Index nach Motivik

Neun Chinesische Bronzeglocken
Das älteste spielbare Instrument in Europa

Auf einem 2800 Jahre alten Chinesischen Glockenspiel erklingt ein originales Musikstück des 15. Jahrhunderts. Projekt im Ostasiatischen Museum, Köln. Glocken aus der Sammlung Peter und Irene Ludwig.

Museum für Ostasiatische Kunst

Wem die Stunde spielt

Carl Ludwig Bauer: Vestibül-Standuhr mit Flötenspielwerk, 1792/95. Kiefernholz, weiß gefasst, H 240, B 56, T 42cm, Inv. Nr. A 1395, (Foto: Johanna Seewald)

Museum für Angewandte Kunst

Die Pauken der Mählsäck

Paradepauken des 8. Kürassierregiments, Berlin, Johann Georg Hossauer und Frankfurt/Main, Ww. F. Gabler geb. Henkel, 1827, Kessel: Kupferblech, versilbert; Behänge: Seide mit Silberborte, Höhe der Kessel: 37,5 bzw. 33,5 cm, Durchmesser 59,0 bzw. 56,5 cm, Kölnisches Stadtmuseum HM 1919/82 - XI/10

Kölnisches Stadtmuseum

"Topfschlagen" auf indonesische Art

Musikunterricht im Rautenstrauch-Joest-Museum, Köln
Foto: B. Sahrmann

Rautenstrauch-Joest-Museum

Instrumente aus Java

rebab genannte Spießlaute aus einem Gamelan-Instrumentenset; Rautenstrauch-Joest-Museum für Völkerkunde der Stadt Köln. Indonesien-Abteilung

Rautenstrauch-Joest-Museum

 

Suche im BDW