten verpackt seit vierzig Jahren im Depot schlummerte. Es umfasst zehntausende Fotografien, Dias und Negative, die seit den 1920er Jahren gesammelt wurden. Aus diesen interessieren die Künstlerin insbesondere die Werbeaufnahmen mit dem legendären Agfacolor-Film. Der Titel der Ausstellung GAAF – ein Anagramm von Agfa – heißt im Niederländischen „makellos“ und spielt auf die bunte, gestellte Welt der Aufnahmen an, denen die Euphorie der Wirtschaftswunderjahre anzusehen ist. In Kooperation mit dem Residency-Programm Artist Meets Archive der Internationalen Photoszene Köln. Tauchen Sie am heutigen Tag ein in die Welt der Archive und der Werbefotografie und lassen Sie sich in die Zeit der 1950er und 1960er Jahre entführen…

Für: Alle | Von: Museum Ludwig | Preis: € 7,00 | Rahmenprogramm zu: „Fiona Tan“, 04.05.2019 - 11.08.2019

 
 
 

Newsletter aktuell

Veranstaltungen, Events, neue Ausstellungen, Ausstellungsübersicht, Führungen und mehr: eine wöchentliche Inspiration für Ihren Besuch in den Kölner Museen.

 
Besondere Programme

Führungen und Workshops, Wissen und Kreativität: Programme des Museumsdienstes für alle Interessen.

 
Führungen & Akademieprogramm
Programm für Kinder & Familien. Mit Ferienprogramm
Kreative Kurse und Workshops für Jugendliche und Erwachsene
KölnTag. Einmal im Monat als Kölner kostenlos in die Sammlungen.
 
Buchbare Angebote

für Privatgruppen, Firmen, Reiseveranstalter oder Schulklassen.

 
Führungen für
Gruppen
Angebote für Schulklassen & Lehrkräfte
Kindergeburtstag im Museum