Veranstaltungskalender

Ihre Auswahl: Wann: April | Wo: Keine Einschränkung | Was: Podiumsdiskussion | Für Wen: Keine Einschränkung |

Mi. 25.04.
19:00 Uhr

Podiumsdiskussion | NS-Dokumentationszentrum

Wem gehört die Kunst? - Provenienzforschung im Dialog

Einladung zur Podiumsdiskussion anlässlich der Neuerscheinung von »Unsere Werte? Provenienzforschung im Dialog«

Spektakuläre Ereignisse wie der Fall Gurlitt und die Diskussion um NS-Raubkunst haben das Problem der Herkunft von Kunstwerken einer breiten Öffentlichkeit ins Bewusstsein gerückt. Schon seit Jahren wird zu diesem Thema intensiv geforscht, das immer weitere Bereiche der öffentlichen und privaten Sammlertätigkeiten erfasst. Anlässlich des Erscheinens unseres Buches möchten wir das komplexe Thema durch ein Gespräch unter Fachleuten verständlich machen und zur Diskussion stellen.

Begrüßung:

Michael Wienand
Verleger

Im Gespräch:

Dr. Marcus Dekiert
Direktor des Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Dr. Kai Artinger
Provenienzforscher im Kunstmuseum Stuttgart
ehemals Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren

Dr. Renate Goldmann
Direktorin VAN HAM Art Estate, Köln
ehemalige Direktorin des Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren

Dr. Britta Olényi von Husen
Provenienzforschung der Museen der Stadt Köln

Barbara Zumbaum
Rechtsanwältin, spezialisiert auf Restitutionsfragen

Stefan Koldehoff
Kulturredakteur des Deutschlandfunks

Für: Alle | Von: Wienand Verlag Köln | Treffpunkt: Stiftersaal im Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud Köln | Teilnahme: kostenlos

Do. 26.04.
19:00 Uhr

Podiumsdiskussion | NS-Dokumentationszentrum

Der Warschauer Aufstand im Kontext des Zweiten Weltkriegs

Der Warschauer Aufstand von 1944 ist nicht nur ein zentrales und bis heute in Deutschland viel zu wenig bekanntes Ereignis des Zweiten Weltkrieges. Die politischen und militärstrategischen Entscheidungen der Alliierten im Zusammenhang mit dem Aufstand offenbarten die unterschiedlichen Interessenlagen und legten damit auch einen der Grundsteine für den „Kalten Krieg“, der die Welt für vier Jahrzehnte in „Ost“ und „West“ aufteilte. In der Diskussion werden die verschiedenen Dimensionen des historischen Ereignisses für die polnische, europäische und internationale Geschichte des 20. Jahrhunderts thematisiert. Auch werden die sich wandelnden geschichtspolitischen Narrative vor dem Hintergrund des historischen Wandels seit 1989 analysiert.

Teilnehmer der Podiumsdiskussion

Dr. Paweł Kowal – Historiker und Politikwissenschaftler, Mitverfasser des Konzepts des Museums des Warschauer Aufstands

Prof. Dr. Christoph Klessmann – Historiker, mit dem Schwerpunkt Deutsch-Polnische Geschichte des 20. Jahrhunderts.

Moderator

Dr. Marek Lasota – Historiker, Direktor des Heimatarmee Museums in Krakau

Für: Alle | Von: NS-Dokumentationszentrum | Mit: Dr. Marek Lasota | Treffpunkt: EL-DE-Haus | Preis: € 4,50 | ermäßigt: € 2,00 | Rahmenprogramm zu: „Der Warschauer Aufstand. 1944“, 07.03.2018 - 29.04.2018

 
 
 

Newsletter aktuell

Veranstaltungen, Events, neue Ausstellungen, Ausstellungsübersicht, Führungen und mehr: eine wöchentliche Inspiration für Ihren Besuch in den Kölner Museen.

 
Besondere Programme

Führungen und Workshops, Wissen und Kreativität: Programme des Museumsdienstes für alle Interessen.

 
Führungen & Akademieprogramm
Programm für Kinder & Familien. Mit Ferienprogramm
Kreative Kurse und Workshops für Jugendliche und Erwachsene
KölnTag. Einmal im Monat als Kölner kostenlos in die Sammlungen.
 
Buchbare Angebote

für Privatgruppen, Firmen, Reiseveranstalter oder Schulklassen.

 
Führungen für
Gruppen
Angebote für Schulklassen & Lehrkräfte
Kindergeburtstag im Museum