Veranstaltungskalender

Ihre Auswahl: Wann: Keine Einschränkung | Wo: Keine Einschränkung | Was: Lesung | Vortrag | Tagung | Seminar | Für Wen: Keine Einschränkung |

zurück
Seite 1 / 2
vor
So. 21.10.
15:00 - 16:15 Uhr

Lesung | Museum für Ostasiatische Kunst

Ich werde Berge versetzen

Bedrohliche Berge umgeben das Dorf, in dem der sechsjährige Sann mit seinen Eltern lebt. Sann beschließt, diese Berge zu versetzen und so verschleppt der kleine Junge Tag für Tag allein ganze Berge von Steinen. Eines Tages aber geschieht etwas Merkwürdiges.
Lesung aus dem gleichnamigen Buch von Chen Jianhong.
Das Buch erhielt im  Jan. 2016 den Luchs-Preis von Radio Bremen und der ZEIT Verlagsgruppe.

Mit anschließender Führung. Eine Kooperation von Museumsdienst Köln und LeseWelten Köln/KFA e.V.

Für: Kinder ab 5 Jahren | Von: Museumsdienst Köln | Reihe: Lesewelten | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Sa. 27.10.
15:30 Uhr

Vortrag | Museum Ludwig

FILMPLUS – Festival für Filmschnitt und Montagekunst 2018

Found Footage: Das Material Terrorisieren

Weitere Infos: www.filmplus.de
Dauerkarten: € 45,00 / 35,00

Für: Erwachsene | Von: Filmplus | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 7,00 | ermäßigt: € 6,00

Alle Termine anzeigen
So. 28.10.
16:00 Uhr

Lesung | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

„Todschick“ und „Leute machen Kleider“

Lesung des Museumsshops mit Gisela Burckhardt und Imke Müller-Hellmann.

Für: Erwachsene | Von: Museumsshop, FEMNET eV. | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 5,00 | Material: € 3,00 | Rahmenprogramm zu: „Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode“, 12.10.2018 - 24.02.2019

Di. 30.10.
18:00 Uhr

Vortrag | Historisches Archiv der Stadt Köln

Volle Kraft voraus! Die Zukunft der Kölner Häfen

Podiumsdiskussion mit Wolfgang Birlin (HGK), Dr. Ulrich Soénius (IHK), Holger Sticht (BUND NRW), Markus Greitemann (Stadt Köln), Moderation Jürgen Keimer

Für: Erwachsene | Rahmenprogramm zu: „einFLUSSreich. Köln und seine Häfen“, 11.04.2018 - 16.11.2018

Alle Termine anzeigen
Di. 06.11.
18:00 Uhr

Vortrag | Historisches Archiv der Stadt Köln

Der Aurora-Stern – ein stadtbildprägender Gebäudekomplex und seine Zukunft

Der Gebäudekomplex der heutigen Ellmühle entwickelte sich ursprünglich aus zwei getrennt liegenden Getreidemühlen, der Auermühle und der Mühle Leysieffer & Lietzmann, später Ellmühle. Beide wurden 1910 in der Anfangszeit des Deutzer Hafens errichtet, fortschreitend erweitert, nach Teilzerstörungen im Zweiten Weltkrieg wiederaufgebaut und wuchsen baulich schließlich zu der heutigen langgestreckten Gesamtanlage am Hafenbecken zusammen. 
In dieser überkommenen Form ist das Mühlenensemble – neben den Kirchentürmen und dem Dom eines der stadtbildprägenden Gebäudekomplexe innerhalb der Kölner Rheinveduten.
Im Rahmen der Veräußerung des Mühlengeländes und der Gebäude wurde die „Aurora-Mühle“ unter Denkmalschutz gestellt. In denkmalpflegerischer Hinsicht dokumentiert die Ellmühle ihre bauliche Entwicklung seit ihren Anfängen. Aus der Entstehungszeit beider Mühlen (1910/11 bis 1920er Jahre) ist Bausubstanz erhalten, die es in ihrer überlieferten Form zu bewahren gilt, da es sich um authentische Zeugnisse aus dem Beginn der industriellen Mühlenproduktion am Standort handelt. Infolge von unterschiedlich starken Kriegsbeschädigungen erfolgte in den Jahren ab 1946 der zügige Wiederaufbau und Ausbau zu den beiden Großmühlenbetrieben. Seit den frühen Nachkriegsjahren bis um 1965 entstand das heutige Erscheinungsbild der Ellmühle, für die insbesondere ihre lückenlose Bauzeile entlang des Hafenbeckens charakteristisch ist.
Die Wiederaufbauleistung ist daher im Hinblick auf die städtebauliche Wirksamkeit der Baumassen von erheblicher Bedeutung. Das Interesse des Denkmalschutzes an der Erhaltung der Ellmühle als nahezu voll umfänglicher Gesamtanlage konzentriert sich auf zwei wesentliche Komponenten: Zum einen auf den Erhalt bestimmter Teile in ihrer historischen Substanz und zum anderen auf die Bewahrung des städtebaulichen Erscheinungsbildes in seiner prägenden Wirkung.
Im Rahmen des Verkaufs steht nun eine umfängliche Umnutzung der Gebäude und des Areals an. Der Vortrag möchte die Potentiale einer solchen Konversion aufzeigen und der Frage nachgehen, wie die charakterbildenden Eigenschaften ‚dieses Denkmals‘ erhalten werden können.

