Blick ins Obergeschoss. Foto: RBA
Blick in die Ausstellung. Rechts: Rüstkammerpferd, Köln, um 1500, KSM 2009/1 I Rossharnisch, Deutschland, 16. Jh., RM 1940/190. Foto: RBA
Ford Taunus 17 M (P 3), 1960–1964.  Foto: RBA
 

Kölnisches Stadtmuseum

Entdecken Sie im Kölnischen Stadtmuseum die spannendsten und faszinierendsten Aspekte aus 2.000 Jahren Stadtgeschichte.

Hier, im historischen Zeughaus, erhalten Sie Einblicke in Politik, Geistesleben, Wirtschaft und Alltagsleben Kölns, seiner Bewohnerinnen und Bewohner. Bei Ihrem Rundgang stoßen Sie zunächst im Erdgeschoss auf typisch Kölsches: Klüngel und Kölsch, Karneval und Kölnisch Wasser, Tünnes und Schäl. Anhand einzigartiger Exponate tauchen Sie dann ein in die Geschichte der Domstadt vom späten Mittelalter bis in die Nachkriegszeit.

Im zweiten Teil der Dauerausstellung begegnen Sie Themen aus Kultur und Wirtschaft: Volksfrömmigkeit, Reformation und jüdisches Leben, Schule und die 1388 gegründete Universität, Bürgertum und Bürgerstolz, Handel und Verkehr. In der benachbarten Alten Wache aus preußischer Zeit erleben Sie Sonderausstellungen zu Kölner Kunst und Geschichte.

 

Öffentliche Führungen

Do. 02.03.
18:00 Uhr

Öffentliche Führung durch das Kölnische Stadtmuseum

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis des Kölnischen Stadtmuseums | Mit: Agnes Rosendahl | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Do. 02.03.
18:30 Uhr

Abendführung durch die Ausstellung „Drunter und Drüber: Der Heumarkt“ zum KölnTag

Für: Alle | Von: Kölnisches Stadtmuseum | Mit: Stefan Lewejohann und Michael Beyst | Teilnahme: kostenlos

Do. 02.03.
19:30 Uhr

Gesprächsführung des studentischen Aufsichtsteams zum KölnTag

Wer nach der Führung drei Quiz-Fragen richtig beantworten kann, dem winkt ein Gratis-Kölsch!

Für: Alle | Von: Kölnisches Stadtmuseum | Teilnahme: kostenlos

Veranstaltungen

Do. 02.03.
15:30 Uhr

Gespräch: Zeitzeugen erinnern sich: Als Köln in Trümmern lag

In dieser Reihe kommen wechselnde Zeitzeugen zu Wort, die sich an ihre Kindheit im Köln der letzten Kriegsjahre und der unmittelbaren Nachkriegszeit erinnern. Ihre lebendigen Schilderungen knüpfen an Objekte der Zeit an, die im Rahmen der Veranstaltung vorgestellt werden.

Foto: Susanne Kieselstein

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Dr. Ulrich Bock und Zeitzeugen | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Di. 07.03.
16:00 - 18:00 Uhr

Fortbildung: Das 19. Jahrhundert - Vorbereitung auf das Zentralabitur im Fach Geschichte

Zu den verbindlichen Unterrichtsinhalten im Fach Geschichte für das Zentralabitur NRW zählt das 19. Jahrhundert. In der Fortbildungsveranstaltung wird verdeutlicht, dass gerade diese Zeitspanne mit den Inhaltsfeldern "Nationalstaatsgedanke und Nationalismus", "Reichsgründung von oben" und "Zweite industrielle Revolution" im Kölnischen Stadtmuseum mit einer Vielzahl aussagefähiger Objekte vertreten ist, so dass den Schülerinnen und Schülern eine anschauliche Vorbereitung auf das Prüfungsthema geboten werden kann.

Stufe: S II
Fach: Gesch

Für: Lehrkräfte | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Dr. Ulrich Bock | Reihe: MultiplikatorenProgramm | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis 02. März 2017

Fortbildung buchen

Buchbare Angebote

Führung: Alltag im alten Köln

Wie sah der Alltag in Köln um 1900 oder sogar im ‚finsteren’ Mittelalter aus? Eine Vielzahl von Zeugnissen – vom Latrinenfund in Form eines achtlos entsorgten Holztellers bis zum hochwertigen Möbel in Gestalt eines kunstvoll gefertigten Überbauschrankes – ermöglichen Ihnen Einblicke in die Lebensumstände unserer Vorfahren. Ob Kindheit, Wohnen, Kleidung, Nahrung oder Hygiene – zu diesen und vielen Aspekten mehr lässt sich Wissenswertes im Museum vermitteln.

