Vorzeitgeschichte(n) – Köln in schriftlosen Zeiten

Römisch-Germanisches Museum

ab 4. April 2017

Die Temperatur steigt rapide, das Eis der Gletscher schmilzt, der Meeresspiegel hebt sich dramatisch – dies ist nicht nur eine tagesaktuelle Meldung der Medien, sondern auch eine Nachricht aus unserer Vorzeit: Vor mehr als 10 000 Jahren endet die letzte Eiszeit und eine Warmzeit beginnt (Holozän). Dieser Klimawandel forderte von den Menschen damals ein radikales Umdenken. Sie mussten sich an die entstehende waldreiche Landschaft mit einer veränderten Tierwelt anpassen und neue Überlebensstrategien entwickeln. Den damit verbundenen kulturellen Wandel – den Übergang von der Altsteinzeit (Paläolithikum) zur Mittelsteinzeit (Mesolithikum) – können Archäologen heute an den materiellen Spuren der damaligen Menschen ablesen, auch hier in Köln. Denn diese Stadt hat archäologisch mehr zu bieten als das reiche Erbe aus Neuzeit, Mittelalter und Römischer Epoche. Ihre Geschichte beginnt schon lange zuvor.
‚Leben am Fluss‘ ist seit der mittleren Steinzeit sozusagen das Motto für Jäger und Sammler, für die ersten Ackerbauern und Viehzüchter, für die Siedler der Bronze- und Eisenzeit im Rheinland. Beiderseits des ungezähmten mächtigen Stromes nutzen Menschen verschiedener vorgeschichtlicher Kulturen die vielfältigen günstigen Siedlungsmöglichkeiten im Kölner Raum.
In seiner neuen Foyer-Ausstellung zeigt das Römisch-Germanische Museum eine Auswahl größtenteils noch nie gezeigter Funde der eigenen Sammlung zur Kölner Vorzeit. Sie machen eindrücklich kaum bekannte Geschichte(n) aus schriftlosen Zeiten sichtbar und erfahrbar.

Führung

Vorzeitgeschichte(n) - Köln in schriftlosen Zeiten

Das Eis der Gletscher schmilzt, der Meeresspiegel hebt sich dramatisch – bereits vor 10 000 Jahren erlebte Europa einen Klimawandel, dem sich Mensch und Tier anpassen mussten.
Den damit verbundenen kulturellen Wandel – den Übergang von der Altsteinzeit (Paläolithikum) zur Mittelsteinzeit (Mesolithikum) – können Archäologen heute an den materiellen Spuren der damaligen Menschen ablesen. Beiderseits des Rheins nutzen Menschen verschiedener vorgeschichtlicher Kulturen die günstigen Siedlungsmöglichkeiten im Kölner Raum.

In seinem Foyer zeigt das Römisch-Germanische Museum eine Auswahl größtenteils noch nie gezeigter Funde der eigenen Sammlung zur Kölner Vorzeit. Sie machen eindrücklich kaum bekannte Geschichte(n) aus schriftlosen Zeiten sichtbar und erfahrbar.

Für: Erwachsene | Sekundarstufe I | Sekundarstufe II |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: 25 | Preis pauschal: Erwachsene € 75 | ermäßigt € 50 | Schüler € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 |  Eintritt pro Person: Erwachsene € 6,50| ermäßigt € 3,50 | Schüler frei | Gruppen parallel möglich: nein

Öffentliche Führungen

Di. 25.07.
15:30 Uhr

Vorzeitgeschichte(n) – Köln in schriftlosen Zeiten

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 2,00 | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Vorzeitgeschichte(n) – Köln in schriftlosen Zeiten“, 04.04.2017 - 30.11.2017

mehr
Di. 08.08.
15:30 Uhr

Vorzeitgeschichte(n) – Köln in schriftlosen Zeiten

Für: Familien | Von: Römisch-Germanisches Museum | Mit: Dr. Marion Euskirchen | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 2,00 | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Vorzeitgeschichte(n) – Köln in schriftlosen Zeiten“, 04.04.2017 - 30.11.2017