Für: Erwachsene | Von: Historisches Archiv Köln | Mit: Dr. Thomas Werner, Stadtkonservator | Rahmenprogramm zu: „einFLUSSreich. Köln und seine Häfen“, 11.04.2018 - 16.11.2018

Alle Termine anzeigen
Di. 13.11.
18:00 Uhr

Vortrag | NS-Dokumentationszentrum

Alles nur Spaß? Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit im aktuellen Deutschrap

mit Hannes Loh über Rassismus und Antisemitismus im HipHop

Die Verleihung des Musikpreises „Echo“ an die beiden Rapper Kollegah und Farid Bang sorgte zu Beginn dieses Jahres für eine öffentliche Debatte über Antisemitismus im HipHop. Der Lehrer und ehemalige Rapper Hannes Loh sieht im aktuellen Deutschrap ein hypermaskulines Bild von Männlichkeit transportiert, an dem sich junge Männer gerne orientieren. Der sogenannte Battle-Rap sei zudem Ausdruck eines gesellschaftlichen Rechtsrucks, der einen offensiven pädagogischen Umgang sowie eine Diskussion darüber erfordert, wie man mit Jugendlichen ins Gespräch kommt, die Rap mit rassistischen oder antisemitischen Inhalten konsumieren.

Für: Alle | Von: NS-Dokumentationszentrum | Treffpunkt: VHS-Studienhaus am Neumarkt (Studienhaus, Raum 006). Cäcilienstraße 35, 50667 Köln | Teilnahme: kostenlos

Di. 13.11.
19:00 Uhr

Vortrag | Museum Ludwig

Die Liebe zur Malerei. Eine Diskussion

Malerei genießt im 21. Jahrhundert, in Zeiten der »Entgrenzung« der Künste und der Herrschaft der Digitalisierung, keine Vorrangstellung mehr unter den Kunstformen. Und doch: Malerei ist überall, nicht nur auf der Leinwand, ihre Rhetorik omnipräsent: in Videos, Fotografien, Assemblagen, Installationen oder Performances. Auch die regelmäßig von gemalten Bildern erzielten Auktionsrekorde zeugen davon. Warum eigentlich?
Isabelle Graw ist Gründerin von Texte zur Kunst sowie Professorin für Kunsttheorie an der Städelschule, Ursula Frohne Ist Professorin für Kunstgeschichte an der Universität Münster.

