Designabteilung mit Sammlung Winkler im Museum für Angewandte Kunst Köln. "Begehbare" Regalinstallation in der großen Halle, Gesamtansicht mit Person. Copyright: Rheinisches Bildarchiv Köln (RBA) 2008, Foto: Maria Luckey
Designabteilung mit Sammlung Winkler im Museum für Angewandte Kunst Köln. Kabinett 60er Jahre. copyright: Rheinisches Bildarchiv Köln (RBA) 2008, Foto: Maria Luckey
Designabteilung mit Sammlung Winkler im Museum für Angewandte Kunst Köln. Kabinett "De Stijl". copyright: Rheinisches Bildarchiv Köln (RBA) 2008, Foto: Maria Luckey
Museum für Angewandte Kunst Köln. Blick in den Innenhof mit Café Canapé. © Rheinisches Bildarchiv, Marion Mennicken
Museum für Angewandte Kunst Köln. Historische Sammlung. © Rheinisches Bildarchiv, Marion Mennicken
Museum für Angewandte Kunst Köln. Historische Sammlung. © Rheinisches Bildarchiv, Marion Mennicken
Museum für Angewandte Kunst Köln. Architektur: Rudolf Schwarz und Josef Bernard, 1953-1957 Blick ins Treppenhaus. © Rheinisches Bildarchiv, Marion Mennicken
 

Museum für Angewandte Kunst Köln

Das MAKK ist das einzige Museum seiner Art in Nordrhein-Westfalen. Seit 1989 präsentiert das Haus seine umfassenden Sammlungen aus 800 Jahren europäischen Kunsthandwerks sowie eine 5.000 Jahre zurückreichende Schmucksammlung im Herzen von Köln – Blick auf die Domspitzen inklusive. Der Rundgang durch die Jahrhunderte vermittelt den künstlerischen Reichtum der unterschiedlichen Epochen und Stile. Die umfangreichen Sammlungsbestände basieren auf einem außerordentlichen Mäzenatentum.

Zuletzt konnte 2008 ein Highlight eröffnet werden: die durch die Sammlung Prof. R.G. Winkler wesentlich erweiterte Design-Abteilung mit ihrem Schwerpunkt auf nordamerikanischem und westeuropäischem Design des 20. und 21. Jahrhunderts. In Europa einzigartig ist das Konzept – Design wird nicht isoliert, sondern in Dialog mit Werken der Bildenden Kunst ausgestellt, also Mondrian und Rietveld!

 
 

Öffentliche Führungen

So. 26.03.
14:30 Uhr

FULL HOUSE: Design by Stefan Diez

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Museum für Angewandte Kunst | Mit: Gisela Weskamp-Fischer | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Di. 28.03.
14:30 Uhr

Stollentruhe, Maßwerkschränkchen, Minnekästchen – Kunsthandwerk im Mittelalter

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Mi. 29.03.
11:00 Uhr

FULL HOUSE: Design by Stefan Diez

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Museum für Angewandte Kunst | Mit: Gisela Weskamp-Fischer | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Veranstaltungen

Do. 30.03.
19:00 Uhr

Vortrag: Diskurs Bauen: WerkBundStadt Berlin

Seit seiner Gründung am 6. Oktober 1907 hat sich der Deutsche Werkbund mit zentralen Fragen des Wohnungsbaus auseinandergesetzt. Rund 90 Jahre später will der Werkbund Berlin sich erneut am städtebaulichen Diskurs beteiligten und Antworten für den zeitgenössischen Wohnungsbau liefern. Am Berliner Spreebord soll unter der Leitung des Werkbundes ein 2,8 Hektar großes Tanklager neu bebaut werden. Nicht nur städtebaulich und architektonisch, sondern auch von der Bevölkerungsmischung her soll die zukünftige WerkBundStadt mit rund 1.100 neuen Wohnungen ein lebendiges Stadtquartier werden, wie es seit Jahrzehnten nicht mehr gebaut wurde. Für das durchaus kontrovers diskutierte Projekt liegen inzwischen die Entwürfe von 33 ausgewählten Architekten vor. Dabei geht es u.a. um die Frage, welche Impulse die Leitgedanken des Werkbundes für das heutige Bauen noch liefern können.

