Paris erwacht! Hittorffs Erfindung der Place de la Concorde

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

7. April bis 9. Juli 2017

Der Platz sah das Wüten der französischen Revolution, überstand die Wirren zweier Weltkriege, erlebte Massenjubel, Volkstrauer, Staats-
feierlichkeiten und steht damit wie kein zweiter öffentlicher Ort für die bewegte Geschichte einer ganzen Nation: Die Rede ist von der Place de la Concorde. Doch nur wenige wissen, dass es ein junger deutscher Architekt war, der diesen Platz Anfang des 19. Jahrhunderts in ein urbanes Juwel verwandelte. Sein Name lautet Jakob Ignaz Hittorff (1792-1867).
Das Wallraf widmet ihm und seiner Neuerfindung des geschichtsträchtigen Ortes nun eine große Sonderausstellung.  Mit Paris erwacht! – Hittorffs Erfindung der Place de la Concorde küsst das Kölner Museum den Platz der Eintracht nach knapp 200 Jahren wieder wach. Die Besucher reisen in eine Zeit, als sich Paris auch Dank der klugen architektonischen Planung von Hittorff als europäische Metropole erfindet und zwar in harter Konkurrenz zu Rom, London, Madrid und Wien. Die Sonderschau mit mehr als hundert detailverliebten Originalentwürfen von Hittorff ist auch eine gefühlvolle Hommage an einen Kölner Künstler, der in Frankreich zum Star wurde.
Zur graphischen Sammlung des Wallraf gehören rund 8.800 Arbeiten aus dem Nachlass von Hittorff, darunter mehr als 250 Zeichnungen, die er ab 1820 im Auftrag der Stadt Paris für die Neueinrichtung der Place de la Concorde anfertigte. Dabei ging es ihm nicht nur um die verkehrsstrategische Einbindung des Platzes in das urbane Gesamtgefüge, sondern auch um eine moderne Möblierung mit Kandelabern, Brunnenanlagen, Wegesystemen und dem Obelisken von Luxor. Im Anblick seiner Zeichnungen wird die spannende Planungsgeschichte des historischen Pariser Ortes wieder sicht- und spürbar.
Mit der neuen Place de la Concorde erwacht die moderne Metropole nicht nur am Tag, sondern auch in der Nacht, denn es ist einer der ersten öffentlichen Orte in Europa, die in künstliches Licht getaucht werden. Mit der Gas-Beleuchtung beginnt in Frankreich das Zeitalter der Industrialisierung und der Platz der Eintracht ist ihr architektonisches Aushängeschild. Mit der spektakulären Aufrichtung des 3200 Jahre alten und 22 Meter hohen Obelisken von Luxor am 25. Oktober 1836 wird die Platz-Neugestaltung durch Jakob Ignaz Hittorff abgeschlossen.

Führung

Paris erwacht!

Der Platz sah das Wüten der französischen Revolution, überstand die Wirren zweier Weltkriege, erlebte Massenjubel, Volkstrauer, Staatsfeierlichkeiten und steht damit wie kein zweiter öffentlicher Ort für die bewegte Geschichte einer ganzen Nation: Die Rede ist von der Place de la Concorde. Doch nur wenige wissen, dass es ein junger deutscher Architekt war, der diesen Platz Anfang des 19. Jahrhunderts in ein urbanes Juwel verwandelte. Sein Name war Jakob Ignaz Hittorff. Das Wallraf-Richartz-Museum widmet ihm und seiner Neuerfindung des geschichtsträchtigen Ortes im Frühjahr 2017 eine große Sonderausstellung. Mit Paris erwacht! – Hittorffs Erfindung der Place de la Concorde (7. April bis 9. Juli 2017) küsst das Kölner Museum den Platz der Einheit nach knapp 200 Jahren wieder wach. Die Besucher reisen in eine Zeit, als sich Paris auch Dank der klugen architektonischen Planung von Hittorff als europäische Metropole erfindet und zwar in harter Konkurrenz zu Rom, London, Madrid und Wien. Die Sonderschau mit mehr als hundert detailverliebten Originalentwürfen von Hittorff ist auch eine gefühlvolle Hommage an einen Kölner Künstler, der in Frankreich zum Star wurde.

Für: Erwachsene | Sekundarstufe II |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 25 | Preis pauschal: Erwachsene € 75 | ermäßigt € 50 | Schüler € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Erwachsene und Sek 2 Headset zzgl. € 15 | Eintritt pro Person: Erwachsene € 9 | ermäßigt € 5,50 | Schüler € 2 | Gruppen parallel möglich: 1

Fremdgruppe

Paris erwacht! Hittorffs Erfindung der Place de la Concorde

Für die Ausstellung stehen Gruppenführungssysteme zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Systeme auch bei selbst geführten Gruppen unabhängig von der Personenzahl unabdingbar ist. Eine Anmeldung beim Museumsdienst Köln ist daher unbedingt erforderlich.
Für den Service erheben wir eine Pauschale von 40 Euro.