Für: Erwachsene | Von: Freunde des Wallraf-Richartz-Museums und des Museums Ludwig | Mit: Prof. Isabelle Graw und Prof. Ursula Frohne | Treffpunkt: Kino im Museum, 1. Etage | Rahmenprogramm zu: „Gabriele Münter. Malen ohne Umschweife“, 15.09.2018 - 13.01.2019

Do. 15.11.
17:45 Uhr

Vortrag | Kölnisches Stadtmuseum

„EINE STADT RINGT MIT SICH SELBST! Protest, Pop, Provokation zwischen Dom und Alma Mater"

Ein Vortrag mit Stefan Lewejohann/Kölnisches Stadtmuseum und Michaela Keim/Universität zu Köln

Im Rahmen der kostenlose Vortragsreihe an der Universität zu Köln „Mehr als 1968: Die 1960er-Jahre in Köln“

Ort: Philosophische Fakultät, Raum 3.229

Für: Erwachsene | Von: Kölnisches Stadtmuseum Historisches Institut der Universität zu Köln | Mit: Stefan Lewejohann/Kölnisches Stadtmuseum und Michaela Keim/Universität zu Köln | Treffpunkt: Universität zu Köln, Philosophische Fakultät, Raum 3.229 | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „KÖLN 68! Protest. Pop. Provokation“, 20.10.2018 - 24.02.2019

Do. 15.11.
18:30 Uhr

Vortrag | Römisch-Germanisches Museum

Aus der Arbeit der Kölner Bodendenkmalpflege: Neues aus den Ausgrabungen auf dem Kölner Rathausplatz

Für: Erwachsene | Mit: Gary White M.A., Michael Wiehen M.A., Dr. Thomas Otten, Moderation: Dr. Marcus Trier | Teilnahme: kostenlos

Di. 20.11.
19:00 Uhr

Vortrag | Museum Ludwig

Münter und Murnau. Von der Sommerfrische zur Wahlheimat

Wie geht man mit einem Ort und den daran hängenden Erinnerungen um, wenn die dort verbrachte künstlerisch erfolgreichste und glücklichste Zeit seines Lebens unwiederbringlich verloren scheint? Gabriele Münter hält sich im Spätsommer 1908 das erste Mal mit ihrem Lebensgefährten Wassily Kandinsky in Murnau auf. Ein Jahr später erwirbt sie das Haus an der Kottmüllerallee, in dem sie bis zum Sommer 1914 zusammen mit Kandinsky immer wieder wohnt. 1931 kehrt sie nach Murnau zurück und widmet sich mit neuem künstlerischem Blick den Motiven des Ortes und der Landschaft.
Sandra Uhrig ist Leiterin des Schloßmuseum Murnau.

Für: Erwachsene | Von: Freunde des Wallraf-Richartz-Museums und des Museums Ludwig | Mit: Dr. Sandra Uhrig | Treffpunkt: Kino im Museum, 1. Etage | Rahmenprogramm zu: „Gabriele Münter. Malen ohne Umschweife“, 15.09.2018 - 13.01.2019

Mi. 21.11.
19:00 Uhr

Vortrag | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Live vor Ort - Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Ärzte ohne Grenzen berichten

Wie ist ein Projekt von Ärzte ohne Grenzen aufgebaut? Wer sind die Menschen, die vor Ort Hilfe leisten? Bei LIVE VOR ORT erzählen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ihren Erlebnissen. Ein Vortrag mit persönlichen Berichten und Fotos.

Anmeldung unter anmeldung-veranstaltung@berlin.msf.org oder telefonisch unter 030 700 130 130 (Teilnehmerzahl begrenzt)

Für: Erwachsene | Treffpunkt: Forum VHS | Teilnahme: kostenlos

Fr. 23.11.
13:00 Uhr

Tagung | Kölnisches Stadtmuseum

„KÖLN 68! Protest. Pop. Provokation. Eine Stadt zwischen Aufbruch und Beharren“

Eine Tagung des Fördervereins Geschichte in Köln e. V. in Kooperation mit dem Historischen Institut der Universität zu Köln.

Ort: Universität zu Köln, Hörsaal II, Hauptgebäude

Anmeldung unter 0221/1640-803 oder info@foerderverein-geschichte-in-koeln.de

Für: Erwachsene | Von: Kölnisches Stadtmuseum Förderverein Geschichte in Köln e. V.; Historisches Institut der Universität zu Köln | Treffpunkt: Universität zu Köln, Hörsaal II, Hauptgebäude | Rahmenprogramm zu: „KÖLN 68! Protest. Pop. Provokation“, 20.10.2018 - 24.02.2019

Sa. 24.11.
19:30 Uhr

Lesung | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Wie die Geschichten auf die Welt kamen

In der Reihe stimmen afrikas
Vorleseabend der Literaturen Afrikas mit prominenten Schauspielerinnen und Schauspielern sowie Vorleserinnen und Vorlesern.