Referenten:

Prof. Dr. Paul Kahlfeldt (Petra und Paul Kahlfeldt Architekten, Berlin, Vorsitzender des Deutschen Werkbundes), Christoph Ingenhoven (ingenhoven architects, Düsseldorf), Prof. Arno Brandlhuber (Brandlhuber+ Architekten und Stadtplaner, Berlin)

Moderation/Leitung: Andreas Grosz (KAP Forum)

Für: Erwachsene | Von: Museum für Angewandte Kunst | Teilnahme: kostenlos

So. 09.04.
12:00 - 16:00 Uhr

Kurs: Tradition trifft Technik – Fertigung einer Leuchte

Dieser Workshop beinhaltet eine Auseinandersetzung mit aktuellen Design-Positionen, die bei einem Rundgang durch die Sonderausstellung vorgestellt werden. In der Werkstatt werden dann klassische Handwerkstechnik und die Arbeit mit moderner Elektronik verbunden. Der Lampenschirm entsteht durch eine besondere Papierfalttechnik.  Ein programmiertes LED-Licht sorgt dafür, dass alle Farben des Lichts die geometrischen Formen des Lampenschirms illuminieren. Es entstehen ganz besondere Lichtskulpturen für den eigenen Wohnraum.

Der Workshop eignet sich für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren. Es sind keine Vorkenntnisse nötig.

Technik: Konstruieren mit LED-Technik / Falten eines Papierschirms

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Michael Winter | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 24,00 | ermäßigt: € 14,00 | Material: € 40,00 | Anmeldung bis 30. März 2017 | Eine Veranstaltung zur Sonderausstellung FULL House: Design by Stefan Diez

Kurs buchen

Buchbare Angebote

Führung: Angebot für Flüchtlinge

Okzident und Orient
In den Sammlungen des Museums finden sich Objekte aus West und Ost. So können sich die Gäste wunderbar über Kunstgegenstände wie eine mittelalterliche Moscheelampe, Glas aus Aleppo oder persische Keramik austauschen und Kunsthandwerk des Abend- und des Morgenlandes miteinander vergleichen.

Für: Erwachsene |

Buchbar an den Köln-Tagen, kostenfreies Angebot in der ständigen Sammlung.

Führung: Beziehungskisten

Wilde Kerle und tugendhafte Jungfrauen, Helden und Göttinnen, bequeme Herren und emsige Damen lassen (fast) kein Klischee um das stets brisante und aktuelle Thema der Beziehung zwischen Mann und Frau aus! Eine Zeitreise durch mehrere Jahrhunderte Liebes- und Beziehungsleben.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 25 | Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: nicht möglich

 
 
 

Ausstellungen

FULL House: Design by Stefan Diez

17. Januar bis 11. Juni 2017

Parallel zur imm cologne und den PASSAGEN 2017 eröffnet das Museum „FULL HOUSE: Design by Stefan Diez“ – die erste umfassende Werkschau eines der bedeutendsten deutschen Designer der jüngeren Generation. Anhand seines vielfältigen Werkes zeichnet die Ausstellung ein eindrucksvolles Bild vom Status Quo des Designs, indem sie aktuelle Herausforderungen thematisiert und zeigt, wie unter engen produktionstechnischen und finanziellen Vorgaben scheinbar Unmögliches möglich wird.

Vorschau

Im SPIELRAUSCH: Von Drachentötern, Königinnen und Pixelmonstern

19. August 2017 bis 4. Februar 2018

Die Ausstellung ist keine klassische Games-Ausstellung, sondern erstmals steht der populärkulturelle Kosmos der Spielwelten, der virtuelle und klassische Spielformen sowie kulturelle Praktiken von Rollen- und Gesellschaftsspielen einbezieht, im Mittelpunkt. Für die Besucher entsteht dabei ein erlebbares Spannungsfeld innerhalb der verschiedenen Spielwelten.