Für: Erwachsene | Sekundarstufe II |

Veranstaltungen

Do. 04.05.
19:00 Uhr

Vortrag | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Hittorffs Punkt - Die Palce de la Concorde und die Spaziergangswissenschaft

Für: Erwachsene | Von: Freunde des Wallraf-Richartz-Museums und des Museums Ludwig | Mit: Volker Zander | Treffpunkt: Stiftersaal im Wallraf 07.04.2017 - 09.07.2017

mehr
Do. 11.05.
19:00 Uhr

Vortrag | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Prof. Albert Speer: Wieviel Platz braucht die Stadt?

Für: Erwachsene | Von: Freunde des Wallraf-Richartz-Museums und des Museums Ludwig | Mit: Prof. Albert Speer | Treffpunkt: Stiftersaal im Wallraf 07.04.2017 - 09.07.2017

mehr
Do. 18.05.
19:00 Uhr

Vortrag | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Boulevard und Banlieue - Zur Dialektik von Zentrum und Peripherie des modernen Paris

Für: Erwachsene | Von: Freunde des Wallraf-Richartz-Museums und des Museums Ludwig | Mit: Dr. Klaus Ronneberger | Treffpunkt: Stiftersaal im Wallraf 07.04.2017 - 09.07.2017

mehr

Öffentliche Führungen

Mi. 10.05.
16:30 Uhr

Paris erwacht! Hittorffs Erfindung der Place de la Concorde

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig | Mit: Hartmut Hipp | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Paris erwacht! Hittorffs Erfindung der Place de la Concorde“, 07.04.2017 - 09.07.2017

mehr
So. 14.05.
11:30 Uhr

Paris erwacht! Hittorffs Erfindung der Place de la Concorde

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig | Mit: Hartmut Hipp | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Paris erwacht! Hittorffs Erfindung der Place de la Concorde“, 07.04.2017 - 09.07.2017

mehr
So. 14.05.
15:00 Uhr

Paris erwacht!

Für: Alle | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Foyer | Preis: € 2,00 | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Paris erwacht! Hittorffs Erfindung der Place de la Concorde“, 07.04.2017 - 09.07.2017

mehr
Mi. 07.06.
16:30 Uhr

Paris erwacht! Hittorffs Erfindung der Place de la Concorde

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig | Mit: Gabriele Gerlt | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Paris erwacht! Hittorffs Erfindung der Place de la Concorde“, 07.04.2017 - 09.07.2017

mehr
So. 11.06.
11:30 Uhr

Paris erwacht! Hittorffs Erfindung der Place de la Concorde

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig | Mit: Gabriele Gerlt | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Paris erwacht! Hittorffs Erfindung der Place de la Concorde“, 07.04.2017 - 09.07.2017

mehr
So. 25.06.
15:00 Uhr

Paris erwacht!

Für: Alle | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Foyer | Preis: € 2,00 | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Paris erwacht! Hittorffs Erfindung der Place de la Concorde“, 07.04.2017 - 09.07.2017

mehr
So. 09.07.
15:00 Uhr

Paris erwacht!

Für: Alle | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Foyer | Preis: € 2,00 | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Paris erwacht! Hittorffs Erfindung der Place de la Concorde“, 07.04.2017 - 09.07.2017

mehr

Adresse

Obenmarspforten (am Kölner Rathaus)
50667 Köln
T +49 221 221 21119
F +49 221 221 22629 
info@wallraf.museum

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 10 - 18 Uhr
Jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat 10 - 22 Uhr
Montag geschlossen

 

Eintritt

Eintrittskarten sind den ganzen Tag gültig.
Ständige Sammlung und Sonderausstellung 9 , erm. 5,50 €
freier Eintritt (Ständige Sammlung) Kölner Kinder bis 18 Jahre, alle Schülerinnen und Schüler (inkl. 2 Begleitpersonen je Klasse), KölnPass-Inhaberinnen und -Inhaber, Geburtstagskinder mit Wohnsitz Köln am Tag ihres Geburtstages

1. Donnerstag im Monat (ausgenommen Feiertage) freier Eintritt in die Ständige Sammlung für alle Besucherinnen und Besucher mit Wohnsitz in Köln. Für Sonderausstellungen fällt weiterhin der reguläre Eintrittspreis an.
Freien Eintritt haben Begleiterinnen und Begleiter von Menschen mit Behinderungen, deren Schwerbehindertenausweis den Buchstaben „B" ausweist.

Barrierefreiheit

Eingang und Ausstellungsräume sind barrierefrei. Behindertentoilette vorhanden. Personenaufzug vorhanden.

Museumsshop

CEDON MuseumsShops GmbH
Katalogverkauf, Kunstliteratur und Art Shop
T +49-221.277-98957
wallraf@cedon.de

Gastronomie

Wallraf-Richartz. Café-Restaurant im Museum

Dienstag bis Freitag 10 - 18 Uhr
Donnerstag 10 - 21Uhr
Samstag und Sonntag 10 - 18 Uhr

T +49 221 992 37-59
www.wallraf-richartz-cafe.de

Anfahrt & Verkehrsanbindung

Öffentliche Verkehrsmittel
Bahn, S-Bahn (vom Flughafen): "Hauptbahnhof" (5-10 Minuten Fußweg)
U-Bahn: "Dom/Hauptbahnhof" (5-10 Minuten Fußweg),
Straßenbahn / Bus: "Heumarkt"

Parkhäuser
Am Dom / An Farina / Groß St-Martin