Für: Erwachsene | Von: Museumsgesellschaft RJM e.V. KFW DEG, VHS Köln, allerweltshaus stimmen afrikas | Treffpunkt: Forum VHS | Preis: € 8,00 | ermäßigt: € 6,00

So. 25.11.
15:00 - 16:15 Uhr

Lesung | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Rosabella im Traum der Schmetterlinge

Rosabella weiß nicht, wie sie in dieser vollmondhellen Nacht an diesen ungewöhnlichen Ort gekommen ist. Als ein Rabe mit ihr spricht, ist ihr klar, dass sie sich an einem magischen Ort befindet. Sie fragt den Raben, weil sie den Weg nach Hause finden möchte, doch dieser erklärt ihr, dass sie, bevor die Sonne aufgeht, sechs Schlüssel finden müsse. Rosabella läuft also erst einmal los und erlebt einige Abenteuer. Wird sie den Weg finden und auch den Sinn ihrer langen Reise verstehen?
Lesung aus dem gleichnamigen Buch von Lina da Lua /Joana Santana/Übersetzung: Denise Mallon.

Mit anschließender Führung. Eine Kooperation von Museumsdienst Köln und LeseWelten Köln/KFA e.V.

Für: Kinder ab 6 Jahren | Von: Museumsdienst Köln | Reihe: Lesewelten | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Di. 04.12.
19:00 Uhr

Vortrag | Museum Ludwig

Doing the Document - Künstlerisch-Fotografische Ansätze zum Dokumentarischen heute

In den letzten beiden Dekaden hat sich das Dokumentarische höchst erfolgreich als Idiom der Kunst etabliert. Gleichzeitig haben neue Medientechnologien das Dokumentieren zu einer ubiquitären Alltags(kultur)technik ausufern lassen, die permanent und von allen betrieben wird. Darauf reagieren viele zeitgenössische KünstlerInnen mit Dokumentationen zweiter Ordnung: Sie entwickeln nicht primär neue künstlerische Arbeitsweisen angelehnt an naturwissenschaftliche oder ethnographisch-soziologische Verfahren der Dokumentation, stattdessen lenken sie den Blick auf diese Ordnungen oder das Kunstdokumentarische selbst.
Annette Urban ist Juniorprofessorin für Kunstgeschichte an der Ruhr-Universität Bochum.

Für: Erwachsene | Von: Freunde des Wallraf-Richartz-Museums und des Museums Ludwig | Mit: Dr. Annette Urban | Treffpunkt: Kino im Museum, 1. Etage | Rahmenprogramm zu: „Doing the Document. Fotografien von Diane Arbus bis Piet Zwart.“, 31.08.2018 - 06.01.2019

Do. 06.12.
18:00 Uhr

Lesung | Museum für Angewandte Kunst Köln

„Factory Man. Die Lebensgeschichte des Andy Warhol"

Maren Gottschalk erzählt den Werdegang Warhols vom scheuen
Jugendlichen zum Grafiker bis hin zum gefeierten Pop Art-Künstler:
Man begegnet den „Campbell Soup Cans“, der „Gold Marilyn Monroe“,
dem elektrischen Stuhl aus der „Death and Disaster“-Serie, dem Film
„The Chelsea Girls“ – und dem Menschen Andy Warhol. Ein Buch für
kunstinteressierte Jugendliche und Erwachsene.

Für: Erwachsene | Von: Museum für Angewandte Kunst | Treffpunkt: Overstolzensaal | Preis: € 3,00 | freier Eintritt für Overstolzen, Schüler und Studierende | Rahmenprogramm zu: „Andy Warhol – Pop goes Art “, 01.09.2018 - 24.03.2019

Di. 11.12.
19:00 Uhr

Vortrag | Museum Ludwig

Gabriele Münter und die Erzählräume des "Blauen Reiter"

Interieurs und Stillleben kommen zahlreich und mannigfaltig im Werk von Gabriele Münter vor. Der Vortrag widmet sich diesen Bildräumlichkeiten und Arrangements von Dingen, mit denen zugleich ein vielstimmiges Beziehungsgefüge entworfen wird. In den Blick genommen wird dabei auch das Verhältnis von Gabriele Münter und Wassily Kandinsky, vielmehr wie sie in einem solchen verortet werden. Zu fragen ist: Welche visuellen Strategien könnte Gabriele Münter mit ihren Objektanordnungen verfolgen?
Kathrin Heinz ist Leiterin und Geschäftsführerin des Mariann Steegmann Instituts an der Universität Bremen.