Kölner Design Preis

27. Oktober bis 19. November 2017

Der „Kölner Design Preis“ geht in die 10. Runde: Gewürdigt werden herausragende Abschlussarbeiten von Designstudiengängen an Kölner Hochschulen. Der Preis ist damit ein wichtiger Beitrag zur Förderung des Designnachwuchses sowie zur weiteren Profilbildung Kölns als Designstandort von internationaler Bedeutung. Die Ausstellung im MAKK umfasst alle nominierten Arbeiten.

#alleskönner. Peter Behrens zum 150. Geburtstag

17. März bis 1. Juli 2018

Das umfängliche und vielfältige Œuvre Peter Behrens‘ hat die Kunst-, Architektur- und Designgeschichte des 20. Jahrhunderts entscheidend geprägt. Der Fokus der Ausstellung liegt auf dem künstlerischen Wandel vom Jugendstil zur frühen Sachlichkeit. In acht Themenräumen vereint die Schau rund 220 Objekte, darunter auch Exponate, die lange als verschollen galten, wie der Salonflügel aus der Sammlung des MAKK, sowie Werke, die erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden.

 

Adresse

An der Rechtschule
50667 Köln
T +49 221 221 23860
F +49 221 221 23885
makk@stadt-koeln.de

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 11 - 17 Uhr
Jeden ersten Sonntag im Monat 10 - 17 Uhr (mit Kunst + Frühstück und kostenlosen Kurzführungen für Kinder und Erwachsene um 11 Uhr)
Jeden ersten Donnerstag im Monat 11 - 22 Uhr
Montag geschlossen.

Karneval vom 23. bis 27. Februar geschlossen!

 

Eintritt

Eintrittskarten sind den ganzen Tag gültig.
Kombi-Ticket (Sammlungen und Sonderausstellung Stefan Diez):
Erwachsene: € 10,-/ ermäßigt: € 7,50

freier Eintritt (Ständige Sammlung) Kölner Kinder bis 18 Jahre, alle Schülerinnen und Schüler (inkl. 2 Begleitpersonen je Klasse), KölnPass-Inhaberinnen und -Inhaber, Geburtstagskinder mit Wohnsitz Köln am Tag ihres Geburtstages

1. Donnerstag im Monat (ausgenommen Feiertage): freier Eintritt in die Ständigen Sammlungen für alle Besucherinnen und Besucher mit Wohnsitz in Köln. Für Sonderausstellungen fällt weiterhin der reguläre Eintrittspreis an.

Freien Eintritt haben Begleiterinnen und Begleiter von Menschen mit Behinderungen, deren Schwerbehindertenausweis den Buchstaben „B" ausweist

Audioguides

In Vorbereitung

Barrierefreiheit

Museumseingang ebenerdig. Behindertentoiletten vorhanden. Aufzug ebenerdig im Eingangsbereich/Kasse. Alle Bedienelemente im Aufzug sind in behindertengerechter Höhe angebracht. Mittels Aufzug sind alle Ausstellungsabteilungen im 1. und 2. OG sowie UG (Sanitärbereich) zugänglich. Mit einem zweiten Aufzug gelangt man in Ausstellungshalle, Café und Innenhof sowie ins EG des Designflügels. Ein Rollstuhl-Treppenlift für die Erreichbarkeit der zweiten Ausstellungsebene der Designabteilung ist vorhanden.

Museumsshop

Der Shop im Museum für Angewandte Kunst Köln GmbH
T +49-221.258-2809
F +49-221.257-3772
info@dermuseumsshop.de
www.dermuseumsshop.de

Gastronomie

Holtmann's im Museum für Angewandte Kunst

Dienstag bis Sonntag 11 - 17 Uhr
jeden ersten Donnerstag im Monat verlängerte Öffnungszeiten
jeden ersten Sonntag im Monat ab 10 Uhr

T +49 221.277 988-60
F +49 221 277 988-58
www.holtmanns.com

Anfahrt & Verkehrsanbindung

Öffentliche Verkehrsmittel
Bahn, S-Bahn (vom Flughafen): "Hauptbahnhof"
Bus, U-Bahn, Straßenbahn: "Dom/Hauptbahnhof" (ca. 10 Minuten Fußweg)
Parkhäuser 
Am Dom / DuMont-Carré