Für: Erwachsene | Senioren |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 25 | Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: möglich

Führung: Angebot für Flüchtlinge

Willkommen in Köln!
Seit der Gründung Kölns vor 2000 Jahren prägen Menschen aus aller Welt diese Stadt. Bei der Spurensuche durch Jahrhunderte der Migrationsgeschichte stehen Objekte im Zentrum, die für gelungene Integration stehen, aber auch Ausgrenzung und Verfolgung deutlich machen.

Für: Erwachsene |

Buchbar an den Köln-Tagen, kostenfreies Angebot in den ständigen Sammlungen.

 
 
 

Ausstellungen

Drunter und Drüber: Der Heumarkt

10. Dezember 2016 bis 1. Mai 2017

Ungerm Stätz vum Pääd – dort verabredeten sich Kölner Liebespaare auf dem Heumarkt. Seit 1878 war das imposante Reiterstandbild des Preußenkönigs markanter Orientierungspunkt des riesigen Platzes. Nach Waidmarkt und Eigelstein präsentiert sich der Heumarkt als dritter Schauplatz Kölner Geschichte in der Reihe „drunter und drüber“: vom römischen Rheinhafen über den mittelalterlichen Handelsplatz bis zum Epizentrum des Karnevals: ein urkölscher Ort der Begegnung.

Vorschau

Konrad der Große - Köln in den Jahren 1917-1933

1. Juli bis 19. November 2017

Diese Ausstellung zeigt das Museum anlässlich des 100. Jahrestages der Einsetzung Konrad Adenauers als Kölner Oberbürgermeister. In dieser Funktion prägte Konrad Adenauer von 1917 bis zu seiner Absetzung durch die Nationalsozialisten 1933 Köln nachhaltig in Sachen Architektur, Wirtschaft und Kultur. Die Ausstellung konzentriert sich dabei nicht nur auf die Person Konrad Adenauers, sondern gibt einen Einblick in das Leben in der Metropole am Rhein in der damaligen Zeit.

 

Adresse

Zeughausstraße 1-3
50667 Köln
T 0221 - 221-22398 (außerhalb der Öffnungszeiten 0221 - 221 25789)
F 0221 - 221 24154
ksm@museenkoeln.de

Öffnungszeiten

Dienstag 10 - 20 Uhr
Mittwoch bis Sonntag 10 - 17 Uhr
Jeden ersten Donnerstag im Monat 10 - 22 Uhr
Montag geschlossen

Karneval am Donnerstag, 23., Sonntag, 26. und Montag, 27. Februar geschlossen!

Eintritt

Eintrittskarten sind den ganzen Tag gültig.
Ständige Sammlung 5,00 €, ermäßigt: 3,00 € (Studierende, Auszubildende)
Kombiticket (Ständige Sammlung und Sonderausstellung) 7,50 €, ermäßigt 5,00 €
freier Eintritt (Ständige Sammlung) Kinder unter 6 Jahre, Kölner Kinder bis 18 Jahre, alle Schülerinnen und Schüler (inkl. 2 Begleitpersonen je Klasse), KölnPass-Inhaberinnen und -Inhaber, Geburtstagskinder mit Wohnsitz Köln am Tag ihres Geburtstages

1. Donnerstag im Monat (ausgenommen Feiertage): freier Eintritt in die Ständige Sammlung für alle Kölnerinnen und Kölner mit Wohnsitz in Köln. Für Sonderausstellungen fällt weiterhin der reguläre Eintrittspreis an.
Freien Eintritt haben Begleiterinnen und Begleiter von Menschen mit Behinderungen, deren Schwerbehindertenausweis den Buchstaben „B" ausweist
Kooperation zwischen Kölnischem Stadtmuseum, StadtMuseum Bonn und Stadtmuseum Düsseldorf
Besucherinnen und Besucher eines dieser drei Museen haben mit ihrer Eintrittskarte freien Eintritt in die beiden anderen Museen, wenn sie diese innerhalb von vier Wochen besuchen. Diese Regelung gilt auch für Sonderausstellungen.

Audioguides

Im Eintrittspreis inbegriffen 
verfügbar in Deutsch, Deutsch für Kinder, Kölsch, Englisch und Französisch. Neu im Programm: BLICKWINKEL – Geschichte & Geschichten, nicht nur für Imis. Auch kostenlos herunterzuladen unter: www.pausanio.de.

Barrierefreiheit

Behindertentoilette vorhanden. Aufzug vorhanden. EG und 1. Etage für Rollstuhlfahrer befahrbar. Zwei Behindertenparkplätze sind vor dem Museum markiert.

Museumsshop

Vertrieb von Publikationen, Spielen und Geschenkartikeln an der Kasse des Museums.

Anfahrt & Verkehrsanbindung

Öffentliche Verkehrsmittel 
Bahn, S-Bahn (vom Flughafen): "Hauptbahnhof" (10 Minuten Fußweg)
U-Bahn: "Appellhofplatz/Zeughaus"
Parkhäuser 
Am Dom / DuMont-Carré / Börsenplatz