Für: Erwachsene | Von: Freunde des Wallraf-Richartz-Museums und des Museums Ludwig | Treffpunkt: Kino im Museum, 1. Etage | Rahmenprogramm zu: „Gabriele Münter. Malen ohne Umschweife“, 15.09.2018 - 13.01.2019

Do. 13.12.
17:45 Uhr

Vortrag | Kölnisches Stadtmuseum

„Gastarbeiter sind für die Kölner die »Fremden« schlechthin. Migration in Köln in den 1960er-Jahren“

Ein Vortrag von Dr. Robert Fuchs/DOMiD – Dokumentationszentrum und Museum über die Migration in Deutschland e. V.

Im Rahmen der kostenlose Vortragsreihe an der Universität zu Köln „Mehr als 1968: Die 1960er-Jahre in Köln“

Ort: Philosophische Fakultät, Raum 3.229

Für: Erwachsene | Von: Kölnisches Stadtmuseum Historisches Institut der Universität zu Köln | Mit: Dr. Robert Fuchs | Treffpunkt: Universität zu Köln | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „KÖLN 68! Protest. Pop. Provokation“, 20.10.2018 - 24.02.2019

So. 16.12.
15:00 - 16:15 Uhr

Lesung | Museum Schnütgen

"Die wunderbare Weihnachtsreise" von Lori Evert/ Per Breiehagen

Die kleine Anja wünscht sich sehnlichst, den Weihnachtsmann kennen zu lernen. Vielleicht kann sie ihm ja bei seinen Vorbereitungen behilflich sein? Mutig macht sie sich auf die Reise. Bei der Suche trifft sie auf großartige Tiere, die ihr helfen, den Weg zum Weihnachtsmann zu finden. Werden sie gemeinsam tatsächlich erfolgreich sein?
Lesung aus dem gleichnamigen Buch von Lori Evert/Per Breiehagen.

Mit anschließender Führung. Eine Kooperation von Museumsdienst Köln und LeseWelten Köln/KFA e.V.

Für: Kinder ab 5 Jahren | Von: Museumsdienst Köln | Reihe: Lesewelten | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Do. 24.01.
17:45 Uhr

Vortrag | Kölnisches Stadtmuseum

„FUTURE DAYS. Der Sound von 68 als Startschuss für die einzigartige Kölner Popgeschichte und Popgegenwart“

Ein Vortrag von Dr. Ole Löding (freier Journalist)

Im Rahmen der kostenlose Vortragsreihe an der Universität zu Köln „Mehr als 1968: Die 1960er-Jahre in Köln“

Ort: Philosophische Fakultät, Raum 3.229

Für: Erwachsene | Von: Kölnisches Stadtmuseum Historisches Institut der Universität zu Köln | Mit: Dr. Ole Löding | Treffpunkt: Universität zu Köln | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „KÖLN 68! Protest. Pop. Provokation“, 20.10.2018 - 24.02.2019

zurück
Seite 1 / 2
vor
 
 
 

Newsletter aktuell

Veranstaltungen, Events, neue Ausstellungen, Ausstellungsübersicht, Führungen und mehr: eine wöchentliche Inspiration für Ihren Besuch in den Kölner Museen.

 
Besondere Programme

Führungen und Workshops, Wissen und Kreativität: Programme des Museumsdienstes für alle Interessen.

 
Führungen & Akademieprogramm
Programm für Kinder & Familien. Mit Ferienprogramm
Kreative Kurse und Workshops für Jugendliche und Erwachsene
KölnTag. Einmal im Monat als Kölner kostenlos in die Sammlungen.
 
Buchbare Angebote

für Privatgruppen, Firmen, Reiseveranstalter oder Schulklassen.

 
Führungen für
Gruppen
Angebote für Schulklassen & Lehrkräfte
Kindergeburtstag im Museum