mehr
Di. 22.08.
15:30 Uhr

Vorzeitgeschichte(n) – Köln in schriftlosen Zeiten

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Christina Kempcke-Richter M. A. | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 2,00 | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Vorzeitgeschichte(n) – Köln in schriftlosen Zeiten“, 04.04.2017 - 30.11.2017

mehr
Di. 05.09.
15:30 Uhr

Vorzeitgeschichte(n) – Köln in schriftlosen Zeiten

Für: Familien | Von: Römisch-Germanisches Museum | Mit: Dr. Marion Euskirchen | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 2,00 | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Vorzeitgeschichte(n) – Köln in schriftlosen Zeiten“, 04.04.2017 - 30.11.2017

mehr
Di. 19.09.
15:30 Uhr

Vorzeitgeschichte(n) – Köln in schriftlosen Zeiten

Für: Familien | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Gisela Michel M. A. | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 2,00 | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Vorzeitgeschichte(n) – Köln in schriftlosen Zeiten“, 04.04.2017 - 30.11.2017

mehr

Adresse

Roncalliplatz 4
50667 Köln
T +49 221 221 24438
F +49 221 221 24590
roemisch-germanisches-museum@stadt-koeln.de

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 10 - 17 Uhr
Jeden ersten Donnerstag im Monat 10 - 22 Uhr
Montag geschlossen

an Feiertagen (auch montags!) geöffnet wie sonntags:
Karfreitag, Ostermontag, 1. Mai, Christi Himmelfahrt, Fronleichnam, Pfingstmontag, Tag der Deutschen Einheit (3. Okt.), Allerheiligen, 2. Weihnachtstag.

montags geschlossen
sowie an Heiligabend, 1. Weihnachtstag, Silvester und Neujahr.

 

 

Eintritt

Eintrittskarten sind den ganzen Tag gültig.
Ständige Sammlung und Sonderausstellung 6,50 €, ermäßigt 3,50 €
Komibticket Römisch-Germanisches und Praetorium: 9,- €, ermäßigt 5,50 €
Welcomecard: Erwachsene 5,20 €, ermäßigt 4,- €
Schüler / KölnTag in Sonderausstellung: 2,80 €


freier Eintritt (Ständige Sammlung): Kölner Kinder bis 18 Jahre, alle Schülerinnen und Schüler (inkl. 2 Begleitpersonen je Klasse), KölnPass-Inhaberinnen und -Inhaber, Geburtstagskinder mit Wohnsitz Köln am Tag ihres Geburtstages

1. Donnerstag im Monat (ausgenommen Feiertage): freier Eintritt in die Ständige Sammlung für alle Besucherinnen und Besucher mit Wohnsitz in Köln. Für Sonderausstellungen fällt weiterhin der reguläre Eintrittspreis an.
Freien Eintritt haben Begleiterinnen und Begleiter von Menschen mit Behinderungen, deren Schwerbehindertenausweis den Buchstaben „B" ausweist.

Barrierefreiheit

Der Haupteingang ist schwellenfrei. Behindertentoilette ist vorhanden. Kleiner Aufzug vorhanden. Die Ausstellung ist nur teilweise stufenlos zugänglich. Museumsdidaktische Sammlung für Blinde und stark Sehbehinderte.

Museumsshop

Köselsche Buchhandlung im Römisch-Germanischen Museum
Verkauf von Literatur zur Antike, Museumspublikationen, Repliken, Nachbildungen römischer Gläser.
T +49 (0)221 92 55 309
F +49 (0)221 25 41 97
museumsshop.koesel@t-online.de
www.koesel-koeln.de

Anfahrt & Verkehrsanbindung

Öffentliche Verkehrsmittel
Bahn, S-Bahn (vom Flughafen): "Hauptbahnhof"
Bus, U-Bahn, Straßenbahn: "Dom/Hauptbahnhof"
Parkhäuser
Am Dom / Groß St. Martin / Rheingarten