Gebäude MP7, Foto: Niklas Rausch
„Martin Rosswog – Entlang Europa“ und „Blick in die Sammlung: August Sander. Westerwald – Portraits und Landschaften“, 13.03.–09.08.2015, Eröffnung in der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln. © Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln/Photo: Niklas Rausch
August Sander, Zirkusartisten, 1926–1932. © Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur – August Sander Archiv, Köln; VG Bild-Kunst, Bonn, 2014
„Martin Rosswog – Entlang Europa“ und „Blick in die Sammlung: August Sander. Westerwald – Portraits und Landschaften“, 13.03.–09.08.2015, Eröffnung in der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln. © Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln/Photo: Niklas Rausch
Bernd und Hilla Becher, Duisburg-Bruckhausen, Ruhrgebiet, D 1995
© Hilla Becher, 2013
Blick in die Ausstellung „Martin Rosswog – Entlang Europa“, 13.03.–09.08.2015 in der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln. © Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln/Photo: Benjamin Hoetter
Hugo Schmölz, Etzelstraße, Durchgang zum Irnfriedweg, Nibelungensiedlung, Köln-Mauenheim, um 1922/23. Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur/Dauerleihgabe GAG Immobilien AG, Köln
Blick in die Ausstellung „Martin Rosswog – Entlang Europa“, 13.03.–09.08.2015 in der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln. © Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln/Photo: Benjamin Hoetter
Karl Blossfeldt: Passiflora. Passionsblume. Knospe, o. J.
Blick in die Ausstellung „Jim Dine – My Tools“, 19.09.2014–08.02.2015, in der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln. © Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln/Photo: Benjamin Hoetter
Jim Dine: The Glass Blower’s Table, 2013. © Jim Dine; VG Bild-Kunst, Bonn, 2014
 

Die Photographische Sammlung / SK Stiftung Kultur

Das 1992 erworbene August Sander Archiv gab den Anstoß zur Gründung der Institution und ist richtungsweisend für ihre Aktivitäten. Es ist das weltweit größte Konvolut mit originalen Werken des Photographen, begleitet von Dokumenten, Büchern und weiteren Materialien aus seinem Nachlass.

Ihren Sitz hat die Photographische Sammlung seit 1996 gemeinsam mit den anderen Abteilungen der SK Stiftung Kultur im Haus MediaPark Nummer 7. Im Gebäude befinden sich weitere kulturelle Institutionen wie die Volkshochschule Köln, die MusikFabrik NRW und das Zentralarchiv des Internationalen Kunsthandels (ZADIK).

Sanders sachliche und konzeptorientierte Photographie war der Maßstab für die Erweiterung der Sammlung. Dem Schwerpunkt der Sammlung verpflichtet, fanden vor allem umfangreichere Werkgruppen oder Bildreihen, weniger aber Einzelwerke Eingang in den Bestand. Schwerpunkte bilden so auch die Photographien von Bernd und Hilla Becher, von Karl Blossfeldt, von Jim Dine und vielen mehr.

Das Ausstellungsprogramm orientiert sich an den Positionen des Sammlungsbestands und den davon ausgehenden künstlerischen Maßstäben. Unabhängig davon, ob eine Ausstellung historisch oder zeitgenössisch ausgerichtet ist, stehen die Intentionen des Künstlers im Mittelpunkt der Präsentation. Es ist keine ständige Schau des Sammlungsbestands zu sehen.

 
 

Öffentliche Führungen

So. 09.04.
15:00 Uhr

„Emil Otto Hoppé – Unveiling a Secret“ und "Blick in die Sammlung: Industrie als Motiv“

Für: Erwachsene | Von: SK-Stiftung Kultur | Treffpunkt: Im Mediapark 7 (1. OG) | Preis: € 7,50 | ermäßigt: € 5,00

So. 16.04.
15:00 Uhr

„Emil Otto Hoppé – Unveiling a Secret“ und "Blick in die Sammlung: Industrie als Motiv“

Für: Erwachsene | Von: SK-Stiftung Kultur | Treffpunkt: Im Mediapark 7 (1. OG) | Preis: € 7,50 | ermäßigt: € 5,00

So. 23.04.
15:00 Uhr

„Emil Otto Hoppé – Unveiling a Secret“ und "Blick in die Sammlung: Industrie als Motiv“

Für: Erwachsene | Von: SK-Stiftung Kultur | Treffpunkt: Im Mediapark 7 (1. OG) | Preis: € 7,50 | ermäßigt: € 5,00

Veranstaltungen

Mi. 17.05.
19:00 Uhr

Event: Sonderveranstaltung und Benefiz-Aktion mit Martin Rosswog: Premiere des Films "In Visita" und Kabinett-Ausstellung

Der Film "In Visita" (2015, 80min) von Martin Rosswog ist in einer Roma-Siedlung in dem rumänischen Dorf Vurpar (Burgberg) entstanden. Über mehrere Jahre hat Rosswog den Ort immer wieder besucht und die Bewohner und ihre Häuser in einfühlsamen photographischen Aufnahmen dokumentiert.
Zu diesem Anlass findet ein Benefiz-Verkauf von ausgewählten Portraitphotographien statt, die Martin Rosswog in der Siedlung erstellt hat. Der Erlös wird einer Familie zum Bau ihres Hauses zur Verfügung gestellt.

Für: Erwachsene | Von: SK-Stiftung Kultur | Treffpunkt: Im Mediapark 7 (1 OG) | Teilnahme: kostenlos

 
 
 

Adresse

Im Mediapark 7
50670 Köln
T +49 221 88895 300
F +49 221 88895 301
photographie@sk-kultur.de

Öffnungszeiten

während der Laufzeit der Wechselausstellungen: tägl. 14-19 Uhr
Mittwoch geschlossen 

Eintritt

Eintritt 4,50 €
ermäßigt 2,00 €
Gruppen ab 10 Personen: 1,50 € pro Person (z. B. Schulklassen)
Montag freier Eintritt

Öffentliche Führungen pro Person: 2,00 € plus 4,50 € Eintritt (ermäßigt 2,00 €)

Barrierefreiheit

Die Ausstellungsräume sind für Personen mit körperlichen Behinderungen und Rollstuhlfahrer vollständig zugänglich.

Anfahrt & Verkehrsanbindung

Öffentliche Verkehrsmittel
S-Bahn, U-Bahn: "Hansaring" (5-10 Minuten Fußweg)
Parkhaus
Cinedom